Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de, Literatur, Juedisches Leben
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur > Jüdisches Leben
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in gr├Â├čerer Schrift!

TIPP: ├╝ber den Zur├╝ck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

AVIVA-Berlin.de im Oktober 2017:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


Gerda Lerner - Es gibt keinen Abschied
Gerda Lerner, die Pionierin der feministischen Geschichtswissenschaften und Verfasserin der Standard-Werke "Die Entstehung des Patriarchats" (1986) und "Die Entstehung des feministischen Bewusstseins" (1993), war auch eine beeindruckend gute Literatin. Ihren Fans heute ist das sp├Ątestens seit dem Erscheinen ihrer Autobiographie "Feuerkraut" (Czernin Verlag) 2009 klar. Jetzt hat der Czernin Verlag auch ihren ersten Roman "Es gibt keinen Abschied" ÔÇô erstmals auf Deutsch 1953 erschienen ÔÇô neu herausgegeben, klug kommentiert von Marlen Eckl.

mehr...



 


Nachrichten aus dem gelobten Land. Die Briefe der Anuta Sakheim. Herausgegeben von Katharina Pennoyer und der Initiative 9. November
Sie versuchte das Leben nach dem ├ťberleben und ├╝berlebte doch am Ende nicht. Die erste weibliche Taxifahrerin in Pal├Ąstina wurde am 15. Februar 1896 in Lodz, Polen, als Anuta Plotkin geboren, verheiratet war sie mit Dr. phil. Arthur Sakheim. Ihre Reise ins Exil und das schwierige Leben danach ist in ihren Briefen an ihren Sohn und an ihre Schw├Ągerin in New York dokumentiert. Den letzten schrieb sie am 16. Juli 1939. Im August 1939 nahm sie sich in Tel Aviv das Leben.

mehr...



 


Jana Hensel - KEINLAND. Ein Liebesroman
Chronik einer Liebe. In ihrem Debutroman lotet die 1976 in Leipzig geborene Journalistin und Verfasserin von "Neue deutsche M├Ądchen" und "Zonenkinder", die sich zudem ├Âffentlich gegen Sexismus im Literaturbetrieb ausspricht, in gleicherma├čen poetischer wie schn├Ârkelloser Sprache ihr schwieriges Liebesverh├Ąltnis zwischen einer Nicht-j├╝dischen Deutschen und einem deutschen Juden aus.

mehr...



 


Deborah Feldman - ├ťberbitten. Eine autobiografische Erz├Ąhlung
Die Literaturkritikerin und Autorin f├╝r Literatur- und Feature-Redaktionen des H├Ârfunks Sigrid Brinkmann hat sich F├╝r das Bayern 2-B├╝chermagazin "Diwan" erneut mit der Frau getroffen, deren 2016 erschienene Autobiographie "Unorthodox" auf Anhieb zum New York Times-Bestseller ...

mehr...



 


Claudia S. C. Schwartz - Meschugge sind wir beide. Unsere deutsch-israelische Liebesgeschichte
"Wir sind eine Familie. Eine Familie, in der es eben Holocaust├╝berlebende und ehemalige Wehrmachtssoldaten gibt", so schn├Ârkellos beschreibt die in Berlin lebende Schauspielerin und Theatermacherin in ihrem Debutroman die Komplexit├Ąt dieser Konstellation.

mehr...



 


Valentine Goby - Kinderzimmer
Der im Fr├╝hjahr 2017 in deutscher Sprache erschienene Roman der franz├Âsischen Autorin Valentine Goby, der im Frauenkonzentrationslager Ravensbr├╝ck angesiedelt ist, wird nun nach dem Prix des Libraires im Jahr 2014 mit einem weiteren Literaturpreis ausgezeichnet: Dem "Annalise-Wagner-Preis 2017" der Stiftung in Neubrandenburg.

mehr...



 


Victoria Wolff ÔÇô Die Welt ist blau. Ein Sommer-Roman aus Ascona. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Anke Heimberg
Der Roman der j├╝dischen Autorin ist nicht nur ein kurzweiliges Lesevergn├╝gen, sondern auch ein historisches Portrait ├╝ber Ascona, den "├Ąu├čersten Vorort Berlins" der zwanziger und drei├čiger Jahre. Der Roman erschien 1933 als Vorabdruck in der Neuen Z├╝rcher Zeitung und 1934 erstmals in Buchform. 2008 erschien das literarische Kleinod als gebundene Ausgabe im AvivA Verlag, der es nun als Taschenbuch herausgebracht hat.

mehr...



 


Lizzie Doron - Sweet Occupation
Die in Tel Aviv und Berlin lebende Schriftstellerin (u.a. "Warum bist Du nicht vor dem Krieg gekommen?", "Das Schweigen meiner Mutter") f├╝hrt ihren in "Who the Fuck Is Kafka?" begonnenen inneren und direkten Dialog weiter. Dass Frieden zwischen Israelis und Pal├Ąstinensern m├Âglich ist, fordert sie in "Sweet Occupation" ein, stellvertretend f├╝r ihre Protagonisten, die Combatants for Peace.

mehr...



 


Shahar Arzy und Moshe Idel. Der Dibbuk im Gehirn. Kabbala und Neurowissenschaft
Das Buchprojekt entspringt einer Kooperation zwischen dem Forscher j├╝discher Mystik, Historiker und Philosophen Moshe Idel, und seinem Jerusalemer Kollegen, dem Neurowissenschaftler und Neurologen, Shahar Arzy. Unter Zuhilfenahme neurowissenschaftlicher Arbeitsweisen...

mehr...



 


Sabine Bode - Das M├Ądchen im Strom
Eine vielschichtige Biographie im Kontext von Flucht, Migration und Holocaust entwirft die Sachbuchautorin Sabine Bode in ihrem Deb├╝troman. Sie beginnt in der Jugend ihrer j├╝dischen Protagonistin Gudrun Samuel, die im Mainz der 1920/30er Jahre...

mehr...



 


Anl├Ąsslich des 100. Geburtstags der deutsch-j├╝dischen Malerin Charlotte Salomon am 16. April 2017. Zwei Buchneuerscheinungen erinnern an die gro├čartige K├╝nstlerin
Zum einen die erstmals 2001 erschienene Biographie "Charlotte Salomon ÔÇô Bilder eines Lebens" von Astrid Schmetterling (Lesung am 03. Mai 2017 in M├╝nchen) in ├╝berarbeiteter Neuauflage im J├╝dischen Verlag im Suhrkamp Verlag. Zum anderen die Biographie "Charlotte Salomon. Es ist mein ganzes Leben" (Buchpremiere am 19. April 2017 in Berlin), erschienen im Knaus Verlag.

mehr...



 


Maria Heiner - Lea Grundig. Kunst f├╝r die Menschen. Mit einem Vorwort der Schauspielerin Esther Zimmering, erschienen in der Reihe J├╝dische Miniaturen
Viele Kenner_Innen des Werkes der 1906 als Leah Langer in Dresden geborenen deutsch-j├╝dischen antifaschistischen Zeichnerin, Grafikerin und Illustratorin Lea Grundig stellen sie in eine Reihe mit K├╝nstler_Innen wie K├Ąthe Kollwitz und Franz Masereel.

mehr...



 


Shlomo Birnbaum & Rafael Seligmann - Ein Stein auf meinem Herzen. Vom ├ťberleben des Holocaust und dem Weiterleben in Deutschland
Ein historisches Erz├Ąhlbuch, das das Schicksal der polnisch-j├╝dischen Familie Arie Leibisch Birnbaum mit den Fakten des nationalsozialistischen deutschen Vernichtungskrieges und dem systematisch geplanten Mord am j├╝dischen Volk untrennbar verkettet und das Zusammenwirken beteiligter polnischer und ukrainischer KollaborateurInnen aufzeichnet.

mehr...



 


Andrea von Treuenfeld - Erben des Holocaust. Leben zwischen Schweigen und Erinnerung
Seit den 1980er Jahren sind auf Deutsch etliche B├╝cher zur "Second Generation" von den Nachkommen der Holocaust ├ťberlebenden erschienen, in den USA bereits schon Ende der 1970er Jahre, vor allem von Helen Epstein ("Children of the Holocaust: Conversations with Sons and Daughters of Survivors"). Jetzt,...

mehr...



 


Jami Attenberg - Saint Mazie
Die "heilige Mazie" wurde durch die Wohlt├Ątigkeit, die sie ab den 1920er Jahren unz├Ąhligen bed├╝rftigen Menschen in der Bowery, einem s├╝dlichen Stadtviertel Manhattans, zuteilwerden lie├č, eine lokale Legende.

mehr...



 


Kristine von Soden - Und drau├čen weht ein fremder Wind .... ├ťber die Meere ins Exil
Wie gelang den wenigen ├ťberlebenden 1933 bis 1941 die Flucht ins Ungewisse, was ging dem Verlust um Heimat, Familie, Sprache und Kultur voraus? Im Zentrum dieses Buches steht der verzweifelte Kampf j├╝discher Emigrantinnen um Visa und Affidavits f├╝r das von den Nazis erzwungene Exil. Anhand vonÔÇŽ

mehr...



 


Julius H. Schoeps, Begegnungen
Der Historiker und Direktor des Moses Mendelssohn Zentrum f├╝r europ├Ąisch-j├╝dische Studien in Potsdam, Julius H. Schoeps, trifft in seinem Buch zwanzig Menschen, die entscheidend seinen Lebensweg kreuzten. In den Portraits beleuchtet Schoeps die deutsch-j├╝dische Beziehungsgeschichte...

mehr...



 


Rudi. Discovering the Weissenstein Archive. Herausgegeben von Anna-Patricia Kahn, Ben Peter, Michal Amram
Anl├Ąsslich des 80. Geburtstags des Archivs von Rudi Weissensteins, der gemeinsam mit seiner Frau Miriam 70 Jahre lang das Pri-Or PhotoHouse in Tel Aviv gef├╝hrt hatte, zeigt der Bildband bislang unver├Âffentlichtes Bildmaterial des israelischen Fotografen.

mehr...



 


J├╝dische weibliche Identit├Ąten sichtbar machen
Am 17. November 2016 fand die Vorstellung der Stipendiatinnen der Stiftung ZUR├ťCKGEBEN aus dem F├Ârderzweig "J├╝dische weibliche Identit├Ąten heute" in den R├Ąumen der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ) statt. Der dort pr├Ąsentierte Katalog ist nun erh├Ąltlich.

mehr...



 


Uwe Westphal - Ehrenfried & Cohn
Es ist der erste Roman, der sich der Modeindustrie und Konfektion Berlins w├Ąhrend der 1930er Jahre und der systematischen Enteignung j├╝discher Konfektion├Ąre annimmt. Ein historischer Roman ├╝ber ...

mehr...



 


Anne Siegel - Se├▒ora Gerta. Wie eine Wiener J├╝din auf der Flucht nach Panama die Nazis austrickste
W├Ąhrend einer Lesereise erfuhr die K├Âlner Rundfunkjournalistin und Buchautorin Anne Siegel durch Zufall vom bisher nur wenig bekannten Exilland Panama, traf auf die hochbetagte, aber quietschfidele Gerta Stern und schrieb die Erinnerungen der heute Hundertundeins-J├Ąhrigen auf. Beinahe filmreif ÔÇŽ

mehr...



 


Eva Lezzi - Die Jagd nach dem Kidduschbecher
Nach literaturwissenschaftlichen B├╝chern und den Kinderb├╝chern "Beni, Oma und ihr Geheimnis", "Chaos zu Pessach" und "Beni und die Bat Mitzwa" hat Eva Lezzi nun auch einen Krimi geschrieben: f├╝r Leser_Innen ab 12 ├╝ber zwei starke Protagonistinnen, gelebte ...

mehr...



 


Deborah Sharon Abeles, DESSA, Stolzesteine - Stones-of-Pride, Hommage an das Kaufhaus N. Israel, Berlin
Die in Afrika als Tochter j├╝discher Emigrant_innen geborene K├╝nstlerin hat sich in Berlin auf Spurensuche begeben und dabei kaum noch sichtbare Erinnerungsorte aufgesucht. ├ťber ihre k├╝nstlerischen Arbeiten versucht sie, vergessene Geschichten in das kollektive Ged├Ąchtnis zur├╝ckzubringen.

mehr...



 


Stars of David. Der Sound des 20. Jahrhunderts
Wenn der gro├če K├Ânig David hervorragend dichtete und sang, so m├╝ssen das seine Nachkommen etwa 3000 Jahre sp├Ąter wohl auch getan haben. Haben sie auch, wenn Bob Dylan, die Ramones, Barbra Streisand und Amy Winehouse gemeint sind. So jedenfalls groovt es ...

mehr...



 


Gesa Kessemeier - Herrmann Gerson. Das erste Berliner Modekaufhaus
Die Mode- und Zeithistorikerin hat sich schon in ihrem Buch "Ein Feentempel der Mode oder Eine vergessene Familie, ein ausgel├Âschter Ort" der Unternehmens- und Familiengeschichte der Gersons gewidmet. Im Band 185 der Reihe "J├╝dische Miniaturen" recherchiert sie zu den Jahren 1836-1889.

mehr...



 


Jonas Engelmann - Wurzellose Kosmopoliten. Von Luftmenschen, Golems und j├╝discher Popkultur
Jonas Engelmanns Interesse gilt der Verarbeitung von existentiellen Verfolgungserfahrungen und diskriminierenden Zuschreibungen als Konstanten der j├╝dischen Kulturgeschichte. Entlang geographischer und k├╝nstlerischer Fluchtlinien...

mehr...



 


Deborah Feldman - Unorthodox
Die Literaturkritikerin und Autorin f├╝r Literatur- und Feature-Redaktionen des H├Ârfunks Sigrid Brinkmann hat sich mit der Frau getroffen, deren Autobiographie auf Anhieb zum New York Times-Bestseller mit einer Millionenauflage wurde. Deborah Feldman, in der ultraorthodoxen...

mehr...



 


Sarit Yishai-Levi. Die Sch├Ânheitsk├Ânigin von Jerusalem
In ihrem Deb├╝troman erz├Ąhlt die Schauspielerin und Journalistin die Geschichte einer seit Jahrhunderten in Jerusalem ans├Ąssigen sephardischen Familie. Besonders dem deutschen Publikum wird...

mehr...



 


Nea Weissberg, J├╝rgen M├╝ller-Hohagen. Beidseits von Auschwitz. Identit├Ąten in Deutschland nach 1945. Drei├čig Beitr├Ąge und Schlussgedanken von Halina Birenbaum
Viel zu sp├Ąt wird die Frage nach den seelischen Auswirkungen des NS nicht mehr allein den Kindern der Opfer, sondern auch den Kindern der Tatbeteiligten gestellt. Denn w├Ąhrend die Frage nach der ...

mehr...



 


Shlomo Avineri ÔÇô Herzl - Theodor Herzl und die Gr├╝ndung des j├╝dischen Staates. Doron Rabinovici, Natan Sznaider ÔÇô Herzl Reloaded. Kein M├Ąrchen
Zwei Neuerscheinungen n├Ąhern sich auf unterschiedliche Weise Theodor Herzl und seiner Vision des "Judenstaates". W├Ąhrend Shlomo Avineri in seiner Biographie ein sensibles Portrait eines gegen unz├Ąhlige Widerst├Ąnde k├Ąmpfenden jungen Mannes zeichnet, treten Doron Rabinovici und Natan Sznaider...

mehr...



 


Else Krell - Wir rannten um unser Leben. Illegalit├Ąt und Flucht aus Berlin 1943. Herausgegeben von Claudia Schoppmann
Sorgf├Ąltig und kenntnisreich hat die Historikerin und Publizistin die ihr anvertrauten Erinnerungen und Manuskripte in Buchform aufbereitet und schlie├člich, sechs Jahre sp├Ąter, eine Ver├Âffentlichung erwirkt.

mehr...



 


Claire Hajaj - Ismaels Orangen
Wenn es um den israelisch-pal├Ąstinensischen Konflikt geht, ist fast immer nur von Kampf und Verlusten die Rede. Die britische Autorin Claire Hajaj erz├Ąhlt in ihrem Deb├╝troman "Ismaels Orangen" von dem unverdrossenen Versuch, einander ...

mehr...



 


David Foenkinos ÔÇô Charlotte
Acht Jahre lang arbeitete der Schriftsteller an seinem Buch ├╝ber Charlotte Salomon, die Ausnahmek├╝nstlerin, die 1917 in Berlin geboren und 1943 in Auschwitz ermordet wurde. "Leben? Oder Theater?"...

mehr...



 


Elisabeth Sandmann - Der gestohlene Klimt. Wie sich Maria Altmann die Goldene Adele zur├╝ckholte
Das Leben der Maria Altmann und ihre Beziehung zu dem von den Nazis geraubten Klimt-Gem├Ąlde "Goldene Adele" dokumentierte die Verlegerin Elisabeth Sandmann in akribischer Recherchearbeit.

mehr...



 


Eva Illouz - Israel. Soziologische Essays
In ihrer Essay-Sammlung zeichnet die renommierte Soziologin Eva Illouz ein beunruhigendes Bild von der israelischen Gesellschaft. Ihre Kritik an der wachsenden Ungleichheit im Land,...

mehr...



 


Lizzie Doron - Who the Fuck Is Kafka?
Die israelische Schriftstellerin, die sich in ihren Werken wie "Ruhige Zeiten" und "Das Schweigen meiner Mutter" literarisch vor allem mit der Auseinandersetzung um die Traumata der Shoah..

mehr...



alle Literatur dieses Monats anzeigen

Archiv Literatur anzeigen

Unda H├Ârner - Kafka und Felice

. . . . PR . . . .

Unda H├Ârner - Kafka und Felice
Beruhend auf Kafkas Briefen an Felice erz├Ąhlt Unda H├Ârner fesselnd und atmosph├Ąrisch dicht die wechselhafte Liebesgeschichte des ungew├Âhnlichen Paares,
Ein Roman, der die Leserin vom ersten Satz an in die historische Zeit des Beginns des zwanzigsten Jahrhunderts katapultiert.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Annemarie Schwarzenbach ÔÇô Orientreisen. Zum 75. Geburtstag von Annemarie Schwarzenbach am 15. November 2017

. . . . PR . . . .

Annemarie Schwarzenbach ÔÇô Orientreisen
Feinsinnige Reportagen f├╝hren in eine l├Ąngst versunkene Welt des Orients, u.a. nach Aleppo, Bagdad und Teheran. Eine faszinierende Mischung aus historisch-politischen und erz├Ąhlerischen Passagen.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Laurie Penny - Bitch Doktrin

. . . . PR . . . .

Laurie Penny - Bitch Doktrin
Vom Schock der Trump-Wahl und den Siegen der extremen Rechten bis zu Cybersexismus und Hate Speech ÔÇô Penny, eine der wichtigsten und faszinierenden Stimmen des zeitgen├Âssischen Feminismus, wirft einen scharfen Blick auf die brennenden Themen unserer Zeit.
Mehr zum Buch und Lesungstermine unter: www.edition-nautilus.de


Beate Niemann - Ich lasse das Vergessen nicht zu

. . . . PR . . . .

Beate Niemann - Ich lasse das Vergessen nicht zu
NS-Vergangenheit im famili├Ąren und kollektiven Ged├Ąchtnis
Sie suchte den guten Vater und fand einen vielfachen NS-M├Ârder. Auch ihre Mutter war T├Ąterin. Niemann durchbrach das Familiengeheimnis, als Zeitzeugin ihrer T├Ątereltern arbeitet sie gegen das Vergessen. Wie gehen ihre Kinder und Enkel mit der Familiengeschichte um?
Mehr Infos, Lesungstermine und Buch-Bestellung unter:
www.lichtig-verlag.de


Valentine Goby - Kinderzimmer

. . . . PR . . . .

Valentine Goby - Kinderzimmer
Ausgezeichnet mit dem Prix des Libraires 2014
Der Roman beruht auf Zeitzeuginnenberichten und Gespr├Ąchen, die Valentine Goby mit ├ťberlebenden des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbr├╝ck gef├╝hrt hat, vor allem mit Marie-Jos├ę Chombart de Lauwe, der ehemaligen S├Ąuglingsschwester des "Kinderzimmers". Durch deren mutigen Einsatz gelang es, einige wenige Frauen und Kinder zu retten.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Anne Philipe - Nur einen Seufzer lang. Geschichte einer Liebe

. . . . PR . . . .

Anne Philipe - Nur einen Seufzer lang. Geschichte einer Liebe
Ihre erfolgreiche Karriere als Schriftstellerin begann mit der literarischen Verarbeitung des Todes ihres Mannes, der 1959, mit erst 37 Jahren, an Krebs starb. Das Buch wurde 1964 mit dem renommierten Prix de l┬┤Unanimit├ę ausgezeichnet und avancierte zum internationalen Bestseller.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


DIE GESCHICHTE DER LIEBE

. . . . PR . . . .

DIE GESCHICHTE DER LIEBE
Es war einmal ein Junge, der ein M├Ądchen liebte. Er versprach ihr, sie ein Leben lang zum Lachen zu bringen. Regisseur Radi Mihaileanu ("Das Konzert") inszeniert die Geschichte aller Geschichten: Die einer bedingungslosen Liebe ├╝ber Zeiten und Kontinente hinweg. Nicole Krauss gelang mit ihrem zweiten Roman ein grandioser internationaler Erfolg.
Kinostart: 20. Juli 2017
Mehr zum Film und der Trailer unter:
www.geschichte-der-liebe.de


Aya Cissoko - Ma

. . . . PR . . . .

Aya Cissoko - Ma
Die Geschichte von Mutter und Tochter, die, hin- und hergerissen zwischen Tradition und Modernit├Ąt, Afrika und Europa, nach dem Eigenen suchen.
Bestellung und mehr zum Buch unter:
www.wunderhorn.de


Shumona Sinha - Staatenlos

. . . . PR . . . .

Shumona Sinha -Staatenlos
Shumona Sinha schreibt mit wortgewaltigem Zorn und in starken Bildern von drei Frauen, die sich einer unbarmherzigen m├Ąnnlichen Ordnung gegen├╝bersehen ÔÇô in Paris wie in Kalkutta.
Mehr zum Buch und Lesungstermine unter: www.edition-nautilus.de


Alexandra Lavizzari - Fast eine Liebe

. . . . PR . . . .

Alexandra Lavizzari - Fast eine Liebe
Zum 100. Geburtstag von Carson McCullers (1917ÔÇô1967)
Die tragische Geschichte der unerf├╝llten Liebe zwischen dem Shootingstar der US-Literatur und der Schweizer Reiseschriftstellerin die trotz ihrer starken gegenseitigen Anziehungskraft und Seelenverwandtschaft aneinander "vorbeiliebten", ist ein St├╝ck Literaturgeschichte.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Sabine Bode - Das M├Ądchen im Strom

. . . . PR . . . .

Sabine Bode, das M├Ądchen im Strom
Sie ist das h├╝bscheste und mutigste M├Ądchen an den Str├Ąnden des Rheins ÔÇô und sie ist J├╝din. Gudrun Samuels Leben spiegelt die Geschichte einer ganzen Generation junger Frauen wider, die die Nazis zur Flucht gezwungen haben. Ein ergreifender Roman ├╝ber eine starke Frau in der dunkelsten Epoche des 20. Jahrhunderts.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.klett-cotta.de


Laurence Tardieu - So Laut Die Stille. ├ťbersetzt von Kirsten Gleinig

. . . . PR . . . .

Laurence Tardieu - So Laut Die Stille
Frankreich nach Charlie Hebdo: Die Erz├Ąhlerin bew├Ąltigt schreibend den Verlust ihres Kindheitshauses, als sich mit den ersten Anschl├Ągen von Paris alles ver├Ąndert. Die Sprache selbst wird zur Suche nach der eigenen Freiheit in Zeiten der Angst.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.editionfuenf.de


Michele Weiner Davis - Lustlos

. . . . PR . . . .

Michele Weiner Davis - Lustlos
Zahlreiche Frauen hadern mit sich und ihrer sexlosen Beziehung, ├╝berzeugt davon, selbst schuld am mangelnden Interesse ihres Partners zu sein.
Dieses Buch macht den Betroffenen Mut, indem es ihnen das Gef├╝hl nimmt, allein mit ihrem Problem zu sein.
Mehr zum Buch unter:
www.klett-cotta.de


Susann Sitzler - Freundinnen. Was Frauen einander bedeuten

. . . . PR . . . .

Susann Sitzler - Freundinnen. Was Frauen einander bedeuten
Die Autorin leuchtet in klugen psychologischen Beobachtungen und Erkenntnissen aus der Freundschaftsforschung die komplexe Welt der Frauenfreundschaft aus: von der ersten "besten" Freundin, bis hin zur solidarischen Freundschaft alter Frauen.
Mehr zum Buch unter: www.klett-cotta.de


Efrat Pan - Gamepil lernt Englisch

. . . . PR . . . .

Efrat Pan - Gamepil lernt Englisch
Das im Lichtig Verlag erschienene Kinderbuch der israelischen Psychologin will Kinder dazu ermuntern, Englisch als Zweitsprache zu erlernen.
Mehr Infos, Lesungstermine und Buch-Bestellung unter:
www.lichtig-verlag.de


Werbung & Kooperationen
  editionfuenf  
  
  AvivA-Verlag  
  
  b├╝cherfrauen - women in publishing  
  
  ebersbach-simon  
  
  Orlanda  
  
  Fembooks  
  
  Krug & Schadenberg -  Der Verlag f├╝r lesbische Literatur  
  



   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home