NEBEL IM AUGUST. Ab dem 9. März als DVD, Blu-ray und Digital. - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin Kultur > DVDs
22.10.2017

NEBEL IM AUGUST. Ab dem 9. März als DVD, Blu-ray und Digital.
AVIVA-Redaktion

Der auf dem gleichnamigen Roman von Robert Domes basierende Film erzählt vom Schicksal des Jungen Ernst Lossa. Die Geschichte erzählt von Mut und Menschlichkeit und wurde mit dem Friedenspreis und ..



... bayerischem Filmpreis ausgezeichnet.

Atmosphärisch stark und mit einem herausragenden Cast rund um Sebastian Koch, Fritzi Haberlandt, Henriette Confurius und Jungschauspieler Ivo Pietzcker erzählt der Film, basierend auf wahren Begebenheiten, die Geschichte eines mutigen Jungen namens Ernst Lossa. Dieser wurde zur Zeit des Nationalsozialismus als schwer erziehbar eingestuft, in einer "Heil- und Pflegeanstalt" interniert und schließlich im Rahmen des NS "Euthanasie"-Programms ermordet.

Eine Geschichte, die uns heute vollkommen unfassbar erscheint, die aber vor 70 Jahren in Deutschland zur offiziellen Politik gehörte. Regisseur Kai Wessel behandelt mit NEBEL IM AUGUST ein lang verdrängtes Kapitel deutscher Geschichte, das bis heute mitschwingt, wenn bei uns über aktuelle Themen wie Sterbehilfe und pränatale Diagnostik diskutiert wird.

Süddeutschland, Anfang der 1940er-Jahre. Der 13- jährige Ernst Lossa (Ivo Pietzcker), Sohn fahrender Händler und Halbwaise, ist ein aufgeweckter aber unangepasster Junge. Die Kinder- und Erziehungsheime, in denen er bisher lebte, haben ihn als "nicht erziehbar" eingestuft und schieben ihn schließlich wegen seiner rebellischen Art in eine Nervenheilanstalt ab. Nach kurzer Zeit bemerkt er, dass unter der Klinikleitung von Dr. Veithausen (Sebastian Koch) InsassInnen getötet werden. Er setzt sich zur Wehr und versucht, den behinderten PatientInnen und Mitgefangenen zu helfen. Schließlich plant er die Flucht, gemeinsam mit Nandl (Jule Hermann), seiner ersten Liebe. Doch Ernst befindet sich in großer Gefahr, denn Klinikleitung und Personal entscheiden über Leben und Tod der Kinder …

NEBEL IM AUGUST. VISION KINO und STUDIOCANAL veröffentlichen Filmheft zum bewegenden Drama, das auf einer wahren Geschichte beruht

Der ergreifende Film NEBEL IM AUGUST lenkt den Blick auf ein schwer fassbares Verbrechen: Zwischen 1939 und 1944 wurden im Rahmen des NS-Euthanasie-Programms in vermeintlichen "Heil- und Pflegeanstalten" mehr als 300.000 Menschen ermordet. Ein lange verdrängtes Kapitel der deutschen Geschichte, das in der Erinnerungskultur zum Nationalsozialismus bisher nur am Rande vorkam. Der Film von Regisseur Kai Wessel beruht auf dem gleichnamigen Tatsachenroman von Robert Domes und erzählt vom Schicksal des Jungen Ernst Lossa. Der rebellische Sohn fahrender Händler wird in den 1940er Jahren als "nicht erziehbar" eingestuft und 1944 in einer Nervenheilanstalt Opfer des mörderischen Euthanasie-Programms der Nationalsozialisten.

Gemeinsam mit STUDIOCANAL veröffentlicht VISION KINO pädagogisches Begleitmaterial zum Film. Es war eine besondere Herausforderung für das Filmteam, die Geschichte von Ernst Lossa authentisch, aber weder zu drastisch für junge Zuschauer/innen noch verharmlosend zu inszenieren. Ein Abschnitt des Filmheftes beleuchtet daher Aspekte der Filmentstehung von der Ideenfindung bis zu den Dreharbeiten, an denen auch Menschen mit Behinderung beteiligt waren. Weitere Hintergrundtexte und Arbeitsblätter unterstützen Lehrkräfte bei der Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs bzw. der DVD-Sichtung. Sie vertiefen das Thema NS-Euthanasie und behandeln damit zusammenhängende, ethisch-moralische Fragestellungen, auch zu aktuellen gesellschaftlichen Auseinandersetzungen über den Wert eines Menschenlebens.

Der Film und die Anregungen für den Unterricht sind empfohlen für Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse und knüpfen an die Fächer Geschichte, Politik, Deutsch, Sozial-/Gemeinschaftskunde, Ethik, Religion, Recht und Philosophie an. Das Filmheft kann bei VISION KINO kostenfrei heruntergeladen werden:
www.visionkino.de

VISION KINO hat langjährige Erfahrungen mit der Veröffentlichung von Begleitmaterialien und DVDs für die Filmbildung. Neben Filmheften gibt es eine Reihe thematisch ausgerichteter Materialien, etwa zu Inklusion und Film, Film im Fremdsprachenunterricht oder Fragen des Urheberrechts.

Regisseur Kai Wessel erhielt für NEBEL IM AUGUST den Bayerischen Filmpreis für die Beste Regie sowie den Friedenspreis des Deutschen Films (Hauptpreis national). Die Filmbewertungsstelle (FBW) hat NEBEL IM AUGUST das Prädikat „Besonders wertvoll“ verliehen. Darsteller Sebastian Koch wurde mit dem Günter-Rohrbach-Filmpreis für die Beste männliche Hauptrolle ausgezeichnet, der Preis des Saarländischen Rundfunks ging an Ivo Pietzcker. Eine zusätzliche Ehrung erhielt NEBEL IM AUGUST auch durch die Nominierung für die Endrunde des Günter-Rohrbach-Filmpreises. Im Rahmen des Internationalen Filmfestival von Giffoni wurde NEBEL IM AUGUST mit dem CGS-Award gewürdigt und erhielt zudem den 2. Preis in der Kategorie „Filme für Jugendliche ab 13".

Die Rolle des Ernst Lossa übernahm Ivo Pietzcker, zuletzt zu sehen in dem beim Deutschen Filmpreis 2015 ausgezeichneten Drama "Jack". In weiteren Rollen sind Sebastian Koch ("Das Leben der Anderen") als Klinikleiter Dr. Walter Veithausen, Fritzi Haberlandt ("Die Libelle und das Nashorn") als Ordensschwester Sophia und Henriette Confurius ("Die geliebten Schwestern") als Schwester Edith Kiefer zu sehen. Den herausragenden Cast vervollständigen Thomas Schubert ("Atmen"), Branko Samarovski ("Das weiße Band"), David Bennent ("Michael Kohlhaas", "Die Blechtrommel"), Jule Hermann ("Till Eulenspiegel") und Karl Markovics ("Die Fälscher").

Ulrich Limmer (Die "Sams"-Filme, "Das Ende ist mein Anfang") produziert NEBEL IM AUGUST mit seiner collina filmproduktion in Koproduktion mit DOR Film (Wien), STUDIOCANAL Film, ARRI Media, B.A. Produktion, Ernst Eberlein Filmproduktion, in Zusammenarbeit mit ZDF und ORF. Regisseur Kai Wessel ("Die Flucht", "Klemperer – Ein Leben in Deutschland", "Hilde") erhielt für NEBEL IM AUGUST am 15. Januar 2016 den Bayerischen Filmpreis für die Beste Regie und am 30. Juni 2016 wurde er in München mit dem Friedenspreis des Deutschen Films ausgezeichnet. Das Drehbuch stammt von Holger Karsten Schmidt ("14 Tage lebenslänglich", "Der Seewolf"). Als historischen Berater der Produktion konnte Ulrich Limmer den langjährigen Leiter des psychiatrischen Klinikums Kaufbeuren (1980-2006) und engagierten Aufklärer der "Euthanasie"-Verbrechen, Prof. Dr. Michael von Cranach, gewinnen. NEBEL IM AUGUST wird gefördert von FilmFernsehFonds Bayern, Film- und Medienstiftung NRW, DFFF, Filmförderungsanstalt, FFHSH, Österreichisches Filminstitut, Filmstandort Austria, Filmfonds Wien und Eurimages.

NEBEL IM AUGUST
Regie: Kai Wessel
Mit: Sebastian Koch, Fritzi Haberlandt, Henriette Confurius, David Bennent, Karl Markovics sowie Ivo Pietzcker als Ernst Lossa.
Als Bonusmaterial enthalten die DVD und Blu-ray ein Making of, Interviews mit Sebastian Koch, Ivo Pietzcker, Henriette Confurius, Fritzi Haberlandt, Regisseur Kai Wessel und Produzent Ulrich Limmer, Trailer sowie einen umfangreichen Spiegel TV-Beitrag. DVD und Blu-ray werden zudem mit einer Hörfilmfassung für Sehbehinderte ausgestattet sein.
KINOSTART: 29. SEPTEMBER 2016 IM
VERLEIH: STUDIOCANAL
DVD
Laufzeit: ca. 121 Min.
Sprachen: Deutsch 5.1 Dolby Digital, Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
EAN: 4006680081182
Blu-ray
Laufzeit: ca. 126 Min
Sprachen: Deutsch 5.1 DTS-HD (Master Audio), Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
EAN: 4006680081199

www.facebook.com/ARTHAUS
Der Trailer auf YouTube unter: youtu.be





Quelle: STUDIOCANAL