AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Casa Emilia
AVIVA-Berlin > Found
   Aviva - Home
   Veranstaltungen
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Juedisches Leben
   Interviews
   Buecher
   Music
   AVIVA - Tipps + Tests
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
© AVIVA-Berlin 2014


Liebe LeserInnen, hier können Sie nach Begriffen, Stichpunkten, Autorinnen etc. suchen!
 


AVIVA-Newsletter

Wenn Sie über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden wollen, können Sie hier unseren
Newsletter bestellen...

AVIVA-Berlin auf Facebook
Besuchen Sie die Seite von AVIVA-Berlin auf Facebook.



AVIVA-Berlin RSS-News
RSS-Newsfeed abonnieren

Mit dem Newsfeed sind Sie täglich über die neuesten Themen der AVIVA-Berlin informiert.







 

AVIVA-BERLIN.de im April 2014:

Dieser Text wurde hinterlegt:



Dawn Tripp - Das Liebesspiel
Sabine Grunwald

Eine Liebesaffäre, die in den 1950er Jahren beginnt, endet tödlich. Das grausame Geheimnis um den Mord belastet zwei Familien über beinahe ein halbes Jahrhundert hinweg, bis in die Gegenwart...



... hinein.

Poetisch und zugleich packend wie ein Krimi wirft die Autorin in ihrem mittlerweile dritten Roman die essentielle Frage auf: Was wissen wir wirklich über unsere eigene Geschichte und die unserer Familie und Mitmenschen?

1957 ist Jane Weld elf Jahre alt, als ihr Vater Luce eines Tages spurlos verschwindet. Sie wartete, am folgenden Samstag, am Fenster, und während sie wartete, begann sie das Buch zu lesen, das er ihr geschenkt hatte. Sie las, geduldig wartend, diese Geschichte vom Licht, das wie ein Versprechen war, und dennoch kam er nicht und erst als ein, zwei Monate vergangen waren, wurde klar, dass er nie, niemals wiederkommen würde.

Erst drei Jahre später wird in einer Kiesgrube sein Schädel mit einem Einschussloch entdeckt. Der Mörder bleibt unbekannt und es kursieren Gerüchte, dass der Ehemann von Ada, Luces Geliebter, den Mord aus Eifersucht verübt hat.

"Ausgestreckt liegt sie neben ihm, einen Arm über den Kopf gelegt, durch ihre blasse Haut sieht er die geschwungenen Rippen, daneben die schwarze Lache ihres Haars. Nach einer Pause sagt sie: "Silas weiß Bescheid. Hat neulich nachts gesagt, wenn er uns jemals erwischen würde, würde er dir das Hirn wegpusten und mich an den Füßen aufhängen"

Fast ein halbes Jahrhundert später fragt sich Jane immer noch, was damals wirklich geschah. Jeden Freitag trifft sie sich mit Ada zu einer Partie Scrabble. Die beiden Frauen ringen bei jeder Begegnung mit der Vergangenheit und den unausgesprochenen Worten, die das bittere Geheimnis um den Verlust des einstigen Geliebten und Vaters bergen.

" `Denk an all die Spiele, die wir auf diesem Brett ausgetragen haben, Janie`, sagte sie an jenem Tag zu mir. `An all die Wörter, die wir ausgelegt haben.` Und an all die anderen Wörter, die wir nicht legten. Das sagte sie nicht, brauchte sie nicht. Ich wusste es. Diese anderen Wörter, noch nicht ausgespielt, aber dennoch lebendig zwischen uns.

Noch verstörender und emotionaler wird die Geschichte, als sich Marne, die jüngste Tochter von Jane und Adas Sohn Ray ineinander verlieben…

Der melancholische und rätselhafte Tenor des Romans wird noch durch die eingeschobenen literarischen Zitate, Symbole und Botschaften, die nicht immer aufgelöst werden verstärkt.

Zur Autorin: Dawn Tripp, geboren 1969, legt mit "Das Liebesspiel" ihren lang erwarteten dritten Roman vor. Gleich ihr erstes Werk "Mondgischt", ein "Buch für lange, stille Herbstabende" (Elke Heidenreich) wurde ein Erfolg, für ihren zweiten Roman "Wasserzeit" wurde sie mit dem Massachusetts Book Award ausgezeichnet. Dawn Tripp lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Westport Point.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.dawntripp.com

Zur Übersetzerin: Andrea Fischer, Jahrgang 1969, hat auch Dawn Tripps Romane "Mondgischt" und "Wasserzeit" sowie Romane von Michael Chabon, Dennis Lehane und Idwal Jones ins Deutsche übertragen. Sie lebt in Düsseldorf.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.wort-fischer.de

AVIVA-Tipp: Eine poetisch wunderschön erzählte Liebesgeschichte und gleichzeitig ein packender Thriller: Dawn Tripp versteht es meisterhaft, unterschiedliche Genre geschickt miteinander zu verbinden. Ihre lebendigen und tiefgründigen Charaktere machen das Buch zu einem wahren Vergnügen.

Dawn Tripp
Das Liebesspiel

Originaltitel: Game of Secrets
Aus dem Amerikanischen von Andrea Fischer
Arche Literatur Verlag Zürich – Hamburg, erschienen April 2012
Gebunden, 310 Seiten
ISBN: 978-3-7160-2663-2
19,95 Euro
www.arche-verlag.com

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Mondgischt - Von Dawn Clifton Tripp



Buecher > Romane + Belletristik erstellt: 11.07.2012 Sabine Grunwald 

   




 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home