Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de, Literatur, Romane + Belletristik
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

VOM BAUEN DER ZUKUNFT ÔÇô 100 JAHRE BAUHAUS AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur > Romane + Belletristik AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

 

AVIVA-Berlin.de im April 2018:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


Celeste Ng - Kleine Feuer ├╝berall. Lesung/Gespr├Ąch mit Celeste Ng am 25. April 2018 in der Autorenbuchhandlung
In ihrem zweiten Roman nimmt die chinesisch-amerikanische Schriftstellerin Celeste Ng ("Was ich euch nicht erz├Ąhlte") das Leben in Shaker Heights in den Blickpunkt, einer exakt geplanten und geregelten Gemeinde in Ohio. Ein Feuer zerst├Ârt das Haus einer Familie und beleuchtet alle darunter liegenden Konflikte.

mehr...



 


Ella Blix - Der Schein
Fast 500 Seiten Hochspannung erzeugt der Roman des Autorinnenduos Tania Witte und Antje Wagner. Ella Blix, so das Pseudonym der beiden, hat einen atemlosen, geheimnisvollen und sensiblen Jugendroman mit tollen Ingredienzien geschrieben: eine eingeschworene Clique in einem Internat, eine Ostseeinsel und ein dunkles Schiff am Horizont.

mehr...



 


Emma Glass - Peach. Buchrezension und Impressionen der Lesung am 20. M├Ąrz 2018 in der Kulturbrauerei Berlin
Peach ist etwas Unausprechliches zugesto├čen. In ihrer packenden Novelle findet die Deb├╝tantin Emma Glass Worte f├╝r den gewaltsamen ├ťbergriff, der Peach widerfahren ist. In starker und brutaler Sprache werden Bilder ├╝ber das schmerzhafte Danach erschreckend greifbar erzeugt und lassen die Leserin nicht mehr los...

mehr...



 


Elena Passarello - Ber├╝hmte Tiere der Menschheitsgeschichte
Die US-amerikanische Schriftstellerin und Schauspielerin Elena Passarello stellt in ihrer neuen Essaysammlung ein Bestiarium im besten Sinne des Wortes zusammen: eine Tierdichtung voller Klugheit und ├╝berbordender Phantasie, die unglaublich akkurat recherchiert wurde.

mehr...



 


Carol Rifka Brunt - Sag den W├Âlfen, ich bin zu Hause
Im New York Times Bestseller der Schriftstellerin Carol Rifka Brunt wird ein vierzehnj├Ąhriges M├Ądchen mit dem Sterben ihres geliebten Onkels konfrontiert. Es sind die 80ger Jahre ÔÇô die Krankheit AIDS ist in den USA auf dem Vormarsch. Ausgezeichnet vom "Wall Street Journal" als einer der besten Romane des Jahres und mit dem "Alex Award for Realistic Fiction".

mehr...



 


Emma Cline ÔÇô The Girls
Der endlich, im Februar 2018, als Taschenbuch herausgegebene Roman "The Girls" der mit dem Granta┬┤s Best Young American Novelist ausgezeichneten amerikanischen Essayistin und Schriftstellerin Emma Cline geht zur├╝ck auf die entsetzlichen Taten der Charles Manson "Family" und ist doch so viel mehr ÔÇô die Geschichte eines M├Ądchens, das "einfach nur dazu geh├Âren m├Âchte".

mehr...



 


Catherine Millet - Traumhafte Kindheit
2001 erlangte Catherine Millet mit ihrem autobiographischen Buch "Das sexuelle Leben der Catherine M." einen weltweiten Skandalerfolg. Seitdem ist es um die renommierte franz├Âsische Kunstkritikerin nicht stiller geworden - gerade erst polarisierte sie in der #Metoo-Debatte, als sie es bedauerte, ÔÇŽ

mehr...



 


Bittere Bonbons - Georgische Geschichten. Erz├Ąhlungen
Die Herausgeberin Rachel Gratzfeld gibt die B├╝hne frei f├╝r 13 georgische Autorinnen der j├╝ngeren Generation, die es unbedingt zu entdecken gilt! Ihre Kurzgeschichten sind in manchen F├Ąllen bereits bestehenden (und zum Teil erfolgreichen) Romanen entnommen, oder sind eigens f├╝r diese Sammlung entstanden ...

mehr...



 


Anne Philipe - Nur einen Seufzer lang. Le Temps d┬┤un soupir
Ohne den Tod zu romantisieren, beschreibt dieses Werk den Verlust eines geliebten Menschen auf wunderbar ehrliche Weise. F├╝r ihre literarische Traueraufarbeitung erhielt die 1917 geborene, belgisch-franz├Âsische Schriftstellerin, Journalistin und Ethnografin 1964 den renommierten "Prix de l┬┤Unanimit├ę" der Jury des franz├Âsischen SchriftstellerInnenverbandes.

mehr...



 


Elena Ferrante - Die Geschichte des verlorenen Kindes
Der vierte und letzte Band der Neapolitanischen Saga ("Meine geniale Freundin", "Die Geschichte der getrennten Wege" und "Die Geschichte eines neuen Namens") ist das gro├če Finale der Tetralogie, in dem aber nicht alle Fragen gekl├Ąrt werden.

mehr...



 


Shumona Sinha - Staatenlos
W├╝tend und atemlos schreibt die in Kalkutta geborene und seit 2001 in Frankreich lebende Autorin auch in diesem Roman gegen die Missst├Ąnde ihres Heimatlandes und ihrer Wahlheimat an. Nach "Erschlagt die Armen", in dem sie ihre Arbeit in einer Asylbeh├Ârde beleuchtete (und f├╝r das sie in der Tat gek├╝ndigt wurde), begibt Shumona Sinha sich ...

mehr...



 


Jesmyn Ward ÔÇô Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt
Mississippi in einem winzigen Kaff: Eine drogens├╝chtige Frau packt ihre beiden Kinder und er-f├Ąhrt die Geschichte der Schwarzen in den S├╝dstaaten. Jesmyn Wards Roman ist ein gewaltiges Buch ├╝ber Armut und Rassismus, das den National Book Award mehr als verdient hat.

mehr...



 


Juli Zeh - Leere Herzen. Lesung und Gespr├Ąch, moderiert von Michel Friedman, am 26. April 2018 im Berliner Ensemble
Wo Juli Zeh draufsteht, da ist Erfolg drin. Zumal, wenn es sich um so ein politisch hoch-brisantes Thema des Terrorismus handelt, wie in dem Roman "Leere Herzen". Dabei ist die Autorin unerbittlich gegen├╝ber ihren Figuren und zeichnet sie mit unterk├╝hlter und sarkastischer Feder.

mehr...



 


Katherine V. Forrest - W├╝stenfeuer
Vor fast drei├čig Jahren erschien auf dem Krimimarkt ihr Roman "Die Tote hinter der Nightwoodbar" und bald schon gab es so gut wie keine lesbische Krimiliebhaberin, die Detective Kate Delafield nicht kannte. Nach weiteren acht F├Ąllen rund um die toughe Ermittlerin des Los Angeles Police geht sie nun in Pension. Doch statt Ruhe und Frieden zu finden, wird die Polizistin von ihrer ehemaligen Vorgesetzten um diskrete Mithilfe ersucht, denn ...

mehr...



 


Madeleine Thien - Sag nicht, wir h├Ątten gar nichts
China, mit ├╝ber 1,3 Milliarden Einwohner*innen das bev├Âlkerungsreichste Land der Erde, erscheint mit seiner Vielfalt an Menschen kaum erfassbar. Der international mehrfach ausgezeichneten Schriftstellerin Madeleine Thien, als dritte Tochter einer Hongkong-chinesischen Mutter und eines Malayisch-chinesischen Vaters in Vancouver geboren, gelingt dies dennoch mit einer...

mehr...



 


Lize Spit - Und es schmilzt. Verfilmung durch die Musikerin und Schauspielerin Veerle Baetens ist geplant
Die Erwartungen sind gro├č bei dieser Lekt├╝re, denn Lize Spit ist zurzeit DIE Erfolgsautorin Belgiens. Sie hat mit ihrem Deb├╝troman "Und es schmilzt" ein Jahr lang die Bestsellerliste in Belgien angef├╝hrt, au├čerdem haufenweise Preise und positive Kritiken erhalten. K├Ânnen die Erwartungen tats├Ąchlich erf├╝llt werden und vor allem: Was schmilzt denn da eigentlich?

mehr...



 


Yasmina Reza - Babylon
Sie ist die weltweit meistgespielte zeitgen├Âssische Theaterautorin und wurde bereits zweimal mit dem Prix Moli├Ęre ausgezeichnet. Im mit dem Prix Renaudot 2016 ausgezeichneten Roman "Babylon" (2017) entwirft Yasmina Reza ("Der Gott des Gemetzels", "Gl├╝cklich die Gl├╝cklichen". "Adam Haberberg") kammerspielartig die Dynamiken und Verhaltensmuster einer Beziehung. Am 12.03.2018 erscheint, ebenfalls im Hanser Verlag, Yasmina Rezas 1994 in Paris uraufgef├╝hrtes Theaterst├╝ck "Kunst".

mehr...



 


Olga Grjasnowa - Gott ist nicht sch├╝chtern
Nach "Der Russe ist einer, der Birken liebt" und "Die juristische Unsch├Ąrfe einer Ehe" folgt Olga Grjasnowas neuer Roman, der vom Leben vor und nach der Flucht aus Syrien erz├Ąhlt. Die syrische Schauspielerin Amal liebt ihr privilegiertes Leben in Damaskus. Das Regime von Assad jedoch sieht sie kritisch, nimmt an Demonstrationen teil und landet ÔÇô trotz Schutz durchÔÇŽ

mehr...



 


Liza Cody - Krokodile und edle Ziele
Lady Bag ist zur├╝ck! Als Nonne verkleidet zieht die obdachlose Angela May Sutherland ÔÇô wenn sie denn tats├Ąchlich so hei├čt ÔÇô durch London und zeigt uns die Stadt von unten: Gesundheitswesen, F├╝rsorge, Gef├Ąngnisse ÔÇô alles liegt im Gro├čbritannien der Finanzkrise am Boden. Liza Cody fesselt die Leserin mit Spannung, Witz und Intellekt.

mehr...



 


Olivia Rosenthal - ├ťberlebensmechanismen in feindlicher Umgebung
Eine feindliche Umgebung voller Unsicherheiten, D├╝sternisse und Bedrohungen pr├Ąsentiert die franz├Âsische Schriftstellerin Olivia Rosenthal ("Wir sind nicht da, um zu verschwinden") in ihrem neuen Roman. Verlust, Schuld, Angst sind die Themen in diesem spannungsgeladenen Werk, das alptraumhafte Szenerien mit gro├čer Brillanz f├╝hlbar macht.

mehr...



 


Nell Leyshon - Die Farbe von Milch
Diese Geschichte ist poetisch und politisch. Mit sprachlicher Eindringlichkeit erz├Ąhlt sie von Klassenunterschieden und dem Leben einer jungen Frau in der patriarchalen Welt des 19. Jahrhunderts. F├╝r ihren zweiten Roman erhielt die Schriftstellerin und Dramaturgin den Prix de l┬┤Union Interalliee und war f├╝r den Prix Femina nominiert.

mehr...



 


Selja Ahava ÔÇô Dinge, die vom Himmel fallen
In ihrem neuen Roman zeigt die finnische Drehbuchautorin und Schriftstellerin Selja Ahava ("Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm"), wie schnell sich das Leben ├Ąndern kann und was Zuf├Ąlle mit uns machen. Heilt die Zeit alle Wunden? "Es gibt Dinge, die nicht mit der Zeit verschwinden. Sie werden nicht matt und nicht weich und verwandeln sich nicht in Erinnerungen. Sie bleiben immer gleich hart und gro├č, sie stehen wie eine S├Ąule im Bauch und in der Brust des Menschen, und dort t├Ânen sie dann hohl."

mehr...



 


Ivana Sajko - Liebesroman
┬┤Liebe t├Âtet, sobald sich die Gelegenheit ergibt.┬┤ Solche wunderbaren S├Ątze stehen in Ivana Sajkos Liebesroman, der nat├╝rlich, das wei├č frau, wenn sie das bravour├Âse Werk der kroatischen Autorin und Theaterregisseurin ...

mehr...



 


Isabel Fargo Cole - Die gr├╝ne Grenze
Die Amerikanerin Isabel Fargo Cole, Mitinitiatorin der Initiative Writers Against Mass Surveillance, deb├╝tiert mit einem Roman am Rande der DDR. Zwischen Dorfgemeinschaft und Grenzz├Ąunen entfaltet sie die Geschichte einer Gesellschaft im Sperrgebiet.

mehr...



 


Rebecca Hunt - Everland
Die britische Schriftstellerin und Malerin Rebecca Hunt konfrontiert die Leserin in ihrem neuen Roman inmitten der unwirtlichen Welt der Antarktis mit der Frage, wie uns die Zeit dazu verleitet zu sehen, wer wir wirklich sind und welche Entscheidungen wir treffen. Wie weit sind wir bereit zu gehen, um uns selbst zu retten?

mehr...



 


Maryse Wolinski - Schatz, ich geh zu Charlie!
Ein schmales Buch, ein unbek├╝mmerter Titel, verliebte Post-Its auf dem Umschlag: "ÔÇŽ seit 44 Jahren liebe ich dich, und es ist nicht zu Ende ÔÇô G." Das kommt so idyllisch daher, dass bei Allround-SkeptikerInnen alle Warnl├Ąmpchen blinken, auch wenn sie nicht schon wissen, was Maryse Wolinski erz├Ąhlt.

mehr...



 


Edna O┬┤Brien - Die kleinen roten St├╝hle
Die gro├če irische Schriftstellerin Edna O┬┤Brien ("The Country Girls", "The Lonely Girl", "Girls in Their Married Bliss", "Casualties of Peace") legt mit 86 Jahren ein Meisterwerk vor - stilistisch, kompositorisch und inhaltlich. Vordergr├╝ndig versetzt sie eine Kleinstadt in Aufruhr durch das Auftauchen eines Heilers. Doch die Geschichte dahinter ist grausam.

mehr...



 


Amy Liptrot - Nachtlichter
In ihrem mitrei├čenden Buch, halb Memoir, halb Nature Writing, berichtet die schottische Journalistin und Schriftstellerin Amy Liptrot von ihrem Ertrinken in Alkohol und ihrer Rettung durch die die wilde Natur der Orkney Inseln. Ausgezeichnet mit dem Wainwright Prize for Fiction for Best Nature and Travel Writing, und dem PEN Ackeley Prize.

mehr...



 


Lenka Hor┼ł├íkov├í-Civade - Das wei├če Feld
Wie die politischen Umst├Ąnde die Geschicke einer Familie ├╝ber Generationen hinweg bestimmen, das ist der Ausgangspunkt der Frauen-Familiensaga der 1971 in der Tschechoslowakei geborenen und in S├╝dfrankreich lebenden Malerin und Schriftstellerin Lenka Hor┼ł├íkov├í-Civade. Denn w├Ąren all diese Frauen...

mehr...



 


Zsuzsa B├ínk - Schlafen werden wir sp├Ąter
Der neue Roman der 1965 als Tochter ungarischer Eltern in Frankfurt am Main geborenen Autorin ("Die hellen Tage", "Hei├čester Sommer", "Der Schwimmer") verbindet Moderne und Romantik, Mails und Briefe. Zwei Freundinnen korrespondieren miteinander und teilen ihr Leid.

mehr...



 


Toni Morrison - Gott, hilf dem Kind
Die Nobelpreistr├Ągerin und Professorin f├╝r afroamerikanische Literatur Toni Morrison greift in ihrem aktuellen Roman den Rassismus in den USA auf und was er mit den Betroffenen macht: eine Geschichte von internem Rassismus und dem Weg hinaus.

mehr...



 


Tobias Schwartz, Virginia Woolf - Bloomsbury & Freshwater
In "Freshwater", Virginia Woolfs einzigem Theaterst├╝ck, erweckt sie ihre Gro├čtante, die Fotografin und Exzentrikerin Julia Margaret Cameron zu neuem Leben und unterh├Ąlt uns mit einer gro├čen Eselei.

mehr...



 


Annemarie Schwarzenbach - Orientreisen. Reportagen aus der Fremde. Zum 75. Geburtstag von Annemarie Schwarzenbach am 15. November 2017
Ein schmales Buch mit einer Auswahl aussagekr├Ąftiger Texte, die nicht nur das fremde Au├čen schildern, sondern auch Einblicke gestatten in den emotionalen Zustand der Autorin, die besessen war vom Reisen und vom Schreiben.

mehr...



 


Leïla Slimani. Dann schlaf auch du. (Chanson douce)
Das B├Âse befindet sich manchmal n├Ąher, als es Eltern lieb ist. Diese schmerzliche Erfahrung m├╝ssen Myriam und Paul Mass├ę auf grausame Weise machen, als sie ihrer gewissenhaften Nanny Louise das Kostbarste anvertrauen, was sie besitzen: ihre Kinder. Der Roman der 1981 in Rabat geborenen Journalistin und Autorin wurde mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet und erschien in 32 L├Ąndern.

mehr...



 


Patricia Hempel - Metrofolklore
L├Ąsst sich heillose Romantik mit bei├čendem Sarkasmus verbinden? Die freie Journalistin (Politikressort bei Forum - Das Wochenmagazin) Patricia Hempel schafft diesen Spagat in ihrem Erstlingsroman ├╝ber eine Arch├Ąologiestudentin, die ihre unerreichbare Traumfrau mit Minnesang und antiken Idealen anschmachtet, w├Ąhrend sie gleichzeitig ihr Umfeld mit spitzer Feder aufspie├čt. Dabei schert sich die Geschichte...

mehr...



 


Nicole Seifert - Hochzeit? Hochzeit!
Die Forderung nach der Gleichstellung der Ehe fand in diesem Jahr ihre politische und rechtliche Umsetzung. Dass die Ehen der Vergangenheit oft nicht aus Liebe geschlossen wurden und vom Wagnis, sich zu binden, zeigt die Herausgeberin Nicole Seifert anhand zehn kluger, pointierter Texte gro├čer Autorinnen aus zweihundert Jahren: Jane Austen, Virginia Woolf, Katherine Mansfield, Dorothy Parker, Alice Munro, Zadie Smith, Laurie Colwins, Bobbie Ann Mason, Lorrie Moore und Karen K├Âhler.

mehr...



 


Lana Lux ÔÇô Kukolka
Ein Buch der Schauspielerin und Autorin, die auf ihrem Blog "52 SCHABBATOT" literarische Texte, "J├╝dische und Unj├╝dische" Geschichten erz├Ąhlt. Ein Buch, das sprachlos macht. Wegen der sachlich-k├╝hlen - bisweilen naiven - Darstellung von Gewalt an M├Ądchen, und was dennoch kaum aus der Hand zu legen ist. Weil die Geschichte der kleinen Kukolka ans Herz geht und weil...

mehr...



 


Elena Ferrante - Die Geschichte der getrennten Wege
Das #Ferrantefever geht weiter: Im dritten Band der Neapolitanischen Saga ("Meine geniale Freundin" und "Die Geschichte eines neuen Namens") erz├Ąhlt die Autorin, wie sich die Freundschaft der beiden erwachsenen Frauen trotz Entfernungen weiterentwickelt.

mehr...



 


Theresia Enzensberger - Blaupause. Buchrezension und Infos zu Lesungen mit der Autorin
In ihrem Deb├╝troman zeigt die Journalistin und Autorin Theresia Enzensberger anhand der fiktiven Figur Luise Schilling, dass am Bauhaus Gleichberechtigung und Entfaltungsm├Âglichkeiten f├╝r Frauen nur auf dem Papier bestanden. Auch die progressiven Bauhauslehrer waren in ihrem Rollenverst├Ąndnis alles andere als modern. Frauen sollten ...

mehr...



 


Dorothy Parker - Denn mein Herz ist frisch gebrochen. Gedichte
Satire, Spitzfindigkeit, Spott ÔÇô die scharfz├╝ngige Dorothy Parker, geborene Rothschild, die erste weibliche Theaterkritikerin New Yorks, pr├Ąsentiert sich zu ihrem 50. Todestag am 7. Juni 2017 mit ihren Gedichten in einer neuen deutschen ├ťbersetzung

mehr...



 


Lili Gr├╝n - Junge B├╝rokraft ├╝bernimmt auch andere Arbeit... Herausgegeben und mit einem Nachwort von Anke Heimberg
"Du glaubst auf eigene Fasson ungl├╝cklich zu werden statt nach der von anderen Leuten. Du glaubst, das ist gar nix. Das ist vielleicht schon alles, was man haben kann." Was zun├Ąchst illusionslos und pessimistisch klingt, ist ein ganz pragmatischer Ratschlag, den...

mehr...



 


2x Ter├ęzia Mora - Die Liebe unter Aliens und Nicht sterben
Die in Ungarn geborene und auf Deutsch publizierende Schriftstellerin, Drehbuchautorin und Verfasserin von Theaterst├╝cken Ter├ęzia Mora wird am 23. Januar 2017 mit dem 63. Bremer Literaturpreis f├╝r ihren Erz├Ąhlbandband "Die Liebe unter Aliens" ausgezeichnet.

mehr...



alle Literatur dieses Monats anzeigen

Archiv Literatur anzeigen

Bittere Bonbons. Georgische Geschichten. Herausgegeben von Rachel Gratzfeld

. . . . PR . . . .

Bittere Bonbons
"Diese Geschichten von jungen Autorinnen entf├╝hren uns in ein Land, das dabei ist, durch seine aufregende, pulsierende Kultur immer mehr in das europ├Ąische Bewu├čtsein zu r├╝cken." (Nino Haratischwili)
Mehr zum Buch und Bestellung unter:
www.editionfuenf.de


Gabriel Berger: Der Kutscher und der Gestapo-Mann

. . . . PR . . . .

Gabriel Berger: Der Kutscher und der Gestapo-Mann
Gabriel Berger hat sich der Aufgabe gestellt, nach Kriegsende entstandene ZeugInnenberichte in polnischen Archiven zu sichten und ins Deutsche zu ├╝bersetzen. Eine ergreifende Dokumentation ├╝ber die Vernichtung polnischer Juden und J├╝dinnen in der Stadt Tarn├│w, einst die drittgr├Â├čte j├╝dische Gemeinschaft im ostpolnischen Galizien, und ihrer Umgebung.
Lichtig-Verlag, Berlin, Ende April 2018
Mehr Infos, Lesungstermine und Buch-Bestellung unter:
www.lichtig-verlag.de


Ulrich Alexander Boschwitz, Der Reisende

. . . . PR . . . .

Ulrich Alexander Boschwitz, Der Reisende
Deutschland im November 1938. Otto Silbermanns Verwandte, Freunde und Freundinnen sind verhaftet oder verschwunden. Er selbst versucht, unsichtbar zu bleiben, nimmt Zug um Zug, reist quer durchs Land. Inmitten des Ausnahmezustands. Er beobachtet die Gleichg├╝ltigkeit der Masse, das Mitleid einiger Weniger. Und auch die eigene Angst.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.klett-cotta.de


DIE GESCHICHTE DER LIEBE

. . . . PR . . . .

DIE GESCHICHTE DER LIEBE
Es war einmal ein Junge, der ein M├Ądchen liebte. Er versprach ihr, sie ein Leben lang zum Lachen zu bringen. Regisseur Radi Mihaileanu ("Das Konzert") inszeniert die Geschichte aller Geschichten: Die einer bedingungslosen Liebe ├╝ber Zeiten und Kontinente hinweg. Nicole Krauss gelang mit ihrem zweiten Roman ein grandioser internationaler Erfolg.
Kinostart: 20. Juli 2017
Mehr zum Film und der Trailer unter:
www.geschichte-der-liebe.de


Unda H├Ârner - Kafka und Felice

. . . . PR . . . .

Unda H├Ârner - Kafka und Felice
Beruhend auf Kafkas Briefen an Felice erz├Ąhlt Unda H├Ârner fesselnd und atmosph├Ąrisch dicht die wechselhafte Liebesgeschichte des ungew├Âhnlichen Paares,
Ein Roman, der die Leserin vom ersten Satz an in die historische Zeit des Beginns des zwanzigsten Jahrhunderts katapultiert.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Laurence Tardieu - So Laut Die Stille. ├ťbersetzt von Kirsten Gleinig

. . . . PR . . . .

Laurence Tardieu - So Laut Die Stille
Frankreich nach Charlie Hebdo: Die Erz├Ąhlerin bew├Ąltigt schreibend den Verlust ihres Kindheitshauses, als sich mit den ersten Anschl├Ągen von Paris alles ver├Ąndert. Die Sprache selbst wird zur Suche nach der eigenen Freiheit in Zeiten der Angst.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.editionfuenf.de


Michele Weiner Davis - Lustlos

. . . . PR . . . .

Michele Weiner Davis - Lustlos
Zahlreiche Frauen hadern mit sich und ihrer sexlosen Beziehung, ├╝berzeugt davon, selbst schuld am mangelnden Interesse ihres Partners zu sein.
Dieses Buch macht den Betroffenen Mut, indem es ihnen das Gef├╝hl nimmt, allein mit ihrem Problem zu sein.
Mehr zum Buch unter:
www.klett-cotta.de


Werbung & Kooperationen
  editionfuenf  
  
  AvivA-Verlag  
  
  b├╝cherfrauen - women in publishing  
  
  ebersbach-simon  
  
  Orlanda  
  
  Krug & Schadenberg -  Der Verlag f├╝r lesbische Literatur  
  



   © AVIVA-Berlin 2018  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home