Vorsicht bissiger Gott - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Aviva-Berlin > Buecher AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im November 2017 - Beitrag vom 12.08.2007

Vorsicht bissiger Gott
Clarissa Lempp

Shalom Auslander startet sein Debut mit fiesen Storys (so der Untertitel), die höchst amüsant über Glaube und Sein moderner JüdInnen im New Yorker Großstadtdschungel erzählen



Vierzehn fiese Storys um Gott, Religion und das Phänomen des Glaubens. Da streiten sich Charlie Brown und Snoopy über Schulzianer und Kürbisiten, ein Golem wird von der billigen Hilfskraft zur Dauernervensäge, zwei Hamster ergründen die Willkür und Göttlichkeit ihres Nahrungsgebers. Oder Heimisch, das schlechte Gewissen Schlomos, pelzig und auf vier Pfoten wandelnd, erinnert sein vorwurfsvoller Blick den hormongesteuerten Teenager an seine sexuellen Selbstexperimente und landet schließlich unter den Rädern eines Pornostarlets. Bloom dagegen stört den göttlichen Ablauf durch sein nicht zustande gekommenes Ableben, so dass sich Gott schließlich persönlich mit SEINER Knarre auf die Erde begibt.

Auslander beschreibt den alltäglichen Wahnsinn konfessionellen Glaubens. Mit scharfer Zunge überzeichnet und umzeichnet er "die Säulen des Glaubens": Schuld und Sühne, Allmachtphantasien und Ritus, Sünde und Scham. Er deckt überkommene Moralvorstellungen der jüdisch-christlichen Traditionen auf und beschreibt die Schwierigkeiten, die moderne Menschen heute mit Religion vielleicht haben. Die Storys sind voll und ganz dem schwarzen Humor verschrieben, immer unterhaltsam, aber so richtig laut loszulachen traut man sich doch nicht. Denn Shalom Auslander begeht einen Tabubruch nach dem anderen und sorgt so dafür, dass manch eine/r schon beim Lesen ein schlechtes Gewissen bekommt. Dann und wann zeigen sich die sprachlichen Schwächen des Pop-Literaten in der Erzählstruktur, aber die oft einfachen bis bekloppten Gags, die an Comics erinnern, entlocken jeder Story ein Schmunzeln.

Zum Autor: Shalom Auslander stammt aus einer jüdisch-orthodoxen Familie aus Spring Valley, New York. Er hat Beiträge in diversen amerikanischen Magazinen veröffentlicht, u. a. Esquire und Maxim. Vorsicht, bissiger Gott ist sein Erzähldebut. Shalom Auslander lebt in Brooklyn. Infos und Kontakt: www.shalomauslander.com

AVIVA-Tipp: Dem ewig schlechten Gewissen, das einem Religion und Moral verschaffen, wird hier mit subversivem Humor angegangen. Auslander überschreitet dabei selten wirklich die Grenzen, dehnt sie aber mit Sicherheit aus. Von Blasphemie soll nicht die Rede sein, vielmehr vermittelt Auslander einen neuen Blick auf Gott: Mitleid mit IHM und uns, die ihre Probleme mit IHM haben, oder umgekehrt. Die deutsche Ausgabe enthält außerdem ein Glossar, das amüsant die verwendeten jiddischen Begriffe von Bar Mitzvah bis Schickse erklärt.


Shalom Auslander
Vorsicht, bissiger Gott. Fiese Storys.

Aus dem Amerikanischen von Robin Detje.
Berlin Verlag, erschienen Mai 2007
Taschenbuch, 157 Seiten.
ISBN: 978-3-8333-0459-0
7,90 Euro

Buecher Beitrag vom 12.08.2007 Clarissa Lempp 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken