AVIVA-Berlin
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA-Berlin > Buecher

   Aviva - Home
   Veranstaltungen
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Juedisches Leben
   Interviews
   Buecher
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Juedisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Music
   AVIVA - Tipps + Tests
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
© AVIVA-Berlin 2015


Liebe LeserInnen, hier können Sie nach Begriffen, Stichpunkten, Autorinnen etc. suchen!
 


AVIVA-Newsletter

Wenn Sie über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden wollen, können Sie hier unseren
Newsletter bestellen...

AVIVA-Berlin auf Facebook
Besuchen Sie die Seite von AVIVA-Berlin auf Facebook.



AVIVA-Berlin RSS-News
RSS-Newsfeed abonnieren

Mit dem Newsfeed sind Sie täglich über die neuesten Themen der AVIVA-Berlin informiert.




Happy Birthday - AVIVA

feiert ihren 15. Geburtstag
am 1. Februar 2015




Je suis Charlie

Je


Je suis Juif

Je suis Juif


Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-denken.de





 

AVIVA-Berlin.de im März 2015:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


Gila Lustiger - Die Schuld der anderen. Lesung am 05. März 2015 in der autorenbuchhandlung
Die in Paris lebende Schriftstellerin legt nach ihren Romanen "So sind wir" und zuletzt "Woran denkst Du jetzt" nun einen spannenden kriminalistischen Gesellschaftsroman vor. Korruption, Gewalt...

mehr...



 


Henriette Schroeder - Ein Hauch von Lippenstift für die Würde. Weiblichkeit in Zeiten großer Not
Welche Rolle spielen Kosmetika und weibliche Eleganz noch im Angesicht von Katastrophen, Belagerungszuständen, Haft? Die Journalistin und Dokumentarfilmerin stellt 23 Frauen und ihre persönlichen...

mehr...



 


Uwe Westphal - Ehrenfried & Cohn. Buchvorstellung und Lesung am 10. März 2015 im Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin
Es ist der erste Roman, der sich der Modeindustrie und Konfektion Berlins während der 1930er Jahre und der systematischen Enteignung jüdischer Konfektionäre annimmt. Ein historischer Roman über ...

mehr...



 


Ilse-Margret Vogel - Über Mut im Untergrund. Eine Erzählung von Freundschaft, Anstand und Widerstand im Berlin der Jahre 1943-1945
Wie konnten Verfolgte im Berliner Untergrund während des NS überleben? Und wie haben die wenigen, die ihnen halfen, den Mut dazu aufgebracht? Die Erinnerungen von Ilse-Margret Vogel entfalten...

mehr...



 


Rosemarie Zens - The Sea Remembers
70 Jahre, nachdem sie mit ihrer Mutter aus Polen fliehen musste, kehrt die Fotografin, Essayistin und Lyrikerin dorthin zurück, um in Fotografien eine visuelle Vergangenheitsbewältigung umzusetzen.

mehr...



 


Samuel Joseph Agnon - In der Mitte ihres Lebens
Auf dem Höhepunkt seines literarischen Schaffens in Deutschland verfasste der israelische Literaturnobelpreisträger Samuel J. Agnon 1921 die Novelle "In der Mitte ihres Lebens", in der ...

mehr...



 


Francoise Sagan - Ein bisschen Sonne im kalten Wasser
Zum ersten Mal stellte Sagan in ihrem achten, 1969 erschienenen Roman einen Mann in den Mittelpunkt. Gilles befindet sich mitten in einer Depression – was er sich nur ungern eingesteht. Denn wer...

mehr...



 


Olivia Manning - Abschied von der Unschuld
Jerusalem 1945. Der englische Waisenjunge Felix findet Aufnahme in die multikulturelle Hausgemeinschaft der ältlichen Exzentrikerin Miss Bohun: Eine farbenfrohe Personen- und Milieuschilderung.

mehr...



 


Maija Tammi – Leftover / Removals. Ausstellung vom 27.03. bis zum 26.04.2015 in der Gallery Korjaamo, Helsinki
Krankheiten sind allgegenwärtig und werden doch meist totgeschwiegen und kaschiert. Die mehrfach ausgezeichnete finnische Künstlerin fordert in kühnen Fotografien auf, hinzusehen.

mehr...



 


René Freund - Mein Vater, der Deserteur. Eine Familiengeschichte
Der österreichische Autor René Freund beschreibt anhand der Geschichte seines Vaters, der 1944 in Paris desertiert, wie sehr die traumatischen Kriegserlebnisse auch noch nachkommende Generationen...

mehr...



 


Renata Viganò - Agnese geht in den Tod
Eine alte italienische Wäscherin wird zum Bindeglied der PartisanInnen: Dank der "editionfünf" erscheint diese Geschichte über Heldinnentum im Verborgenen endlich wieder für ein deutsches Publikum.

mehr...



 


Etel Adnan - Sitt Marie-Rose
Nur 120 Seiten hat dieser 1977 auf Französisch erschienene Roman. Und auf diesen wenigen Seiten schildert die bekannteste libanesische Schriftstellerin das ganze Elend des Bürgerkriegs. Auf zwei...

mehr...



 


Berlinde de Bruyckere, herausgegeben von Angela Mengoni
Historische Bezüge, Darstellungen des menschlichen Befindens, der Verzweiflung an der Gesellschaft und sich selbst – und dann doch Hoffnung auf den Neubeginn. Berlinde de Bruyckeres Werk ist...

mehr...



 


Adriana Altaras - Doitscha. Eine jüdische Mutter packt aus
Ihrer Herkunftsfamilie hatte die Berliner Autorin Adriana Altaras ihren ersten Roman, "Titos Brille", gewidmet. Einige der skurrilen Charaktere daraus tauchen auch in ihrem neuen Buch wieder auf.

mehr...



 


Gail Dines - Pornland. Wie die Pornoindustrie uns unserer Sexualität beraubt
In diesem Essay warnt die US-Amerikanische Professorin und Anti-Porno-Aktivistin ("Stop Porn Culture") vor der "Pornifizierung unserer Kultur". Ihr Buch hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck.

mehr...



 


Melissa Gira Grant - Hure spielen. Die Arbeit der Sexarbeit
In dieser Streitschrift kritisiert die Journalistin Melissa Gira Grant den herablassenden Paternalismus vieler US-Feministinnen Sexarbeiter_innen gegenüber. Mit einem Vorwort von Mithu M.Sanyal

mehr...



 


Barbara Yelin - Irmina
Irmina ist die sperrige Protagonistin in Barbara Yelins gleichnamigem Comic. Eine junge Deutsche, die sich in England verliebt, aber zurück nach Nazi-Deutschland muss und sich hier gut arrangiert.

mehr...



 


Peggy Parnass und Tita do Rego Silva - Kindheit. Wie unsere Mutter uns vor den Nazis rettete
Die 1934 in Hamburg geborene Schauspielerin, Autorin und Gerichtsreporterin erinnert sich. Eine persönliche Kritik in Form eines Briefes von Journalistin und Publizistin Sibylle Plogstedt

mehr...



 


Swetlana Alexijewitsch - Secondhand-Zeit. Leben auf den Trümmern des Sozialismus. Ab Februar 2015 als suhrkamp taschenbuch
Vor über 20 Jahren wurde die Sowjetunion aufgelöst. Was bedeutet dies für die Menschen in den ehemaligen Unionsrepubliken und warum greifen viele von ihnen auf überholt geglaubte Ideale zurück?

mehr...



 


Luca Crippa und Maurizio Onnis - Wilhelm Brasse. Der Fotograf von Auschwitz
Die erste Biographie über das Leben des Fotografen und KZ-Häftlings Wilhelm Brasse, der gezwungen wurde, für den Erkennungsdienst der SS zu arbeiten. Seine an die 50.000 Fotos dokumentieren ...

mehr...



 


Rita de Muynck - Under the Skin
Sprichwörtlich "unter die Haut" geht die erste Monographie zum Werk der flämischen Künstlerin Rita de Muynck, die den Betrachter_innen ein vielschichtiges Farb-, Formen- und Klangerlebnis bietet.

mehr...



alle Buecher dieses Monats anzeigen

Archiv Buecher anzeigen

Paul Glaser - Die Tänzerin von Auschwitz

. . . . PR . . . .

Paul Glaser - Die Tänzerin von Auschwitz
Paul Glaser erzählt die unglaubliche Überlebensgeschichte seiner Tante Rosie, einer jüdischen Tanzlehrerin aus Amsterdam, die ihren Lebensmut gegen den nationalsozialistischen Terror verteidigt.
Mehr zum Buch unter:
www.aufbau-verlag.de


Laurie Penny: Unsagbare Dinge. Sex, Lügen und Revolution

. . . . PR . . . .

Laurie Penny: Unsagbare Dinge
Laurie Penny fordert nichts weniger als Meuterei. Feminismus muss mutiger werden, um den Backlash gegen die Selbstbestimmung von Frauen und Männern aufhalten zu können. Es geht um Freiheit. Für alle.
Mehr zum Buch unter:
www.edition-nautilus.de


Eva Baronsky - Manchmal rot

. . . . PR . . . .

Eva Baronsky - Manchmal rot
Es ist ein Kurzschluss, der zwei Lebenswelten, die sich sonst kaum berühren, aufeinanderprallen lässt: die eines erfolgsverwöhnten Anwalts und die seiner illegal beschäftigten Putzfrau. Was dann passiert, bedeutet für beide den völligen Verlust von Selbstverständlichkeiten.
Mehr zum Buch unter:
www.aufbau-verlag.de


Tanja Weber - Oberland

. . . . PR . . . .

Tanja Weber - Oberland
Postbote Stifter hat sich in eine oberbayerische Kreisstadt mit vielen gutsituierten Pensionären versetzen lassen. Dort entdeckt er die angenehmen Seiten des Lebens. Doch Gemütlichkeit und Wohlstand sind bloß Fassade.
Mehr zum Buch unter:
www.aufbau-verlag.de


Werbung & Kooperationen
  Fembooks  
  
  Der Literarische Salon Britta Gansebohm  
  
  AvivA-Verlag  
  
  bücherfrauen - women in publishing  
  
  Orlanda  
  
  edition-ebersbach  
  
  Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur  
  



 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home