Ulrike Müller - Bauhaus-Frauen. Meisterinnen in Kunst Handwerk und Design - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin Literatur > Biographien
21.10.2017

Ulrike Müller - Bauhaus-Frauen. Meisterinnen in Kunst Handwerk und Design
Sharon Adler

Bekannte und heute vergessene Künstlerinnen, Gestalterinnen und Lehrerinnen, deren Werke und Schicksale dokumentiert die Autorin von "Die klugen Frauen von Weimar" erstmalig in diesem Bildband.



"Hausfrauen am Bau oder Baufrauen im Haus?"
90 Jahre Bauhaus – 90 Jahre Bauhausfrauen


Die Gründung des Bauhauses in Weimar, das bis heute als die bedeutendste Talentschmiede für Kunst und Architektur der Moderne gilt, feiert im Jahr 2009 sein 90-
Jähriges Jubiläum.
In 1919 eröffnete das Staatliche Bauhaus sowohl für männliche und weibliche Studierende und ebnete damit den Frauen einen Weg in neue Berufsfelder.
Die Künstlerinnen - Architektinnen, Fotografinnen, Keramikerinnen, Metall- und Möbeldesignerinnen, Weberinnen und Lehrerinnen - die "Bauhausfrauen" an der avantgardistischen Bauhaus-Schule der frühen Moderne haben für die Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts bedeutende Beiträge geleistet.

Am Bauhaus gefiel den Frauen die offene Atmosphäre, der unkonventionelle Umgang mit Themen und Materialien und die Verbindung von Kunst und Alltag.
Jedoch hatte nicht jede Erfolg im Bauhaus, auch hier gab es Rivalitäten, Frauenfeindlichkeit und Mobbing. So galten Frauen in der Metallwerkstatt eher als Ausnahme, da die meisten "Bauhäuslerinnen" in die Bereiche der Textil- und Töpferkunst abgedrängt wurden.
Und doch gelang einigen durch ihr geniales Gestaltungsempfinden und technisches Können, gepaart mit Ausdauer und Durchsetzungsvermögen, der Aufstieg.

Viele der in diesem Bildband vorgestellten Künstlerinnen und Handwerkerinnen sowie ihre Werke sind heute nahezu unbekannt und in Vergessenheit geraten.
Die Autorin Ulrike Müller, von der bereits "Die klugen Frauen von Weimar", im Elisabeth Sandmann Verlag erschienen ist und die seit vielen Jahren Stadtführungen durch Weimar organisiert, stellt in "Bauhaus-Frauen. Meisterinnen in Kunst Handwerk und Design" ausgewählte Künstlerinnen aus den wichtigsten Lehr-, Werkstatt- und Produktionsbereichen in Weimar, Dessau und Berlin vor. Darunter bekannte Frauen wie Grete Stern, Lucia Moholy, Anni Albers und Marianne Brandt – aber auch die weitgehend unbekannte Bauhaus-Lehrerin Gertrud Grunow, die ein Fach mit der exotischen Bezeichnung "Harmonisierungslehre" unterrichtete, die Werkmeisterin der Weimarer Textilwerkstatt, Helene Börner, die Bildhauerin und (Film-)Bühnengestalterin Ilse Fehling, die Teppichknüpferin und Malerin Ida Kerkovius, die Malerin Lou Scheper, die später an der Gestaltung des Gebäudes der Berliner Philharmonie mitwirkte oder die Weberin und Textil-Designerin Gunta Stölzl, die seit 1927 alleinige Leiterin der Weberei war,.

Doch nicht nur die Werke der Frauen stellt die Autorin in diesem eindrucksvoll gestalteten Bildband vor. Auch das persönliche Schicksal der Bauhausfrauen stellt sie in den Fokus ihrer Forschungen. So spiegelt sich am Leben der jüdischen Künstlerin Otti Berger, die als Otilja Ester Berger geboren wurde und sich unter der Matrikelnummer 131 am 1. Januar 1927 am Bauhaus in Dessau einschrieb, der Geist dieser Zeit. Otti Berger wurde wie viele andere Bauhausfrauen in Auschwitz ermordet.

Zur Autorin: Ulrike Müller studierte Evangelische Kirchenmusik, Philosophie, Theologie und Literaturwissenschaft in Hamburg und promovierte 1989 über Else Lasker-Schüler. Seit 1992 lebt die Autorin in Weimar, wo sie unter anderem als Stadtführerin, Museumspädagogin und Reiseleiterin tätig ist. Im Rahmen einer selbst konzipierten Reihe "Musik und Dichtung" widmet sie sich den Vertonungen von Lyrik, wie zum Beispiel von Novalis, Annette von Droste-Hülshoff oder Else Lasker-Schüler. Zahlreiche Publikationen, u.a. "Die klugen Frauen von Weimar", erschienen 2007 im Elisabeth Sandmann Verlag. Weitere Infos und Kontakt unter: www.weimar-weiblich.de

AVIVA-Tipp: "Bauhaus-Frauen. Meisterinnen in Kunst Handwerk und Design" dokumentiert die teilweise vergessenen Werke der Künstlerinnen und Designerinnen, deren Einfluss auf die Produktion der Moderne bis heute und verhilft ihnen so zu der Aufmerksamkeit, die sie verdienen.

Ulrike Müller
Bauhaus-Frauen. Meisterinnen in Kunst Handwerk und Design

Elisabeth Sandmann Verlag, erschienen 12. März 2009
ISBN: 978-3-938045-36-7
152 Seiten, ca. 150 Abbildungen
Euro 29,95


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Marianne Brandt 1893-1983. Fotografien am Bauhaus

Die Fotografin der magischen Sekunde und Frauenportraits, Ré Soupault

Eine Frau mit Kamera - Liselotte Grschebina. Deutschland 1908 - Israel 1994

Ellen Auerbach. Das dritte Auge

Drei Fotografinnen, eine Dokumentation von Antonia Lerch.