AVIVA-Berlin
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

berlinerfestspiele_Tel Aviv Juedische Allgemeine - Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und Jüdisches Leben
AVIVA-Berlin > Juedisches Leben

   Aviva - Home
   Veranstaltungen
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Juedisches Leben
   Veranstaltungen
   Religion
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Buecher
   Music
   AVIVA - Tipps + Tests
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
© AVIVA-Berlin 2015


Liebe LeserInnen, hier können Sie nach Begriffen, Stichpunkten, Autorinnen etc. suchen!
 


AVIVA-Newsletter

Wenn Sie über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden wollen, können Sie hier unseren
Newsletter bestellen...

AVIVA-Berlin auf Facebook
Besuchen Sie die Seite von AVIVA-Berlin auf Facebook.



AVIVA-Berlin RSS-News
RSS-Newsfeed abonnieren

Mit dem Newsfeed sind Sie täglich über die neuesten Themen der AVIVA-Berlin informiert.




Berliner Frauenpreis 2015

. . . . PR . . . .





Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-denken.de





 

AVIVA-Berlin.de 10/2/5775:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


21. Jüdisches Filmfestival Berlin & Potsdam vom 10. - 20. Mai 2015. Save the date: Eröffnung im Potsdamer Hans Otto Theater am 10. Mai 2015
Zehn Tage lang zeigt das größte und traditionsreichste Forum für den jüdischen und israelischen Film in Deutschland in über 50 Vorstellungen in 11 Berliner und Potsdamer Kinos 35 Filme, darunter ...

mehr...



 


Stiftung ZURÜCKGEBEN und Stiftung EVZ fördern jüdisches Leben in Deutschland – im Jahr 2015 erhalten 13 jüdische Frauen aus Kunst und Wissenschaft ein Stipendium
Alle Infos zu den vielfältigen wissenschaftlichen und künstlerischen Projekten sowie zu deren engagierten Initiatorinnen und zur Stiftung ZURÜCKGEBEN hier auf AVIVA-Berlin. Unterstützen Sie ...

mehr...



 


Ruth Galinski ist tot
Ruth Galinski sel.A., 19.7.1921 – 18.9.2014 … Ruth Weinberg wird 1921 in Dresden als Tochter eines Kaufmanns aus Bialystok und einer Dresdnerin geboren. Sie geht in eine Volksschule und ...

mehr...



 


Rachel Shneidermann - Charlotte Hermann, Teil 2
Um Hintergundinformationen über die Frau zu erhalten, die sie nie vergessen konnte, musste sich die "Writing-Girls"-Teilnehmerin sich nicht nur auf eine Reise, sondern auf eine Odyssee begeben...

mehr...



 


Aquarell in Grau - Bilder über und dank Mascha Kalékos Poesie
Wenn Berlins Bilder in Poesie gefasst werden und die Stimmung dieser Gedichte wiederum zu Fotografien inspiriert, dann haben sich die Arbeiten zweier Künstlerinnen gefunden: Inessa Dolinskaia...

mehr...



 


1,55 Meter groß, dunkelbraune Haare ... Wie man eine Mutter findet und andere Überraschungen
Heini bekommt eine Familie - eigentlich die Geschichte von Margarete Reich. Es war so etwas wie ein letzter Strohhalm, als ich bei einem Fest der ehemaligen Zöglinge des Pankower Jüdischen...

mehr...



 


Judith Kessler: Familie aus Papier - Hanacha Meyerowitz
Eines Tages steht ein Mann in meiner Tür – Mitte 30, schon etwas ergraut, zierlich. Er beginnt mit holprigem Hebräisch, ich verstehe ihn nicht, er versucht´s mit Russisch – ich höre ...

mehr...



 


Judith Kessler - Lotte. Seit heute bin ich Palästinenserin
Tante Lotte (1910–2009) und ihre Mutter Grete Bonwitt (1893-1963). Zwei normale Frauenleben. Nachverfolgt, aufgeschrieben und gesichtet von der Sozialwissenschaftlerin und Journalistin Judith...

mehr...



 


Rahel Varnhagen von Ense, geborene Levin. Die Geschichte einer indirekten Politikerin
Dem Einfluss der jüdischen Salonière widmet sich die erst 17-jährige Studentin Michèle Prigoschin, die ihre eigene Geschichte (21. Jhd.) mit der Rahels (18.-19. Jhd.) miteinander vergleichen möchte.

mehr...



 


A Woman´s Many Names - Dora Sophie Kellner, by Maya Nitis
How many names could a Jewish woman have in the Berlin of the 1920´s and 30´s, how many books must she write, translate, how many magazines edit, how many men help, before she might be remembered?

mehr...



 


Drei Frauen, eine Spurensuche - Die Tänzerin Tatjana Barbakoff
Layla Zami erzählt die bewegende Geschichte der chinesisch-lettisch-jüdischen Ausdrucks-Tänzerin, die 1944 in Auschwitz ermordet wurde und von der zeitgenössischen Künstlerin Oxana Chi...

mehr...



 


Helga Simon - The lady of the Camera
Director and writer Daniela Rusowsky met with living legend of society photography, Helga Simon (born 1928), at her apartment in Berlin, where she talked about how her mother saved her life in…

mehr...



 


Judith Drumer, geborene Abramovich
Die 29 Jahre alte Projektteilnehmerin Michal Fuchs ist eine israelische Bloggerin und Illustratorin. Auf ihrem Weg durch Worte und Bilder hindurch schickt sie ihr Alter Ego auf die Spur einer...

mehr...



 


Verlorene und wieder gefundene Erinnerungen. Meta Adler
Die jüdisch-amerikanische Schriftstellerin Donna Swarthout zieht nach Berlin und stößt dort unerwartet auf eine verlorene und vergessene Verwandte. Sie macht sich auf eine Reise, um sicher zu...

mehr...



 


Memories Lost and Found. Meta Adler
Donna Swarthout, Jewish-American writer, moves to Berlin and unexpectedly discovers a lost and forgotten relative. She embarks on a journey to ensure that her great aunt Meta will be remembered.

mehr...



 


Charlotte Hermann. Ein Leben auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit
Geboren in Dresden, Exil in Prag, Deportation nach Theresienstadt und Auschwitz. Todesmarsch. Rückkehr nach Prag. 1980 Flucht aus Prag nach West-Berlin. Rachel Shneidermans Erinnerungen an eine ...

mehr...



 


Erziehung, Bildung und Soziales
Bildungseinrichtungen, Adressen für Kinder und Jugendliche, Soziales

mehr...



 


Koschere und israelische Restaurants, Caterings und Lebensmittel
Koschere und vegetarische Restaurants und Delis, Lebensmittel - Services in Berlin

mehr...



 


Gruppen, Organisationen und Institutionen
Adressen von politischen, religiösen und kulturellen Organisationen

mehr...



alle Juedisches Leben dieses Monats anzeigen

Archiv Juedisches Leben anzeigen

Gila Lustiger - Die Schuld der anderen

. . . . PR . . . .

Gila Lustiger - Die Schuld der anderen
Französische Verhältnisse
Was als klassische Ermittlungsgeschichte beginnt, entpuppt sich als ein atmosphärisch dichter und mit souveräner Leichtigkeit erzählter Gesellschaftsroman über ein ganzes Land und unsere Gegenwart.
Mehr zum Buch unter: www.berlinverlag.de und in der AVIVA-Rezension


Unter den Lebenden - Eyal Megged

. . . . PR . . . .

Unter den Lebenden von Eyal Megged
Der israelische Autor erzählt die ergreifende Geschichte einer Freundschaft von Hemingway´scher Größe und dem Versuch, Antworten zu finden, auf "die verfluchten Fragen" des Lebens.
Mehr zum Buch unter: www.berlinverlag.de


EUROPEAN MACCABI GAMES vom 27. Juli – 05. August 2015 in BERLIN




Helga Pollak-Kinsky - Mein TheresienstädterTagebuch 1943-1944

. . . . PR . . . .

Helga Pollak-Kinsky
Das vollständige authentische Tagebuch der 12-14jährigen Helga Pollak, geschrieben im Ghetto Theresienstadt, Zimmer 28. Das Buch vermittelt Helgas ganz persönliche Geschichte und ist ein einzigartiges zeithistorisches Dokument.
Mehr Informationen unter: www.edition-room28.de


Werbung & Kooperationen
  Jewish Womens Archive  
  
  SpitzMagazin  
  
  jvhs  
  
  Bet Debora  
  
  Hagalil  
  
  ganz schön jüdisch  
  
  Shoa  
  
  ensof  
  
  ohel hachidusch  
  



 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home