AVIVA-Berlin
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

amadeu-antonio-stiftung Finanzkontor
AVIVA-Berlin > Public Affairs
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Politik + Wirtschaft
   Diskriminierung
   Veranstaltungen in Berlin
   Kultur
   Juedisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in gr├Â├čerer Schrift!

TIPP: ├╝ber den Zur├╝ck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

AVIVA-Berlin.de im Januar 2017:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


Pro Quote Regie: LET┬┤S TALK ABOUT MONEY. Lohnungerechtigkeit in der Film- und Fernsehbranche. Resultate und Stimmen nach der 1. Fachtagung zum Thema. Und: DAS PQR - BERLINALE ÔÇô PANEL - Reality Check - und der PQR-Handyfilmwettbewerb
Der Gender Pay Gap zwischen M├Ąnnern und Frauen in der Kulturbranche ist eklatant. Ein positives Signal: Die Film- und Fernsehbranche engagiert sich f├╝r mehr Lohngerechtigkeit. ZDF verspricht erste Ma├čnahmen zur Gleichstellung von Regisseurinnen.

mehr...



 


Nein hei├čt Nein ÔÇô immer und ├╝berall - Senatorin f├╝r Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Dilek Kolat startet Postkartenaktion zum neuen Sexualstrafrecht
Bis Ende Januar 2017 werden in Berlin 80.000 Postkarten in fast 500 Kneipen, Restaurants, Clubs oder anderen gastronomischen oder kulturellen Einrichtungen verteilt. Die Karten mit dem Aufdruck "Nein hei├čt Nein" sind in mehreren Sprachen bedruckt und...

mehr...



 


Schluss mit dem Massenmord in Aleppo - Gro├če Resonanz auf den Aufruf
internationales literaturfestival berlin ruft zu Kundgebungen und Unterschriftenaktionen auf. Nur einen Tag, nachdem die InitiatorInnen den Aufruf f├╝r Aleppo versendeten, unterschrieben ihn mehr als 200 AutorInnen aus 50 L├Ąndern. Liste und Links auf AVIVA-Berlin

mehr...



 


Zahlen, Daten und Fakten zu h├Ąuslicher Gewalt gegen Frauen - Internationaler Aktionstag gegen Gewalt an Frauen. Istanbul-Konvention endlich europaweit rechtsverbindlich machen und umsetzen
Statements von Dilek Kolat, B├╝rgermeisterin und Senatorin f├╝r Arbeit, Integration und Frauen, Mona K├╝ppers, Vorsitzende des Deutschen Frauenrats, Maja Wegener, Fachbereichsleiterin von TERRE DES FEMMES, Dagmar Freudenberg, Vorsitzende der djb-Kommission Strafrecht und djb-Pr├Ąsidentin Ramona Pisal

mehr...



 


Kooperation will Antisemitismus sichtbar(er) machen und den Betroffenen zur Seite stehen. FACHSYMPOSIUM am 15. und 16. November in Berlin: Vom Schweigen und Sprechen ├╝ber Antisemitismus
Das Kompetenzzentrum f├╝r Pr├Ąvention und Empowerment der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden (ZWST) e.V. und die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin (RIAS) des Vereins f├╝r demokratische Kultur in Berlin (VDK) e.V. ermutigen J├╝dinnen und Juden darin...

mehr...



 


Preis f├╝r Verst├Ąndigung und Toleranz geht dieses Jahr an Renate Lasker Harpprecht, Anita Lasker Wallfisch und Hasso Plattner
Seit 2002 zeichnet das J├╝dische Museum Berlin Pers├Ânlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur und Politik aus, die sich auf herausragende Weise um Verst├Ąndigung und Toleranz verdient gemacht haben. Auch im Kinodokumentarfilm "Wir sind Juden aus Breslau" sind die Schwestern als Protagonistinnen vertreten

mehr...



 


Branchengruppe Kultur/Kunst in der Freien Arbeiter_innen Union Dresden ruft zu Kritik auf - Art Fair K├Âln - Antisemitismus bleibt weitgehend unkommentiert
Hakenkreuz und Davidstern gehen in der Arbeit des K├╝nstlers Juraj Kralik nahtlos ineinander ├╝ber. Was historisch sowie gesellschaftspolitisch inakzeptabel ist, wird in der Kunstwelt weitgehend kommentarlos toleriert.

mehr...



 


Zum Internationalen Tag zur Beseitigung der Armut am 17. Oktober. Erschreckende Ergebnisse der Studie der Bertelsmann Stiftung - Alleinerziehende leben f├╝nfmal h├Ąufiger in Armut als Paarhaushalte
Armut von Alleinerziehenden nimmt zu ÔÇô fast 1 Million Kinder alleinerziehender Eltern leben in Armut. In einem Apell wendet sich ein breites B├╝ndnis an die Politik und macht auf dringenden Handlungsbedarf aufmerksam.

mehr...



 


#NichtEgal - Initiative gegen Hass im Netz
Hasskommentare nehmen in den sozialen Netzwerken zu. Am 19. September 2016 startete Youtube eine bundesweite Kampagne, mit der sie die positiven und toleranten Stimmen im Netz verst├Ąrken und zeigen will, dass Hass im Netz #NichtEgal ist.

mehr...



 


"Nein hei├čt Nein!" wurde im Juli 2016 endlich Gesetz. Das AVIVA-Fazit nach der Prozessbeobachtung gegen Gina-Lisa Lohfink im August: Ern├╝chterung. Eine Chronologie.
07. Juli 2016: Victory! Paradigmenwechsel im Sexualstrafrecht! Ein Nein wird k├╝nftig zur Verurteilung ausreichen! "Sexuelle Bel├Ąstigung" wird als Straftatbestand eingef├╝hrt! 22. August 2016: Alles nur auf dem Papier?!

mehr...



 


H├Ąusliche Gewalt in Berlin weiter hoch - Statistik f├╝r 2015 liegt ab dem 11. August 2016 vor
Gewaltpr├Ąvention und Schutz f├╝r Betroffene sind in Berlin nach wie vor priorit├Ąr. Trotz leichtem R├╝ckgang wurden ├╝ber 14.000 F├Ąlle h├Ąuslicher Gewalt registriert. Der Bericht der Senatsverwaltung f├╝r Arbeit, Integration und Frauen zu h├Ąuslicher Gewalt bietet einen ├ťberblick zur Entwicklung...

mehr...



 


Online-Petition FairPay - Berliner Erkl├Ąrung f├╝r Gleichheit auf dem Gehaltszettel
F├╝r Lohngerechtigkeit und Entgeltgleichheit an 365 Tagen im Jahr. Unterst├╝tzen Sie die Initiatorinnen des FairPay-B├╝ndnisses mit Ihrer Unterschrift. FairPlay ist FairPay!

mehr...



 


Die B├╝rgermeisterin und Senatorin f├╝r Arbeit, Integration und Frauen Senatorin Dilek Kolat zur Er├Âffnung der ersten Berliner Unterkunft f├╝r alleinstehende, gefl├╝chtete Frauen
In Berlin-Friedenau ging am 8. M├Ąrz die erste Unterkunft in Betrieb, die ausschlie├člich alleinstehenden, gefl├╝chteten Frauen mit ihren Kindern zur Verf├╝gung steht. IKEA Deutschland, die Astraia Stiftung und viele ehrenamtliche Helfer_innen spendeten und halfen tatkr├Ąftig mit.

mehr...



alle Public Affairs dieses Monats anzeigen

Archiv Public Affairs anzeigen

Beate Niemann - Ich lasse das Vergessen nicht zu

. . . . PR . . . .

Beate Niemann - Ich lasse das Vergessen nicht zu
NS-Vergangenheit im famili├Ąren und kollektiven Ged├Ąchtnis
Sie suchte den guten Vater und fand einen vielfachen NS-M├Ârder. Auch ihre Mutter war T├Ąterin. Niemann durchbrach das Familiengeheimnis, als Zeitzeugin ihrer T├Ątereltern arbeitet sie gegen das Vergessen. Wie gehen ihre Kinder und Enkel mit der Familiengeschichte um?
Mehr Infos, Lesungstermine und Buch-Bestellung unter:
www.lichtig-verlag.de


TOKYO HEIDI

. . . . PR . . . .

TOKYO HEIDI
...kein Fantasy-Film, sondern ein Drama ├╝ber unser Verschwinden in Nebenwelten. Damit besch├Ąftigen sich Wissenschaftler wie Stephen Hawking, der mit Max Tegmark und Bill Gates das "Future of Life Institute" gegr├╝ndet hat, um vor Gefahren k├╝nstlicher Intelligenz zu warnen.
Kinostart: 1. Dezember 2016
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.tokyoheidi.de


Special Offer der BIO COMPANY im Januar 2017

. . . . PR . . . .

Special Offer der BIO COMPANY im Januar 2017


Mithu M. Sanyal: Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens

. . . . PR . . . .

Sanyal_Vergewaltigung
Eine kluge, sachliche Analyse und die erste umfassende Kultur- und Debattengeschichte zu diesem hochaktuellen Thema.
Mehr zum Buch und der Autorin unter:
www.edition-nautilus.de


Werbung & Kooperationen
  Terre des Femmes  
  
  BIG Hotline  
  



   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home