UEFA startet Kampagne zur Stärkung des Mädchenfußballs - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin Sport >
19.10.2017

UEFA startet Kampagne zur Stärkung des Mädchenfußballs
Sylvia Rochow

Studie ermittelt stärkeres Selbstvertrauen bei Fußball spielenden jungen Frauen. Internationale Stars wie Alex Morgan, Nadine Keßler, Lara Dickenmann, Nilla Fischer und Camille Abily unterstützen "Together #WePlayStrong"-Programm.



Im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft der Frauen in den Niederlanden vom 16. Juli bis zum 6. August 2017 hat der europäische Fußballverband UEFA Anfang Juni eine Kampagne zur Stärkung des Mädchenfußballs gestartet. "Together #WePlayStrong" soll bis 2022 Fußball zur teilnehmerinnenstärksten Sportart unter Mädchen und Frauen in Europa machen.

Dem Programm zugrunde liegt eine kürzlich vorgestellte Studie mit zirka 4000 Mädchen und jungen Frauen über 13 Jahren, die bestätigt hat, dass Frauen, die im Teenagerinnen-Alter Fußball spielen, über ein höheres Maß an Selbstvertrauen verfügen. Fußball hat demnach positivere Auswirkungen auf das Selbstbewusstsein junger Frauen als andere beliebte Sportarten – unabhängig von ihrem Wohnort, ihrer Herkunft oder ihrem Spielniveau und trotz der großen Unterschiede hinsichtlich des Entwicklungsstandes des Frauenfußballs in den verschiedenen europäischen Ländern.

Im Auftrag der UEFA untersuchte ein ExpertInnenteam in Kooperation mit der Universität Birmingham die Effekte, die der Fußball auf den psychologischen und emotionalen Zustand von Mädchen und jungen Frauen in Europa hat. Hierzu wurden Daten in Dänemark, Deutschland, England, Polen, Spanien und der Türkei erhoben und mit den Ergebnissen aus anderen Sportarten verglichen, die Aufschluss über die Auswirkungen auf Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl, Wohlbefinden, Gemeinschaftsgefühl, Motivation und Alltagsfähigkeiten geben.

Nadine Keßler, ehemalige deutsche Nationalspielerin, Europameisterin 2013 und Weltfußballerin 2014, die seit diesem Jahr Frauenfußballberaterin der UEFA ist, ordnet die Ergebnisse ein und äußert sich zur #WePlayStrong-Kampagne: "Diese Studie zeigt auf, dass Mädchen, die Fußball spielen, mehr Selbstvertrauen haben als jene, die nicht spielen. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich nur betonen, wie wichtig dies für die Entwicklung ist. Ich bin überzeugt, dass wir die Wahrnehmung verändern und den Fußball für Mädchen im Teenager-Alter cool machen können. Wenn wir das schaffen, sind wir auf dem richtigen Weg, um unser Ziel, Fußball zur Sportart Nummer eins für Mädchen in Europa zu machen, zu erreichen."

Neben Keßler unterstützen weitere Stars des internationalen Frauenfußballs die Kampagne. Unter anderem engagieren sich US-Nationalstürmerin Alex Morgan, die Schweizerin Lara Dickenmann, Nilla Fischer aus Schweden und Frankreichs Rekord-Nationalspielerin Camille Abily als Botschafterinnen für #WePlayStrong.

Weitere Infos unter:

www.weplaystrong.org
Together #We Play Strong-Video auf YouTube: www.youtube.com
#WePlayStrong-Kampagne auf Twitter: twitter.com/WePlayStrong
Forschungsstudie zu Mädchenfußball www.uefa.com
DISCOVER FOOTBALL setzt sich für Frauenrechte und Fußball weltweit ein und initiiert Begegnungen zwischen fußballspielenden Frauen: www.discoverfootball.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Der VfL Wolfsburg ist zum vierten Mal deutsche Frauenfußball-Meisterin

Frühlingsbeginn mit zahlreichen Frauenfußball-Highlights

Hochklassiger Frauen-Fußball unterm Hallendach in Bielefeld, Rauenberg und Potsdam

7. Frauenfußball-Weltmeisterinnenschaft in Kanada vom 6. Juni bis 5. Juli 2015