Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de, Juedisches Leben, Veranstaltungen
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 Stiftung Zur├╝ckgeben Juedische Allgemeine - Wochenzeitung f├╝r Politik, Kultur, Religion und J├╝disches Leben
Aviva-Berlin > Jüdisches Leben > Veranstaltungen AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Veranstaltungen in Berlin
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 

 

AVIVA-Berlin.de 4/9/5778:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


Von Tel Aviv und Jerusalem ├╝ber Lemberg bis nach Berlin
Die Stiftung ZUR├ťCKGEBEN, Stiftung zur F├Ârderung j├╝discher Frauen in Kunst und Wissenschaft, l├Ądt ein zu Lesungen (von Sozialwissenschaftlerin, Autorin & Redakteurin Judith Kessler, sowie von Schriftstellerin Marina B. Neubert), Projektvorstellung (von K├╝nstlerin Shlomit Lehavi), und Ausstellungser├Âffnung (Fotos von Sharon Adler) am Sonntag, 05. November 2017, ab 15.00 Uhr in der BEGINE - Treffpunkt und Kultur f├╝r Frauen e.V., moderiert von Merle St├Âver. Die Ausstellung wird bis Mitte Dezember 2017 gezeigt

mehr...



 


L┬┤Chaim - Auf das Leben! Ausstellung ├╝ber die Vielfalt j├╝dischen Lebens in Berlin vom 7. bis 27. November 2017 im Abgeordnetenhaus von Berlin, danach an verschiedenen Orten in Berlin
J├╝dinnen und Juden haben die Geschichte Berlins seit Jahrhunderten gepr├Ągt und entscheidend mitgestaltet. Die Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus e.V. (KIgA) portr├Ątiert in einer Wanderausstellung den Alltag von J├╝dinnen und Juden, die in Berlin leben und die Stadt als ihre Heimat bezeichnen.

mehr...



 


100 Jahre Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST)
Ihr 100j├Ąhriges Jubil├Ąum begeht die ZWST mit vielf├Ąltigen Feierlichkeiten und Aktivit├Ąten: Einem Festakt in Frankfurt/M. am 10. September, einer Filmpremiere in Frankfurt/M. am 18. September, einer Wanderausstellung zu pr├Ągenden Pers├Ânlichkeiten aus 100 Jahre ZWST und einem Fachsymposium vom 26. bis 27. November in Berlin

mehr...



 


Ach du gro├čer jiddischer Gott! Erstausstrahlung am 21. August 2017 um 23:58 Uhr auf ARTE. Online bis zum 20. September 2017 in der ARTE-Mediathek
Berlin 1914 -2016. Die in Budapest geborene, in Berlin lebende Regisseurin, Autorin und Cutterin fand im Nachlass ihrer Mutter nie gesehene Fotoalben und Dokumente. Durch akribische Recherche und mit Animationen ihrer Tochter Julia Baudier hat sie ihre l├╝ckenhafte Familiengeschichte filmisch rekonstruiert.

mehr...



 


TRAUERWEIDEN - MDR Kurzkino. Ausstrahlung am 18.07.2017 um 00:15 Uhr im MDR. Weltpremiere auf dem Moscow Jewish Film Festival vom 12.-20. Juni 2017
In ihrer d├╝steren Tragikom├Âdie verbindet die Filmemacherin Natalia Sinelnikova russisch-j├╝dischen Schwermut, Glaube und Aberglaube und die Suche nach etwas Unerreichbarem mit viel schwarzem Humor liebevoll ineinander.

mehr...



alle Jüdisches Leben dieses Monats anzeigen

Archiv Jüdisches Leben anzeigen

DIE UNSICHTBAREN ÔÇô WIR WOLLEN LEBEN. Kinostart 26. Oktober 2017

. . . . PR . . . .

DIE UNSICHTBAREN
Berlin, 1943. Das Nazi-Regime hat die Reichshauptstadt offiziell f├╝r "judenrein" erkl├Ąrt. Doch einigen Juden gelingt das Undenkbare. Sie werden unsichtbar f├╝r die Beh├Ârden. Der Film erz├Ąhlt die wahre Geschichte von vier jungen Berliner Juden, die durch viel Einfallsreichtum und Gl├╝ck der Deportation entkommen.
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.DieUnsichtbaren-DerFilm.de


Unda H├Ârner - Kafka und Felice

. . . . PR . . . .

Unda H├Ârner - Kafka und Felice
Beruhend auf Kafkas Briefen an Felice erz├Ąhlt Unda H├Ârner fesselnd und atmosph├Ąrisch dicht die wechselhafte Liebesgeschichte des ungew├Âhnlichen Paares,
Ein Roman, der die Leserin vom ersten Satz an in die historische Zeit des Beginns des zwanzigsten Jahrhunderts katapultiert.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Chanukka 5778




Valentine Goby - Kinderzimmer

. . . . PR . . . .

Valentine Goby - Kinderzimmer
Ausgezeichnet mit dem Prix des Libraires 2014
Der Roman beruht auf Zeitzeuginnenberichten und Gespr├Ąchen, die Valentine Goby mit ├ťberlebenden des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbr├╝ck gef├╝hrt hat, vor allem mit Marie-Jos├ę Chombart de Lauwe, der ehemaligen S├Ąuglingsschwester des "Kinderzimmers". Durch deren mutigen Einsatz gelang es, einige wenige Frauen und Kinder zu retten.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Vera Friedl├Ąnder - Ich war Zwangsarbeiterin bei Salamander

. . . . PR . . . .

Vera Friedl├Ąnder - Ich war Zwangsarbeiterin bei Salamander
Als Sechzehnj├Ąhrige musste sie Schuhe aus Auschwitz und anderen Konzentrationslagern f├╝r die Salamander AG in der K├Âpenicker Stra├če in Berlin sortieren. Das Schicksal der heute 88 j├Ąhrigen steht exemplarisch f├╝r den Umgang mit den Opfern deutscher Unternehmen, die sich mit Hilfe der Nazis bereicherten.
Mehr zum Buch und der Autorin unter:
www.eulenspiegel.com


Werbung & Kooperationen
  SpitzMagazin  
  
  Jewish Womens Archive  
  
  J├╝disches Museum Berlin  
  
  ganz sch├Ân j├╝disch  
  
  JVHS  
  
  Hagalil  
  
  Bet Debora  
  



   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home