Eva Sichelschmidt - Die Ruhe weg - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin Literatur > Romane + Belletristik
18.10.2017

Eva Sichelschmidt - Die Ruhe weg
Silvy Pommerenke

Die frischgebackene Autorin, vielen im Berliner Raum bislang bekannt als die Inhaberin von "Whisky & Cigars" und als Ehefrau von Durs Grünbein, debütiert mit einem Roman. Und sie macht das sehr ironisch, stellenweise böse und – mit extrem lässiger Feder.



So liest sich Sichelschmidts Romanerstling äußerst amüsant und kurzweilig, wobei der pädagogisch überstrapazierte Hipster der Berliner Stadtteile - der Prenzlauer Berg - ebenso in die Pfanne gehauen wird, wie Hüftspeck ab Mitte-Ende-Vierzig, Langzeitbeziehungen, die (Un-)Vereinbarkeit von Familie & Arbeit und noch so vieles andere mehr.

Vor allem ihre Beziehung geht Marlies (49, Journalistin eines Familienmagazins), tierisch auf den Sender. Denn nach gemeinsamen zwanzig Jahren mit Till (45, Teilzeit-Gitarrist in einem Musical-Theater, latent depressiv, und dem "die Euphorie schon damals absturzgefährdet erschien", der aber einen Großteil der häuslichen Arbeit verrichtet und die Erziehung der Kinder übernimmt - während Marlies das Geld nach Hause bringt) ist sie hungrig auf mehr. Auf Abenteuer, andere Männer und andere Länder!

Moderner Rollentausch in klischierter Form. Und natürlich sehen Marlies & Till nicht mehr so aus wie mit Mitte zwanzig. Der Lack ist ab, der Frust nimmt zu und die Träume von einst versiegen. In diesem Familienidyll wachsen die zwei gemeinsamen Kinder im schönsten Vorpubertätsalter auf. Auch wenn sie Anni - eigentlich Anouk – um die zwölf und Jan - zwei Jahre jünger als Anni, liebt, fragt Marlies sich besorgt: Soll das alles gewesen sein? Kommt da nichts mehr? Also die klassische Midlifecrisis, die wohl jeder Mensch dieses Alters durchmacht. Das hat etwas unglaublich Verbindendes und irgendwie auch Tragisches für die Leserin - so sie in diese Alterskategorie fällt – denn sie findet quasi auf jeder Buchseite ein Alter Ego.

Marlies geht gegen den langweiligen Beziehungsalltag eine Affäre mit ihrem fünfzehn Jahre jüngeren Yoga-Lehrer Ralf ein, der für "einen enormen Frischzelleneffekt" sorgt und ihr zwischendurch sehnsüchtige SMS schickt. Damit ihr Mann keinen Verdacht schöpft, gewährt sie diesem alle paar Monate ein sexuelles Tête-à-Tête, das aber durchschnittlich nur drei Minuten dauert. Ein Hoch auf Langzeitbeziehungen... Als Marlies eines Tages ein überraschendes Job-Angebot in Italien erhält, greift sie mit beiden Händen zu. Aber nichts kommt so, wie es scheint…

Bisweilen bewusst politisch inkorrekt und unter der Gürtellinie lädt "Die Ruhe weg" die Leserin genau deswegen immer wieder zum Lachen oder Schmunzeln ein. Neben all den amüsanten, witzigen und politisch-inkorrekten Passagen des Romans bringt Sichelschmidt aber immer wieder tiefergehende und durchaus ernsthafte Themen auf. Sei es, dass ihre Protagonistin Marlies über das Sammeln der in Armut lebenden Menschen von Pfandflaschen sinniert, und wann das "eigentlich in der Mitte der Gesellschaft angekommen" ist, oder dass sie eine "Walter-Serner-Gesamtschule" kreiert und damit dem jüdischen Schriftsteller und Dadaisten gedenkt, der 1942 von den Nazis ermordet wurde. Zudem lässt Sichelschmidt immer wieder Zitate von Filmen, Liedern und Büchern einfließen - sie ist bewandert in der zeitgenössischen (und auch klassischen) Kultur.

Es sind diese subtilen und klugen Nebenbemerkungen und Anspielungen, die aus "Die Ruhe weg" mehr als nur seichte Unterhaltung machen. Und es sind Sätze wie: "Wärst du nur ein klein bisschen anders - etwas mehr so, wie ich mir das wünsche, dann würde ich dich mehr lieben können", die das gestörte Beziehungsleben und den "Bürgerkrieg der Geschlechter" entlarven (wobei dieser "BürgerInnenkrieg" in gleichgeschlechtlichen Beziehungen kaum anders abläuft), und die den psychologisch genauen Blick von Sichelschmidt offenbaren.

Auf ihrer Premierenlesung am 30. März 2017 in der alteingesessenen Autorenbuchhandlung am Savigny-Platz, die durch Marc Iven moderiert wurde, holte sich Sichelschmidt prominente Unterstützung von Schauspieler Oliver Mommsen, der mitreißend und sehr lebendig die Charaktere von Marlies, Till und all den anderen wiedergab. Als Sprecher für ein Hörbuch wäre Mommsen sicherlich eine sehr gute Wahl! Neben dieser prominenten Besetzung auf der Bühne waren auch /i>im Publikum zahlreiche Größen der kreativen Branche Berlins anwesend. Unter anderem Ben Becker, der im März 2017 mit der Stasi-Serie "Der gleiche Himmel" im Fernsehen zu sehen war und Fiona Bennett, "die ungekrönte Königin des formvollendeten Kopfschmucks". Nicht zuletzt Ehemann Durs Grünbein samt gemeinsamer Tochter. Dass Eva Sichelschmidt seit 2015 Repräsentantin für Grisebach in Italien ist, spiegelt sich in ihrem Roman ebenfalls wider.

© AVIVA-Berlin, Silvy Pommerenke. Eva Sichelschmidt bei ihrer Premierenlesung am 30.03.2017 in der Berliner Autorenbuchhandlung


AVIVA-Tipp: Das Konglomerat aus kurzweiliger Lektüre, psychologischem Tiefgang, exakter Großstadt- und Langzeitbeziehungsbeobachtung (und -krise) macht "Die Ruhe weg" zu einem wahren Lesevergnügen! Eva Sichelschmidt hat ein großartiges Romandebüt hingelegt, das hoffen lässt, dass sich die frischgebackene Autorin nun gleichermaßen Whisky, Zigarren und der Textproduktion widmet.

Zur Autorin: Eva Sichelschmidt, geboren 1970, wuchs im Ruhrgebiet auf. Nach der Gesellinnenprüfung zur Damenschneiderin zog sie 1989 nach Berlin, danach machte sie sich mit einem Maßatelier für Braut- und Abendmoden selbständig. Es folgten Aufträge als Kostümbildnerin bei Film und Oper. Seit 1997 ist sie Inhaberin des Geschäfts „Whisky & Cigars“, seit Beginn 2015 auch Repräsentantin des Berliner Auktionshauses Grisebach für Italien. Mit ihrem Ehemann Durs Grünbein und ihren drei Töchtern lebt sie in Rom und Berlin. „Die Ruhe weg“ ist ihr erster Roman.
Mehr Infos unter: www.whiskyandcigars.de
(Quelle: Verlagsinformationen)

© AVIVA-Berlin, Silvy Pommerenke. Eva Sichelschmidt bei ihrer Premierenlesung am 30.03.2017 in der Berliner Autorenbuchhandlung


Eva Sichelschmidt
Die Ruhe weg

Knaus Verlag / Randomhouse Gruppe, erschienen März 2017
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 320 Seiten
ISBN: 978-3-8135-0742-3
Euro 19,99
www.randomhouse.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Whisky & Cigars – AVIVA-Interview mit Eva Sichelschmidt
Eva Sichelschmidt war früher Kostümbildnerin. Seit 1997 bietet sie in der Sophienstraße 23 auf 80 qm ca. 1.000 verschiedene Whisky-Abfüllungen und eine große Auswahl edler Zigarren und Zigarillos an (2004)