AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Casa Emilia
AVIVA-Berlin > Found
   Aviva - Home
   Veranstaltungen
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Juedisches Leben
   Interviews
   Buecher
   Music
   AVIVA - Tipps + Tests
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
© AVIVA-Berlin 2014


Liebe LeserInnen, hier können Sie nach Begriffen, Stichpunkten, Autorinnen etc. suchen!
 


AVIVA-Newsletter

Wenn Sie über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden wollen, können Sie hier unseren
Newsletter bestellen...

AVIVA-Berlin auf Facebook
Besuchen Sie die Seite von AVIVA-Berlin auf Facebook.



AVIVA-Berlin RSS-News
RSS-Newsfeed abonnieren

Mit dem Newsfeed sind Sie täglich über die neuesten Themen der AVIVA-Berlin informiert.







 

AVIVA-BERLIN.de im April 2014:

Dieser Text wurde hinterlegt:



Aisha Franz - Brigitte und der Perlenhort
Clarissa Lempp

Als Comic-Zeichnerin eroberte Aisha Franz 2011 mit "Alien" die Festivals und Feuilletons. Jetzt legt sie eine Agentinnen-Story par excellence vor, über die titelgebende Heldin und Hündin "Brigitte"



Brigitte ist die Hauptfigur der selbstverlegten Serie der Comic-Zeichnerin Aisha Franz. In "Brigitte und der Perlenhort" finden sich jetzt alle vier Teile der Mini-Serie vereint zum großen Abenteuer. Brigitte, eine Hündin, die in der Menschenwelt ein Spezial-Agentinnen-Dasein führt, ist auf eine außergewöhnliche Muschel samt inne-sitzender Perle angesetzt worden. Um diese zu beschaffen, gilt es alle Verführungskünste einzusetzen und die eigene Verführbarkeit zu unterdrücken. Glücklicherweise hat Brigitte für Letzteres super-geheime Anti-Liebespillen im Agentinnen-Vorrat. Nach einiger Action und Irreführung durch die bösen Widersacher verliert Brigitte den Auftrag und ermittelt auf eigene Faust weiter. Dabei trifft sie auf einen weiteren, mysteriösen Agenten aus den Reihen ihres eigenen Auftraggebers, was dringlich einen Griff in die Pillenkiste erfordert...

Brigitte ist ein Hund unter Menschen, was ihren Mit-Protagonistinnen bewusst ist, aber auch nicht sonderbar erscheint. Sie wird selbstverständlich in einer Menschen-Klinik behandelt, zieht keine Blicke auf der Straße auf sich und unterhält sexuelle Beziehungen zu Menschen-Männern. In Flashbacks erfährt die LeserIn Brigittes Schicksal. Ein kleiner Hund der nach seiner Kastration flieht, um frei und selbstbestimmt leben zu können. Durch Zufall wird sie von ihren Auftraggebern gefunden und zur Agentin ausgebildet. Doch die neue Freiheit birgt prekäre Fallen. Von den Gefahren des Agentenlebens bis zur Frage danach, wo Unabhängigkeit aufhört und Einsamkeit beginnt. Als Brigitte sich vom "schönen Ivan" verführen lässt, ein fataler Fehler wie sich noch herausstellt, denkt er an Verhütung. "Mach dir darum keine Sorgen", antwortet Brigitte. "Ich bin kastriert", und erwacht am nächsten Morgen aus einem Baby-Bauch Alptraum in einem leeren Bett.

Die Bilder von Aisha Franz funktionieren wie Kamerabilder eines guten Agenten-Thrillers. Es wird gezoomt, in Schuss-und Gegenschuss dialogisiert und abenteuerliche Verfolgungen inszeniert. Trotz der simplen Anmutung der Zeichnungen strahlen sie eine filmische Lebendigkeit aus. Brigitte ist eine sympathische Anti-Heldin, deren obskur anmutende Andersartigkeit - als Tier in der Menschenwelt - der karikierende Antrieb der Story ist. Ein ähnliches Konstrukt findet sich auch in Aisha Franz Debüt "Alien", das ebenfalls im Reprodukt-Verlag erschien. Auch hier ist ein entrückter Protagonist, ein Alien, das im Schrank eines kleinen Mädchens lebt, der Gegenpol zu menschlichem und unmenschlichem der Humanoiden. Eine Erzählung, die Franz erfrischend schrullig beherrscht.

Aisha Franz studierte Illustration und Comic an der Kunsthochschule Kassel und lebt heute in Berlin. Sie veröffentlichte in Comic-Magazinen wie "Orang", "Kuti Kuti" oder "Strapazin". Das 2011 erschienene Comic "Alien" wurde inzwischen auch ins Französische übersetzt.

AVIVA-Tipp: "Brigitte" ist ein Sammelsurium an Anspielungen auf die Mystifikation und gleichzeitigen Erklärungsversuche zur weiblichen Sexualität – die schwarz-lippige Riesen-Auster, der alle hinterherjagen, ist hier Sinnbild. Überhaupt bieten die ganzen klassischen Agentenfilme die perfekte Steilvorlage für einen karikierenden Blick auf die Mächte der Verführung. Eine witzige und intelligente Comic-Story, die so charmant erzählt und gezeichnet ist, das sie auf mehr von Aisha Franz Lust macht.

Aisha Franz
Brigitte und der Perlenhort

Reprodukt-Verlag, erschienen im Juni 2012
192 Seiten, einfarbig, 21 x 16 cm, Klappenbroschur
ISBN 978-3-943143-13-3
16 Euro

Frau Franz und der Reprodukt-Verlag im Netz:

www.fraufranz.com

www.reprodukt.com

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"Alien" von Aisha Franz

Interview mit Aisha Franz


Buecher > Graphic Novels erstellt: 20.08.2012 Clarissa Lempp 

   




 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home