Dat söte Länneken und die Bohème - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Aviva-Berlin > Buecher AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 02.11.2003

Dat söte Länneken und die Bohème
Meike Bölts

"Unser Haus ist umgeben von einem hellgrünen Grasteppich. Himmelblaue Decken sind aus Stralsund für die Gastbetten gekommen. Im Keller ist Pilsner und Korn aufgelagert, unsere Gäste können kommen."



Wer jemals auf Hiddensee war, die weiß, warum Nina Hagen sich geärgert hat, weil ihr Michael den Farbfilm vergessen hat. Denn selbst mit Farbfilm lässt sich die in sich ruhende Schönheit der Insel kaum einfangen. Auch wenn das Klima außer in den heißen Sommermonaten durchaus als rau bezeichnet werden kann: Die Insel ist ein idealer Urlaubs- und auch Wohnort für Leute, die Distanz und Ruhe vom trubeligen Großstadtleben suchen.

Da mag es nicht verwundern, dass die Bohème des letzten Jahrhunderts diese Insel für sich entdeckte. Und Unda Hörner haben wir es zu verdanken, dass mit Auf nach Hiddensee! Die Bohème macht Urlaub ein Band erschienen ist, der den Spuren der Bohème auf Hiddensee nachgeht.

Asta Nielsen, Gerhard Hauptmann, Joachim Ringelnatz, die Thomas Mann-Familie, Käthe Kruse, Gret Palucca, Ilse Ebel, Mascha Kaléko: Dichterinnen und Dichter, Malerinnen und Maler, Architekten, Schauspielerinnen und Schauspieler -
sie alle suchten nicht nur Muße auf Hiddensee.

So berichtet Unda Hörner von rauschenden Festen, von Intellektuellen, die sich gerne für die Fotografin Ilse Ebel in Pose warfen, von Revierkämpfen zwischen Gerhard Hauptmann und Thomas Mann, von Liebschaften und Eifersüchteleien, von großzügigen Gastgeschenken und mittellosen AutorInnen.

Der Band ist wunderschön anzusehen und anzufühlen. Die Fotos - zum Großteil von Ilse Ebel, der "Inselfotografin" - fangen viel von der Stimmung der Insel ein - gerade, weil sie "nur" schwarzweiß sind. Sie zeigen uns die alberne und spaßende Bohème, die sich wie alle anderen Urlauberinnen und Urlauber übermütig winkend vor der Kamera in Szene setzt.

Die Texte sind leider ein wenig boulevardesk geraten und nicht immer wirklich informativ, aber im Großen und Ganzen ist das Buch für diejenigen, die schon auf Hiddensee waren, eine schöne Erinnerung an die Insel Und für die diejenigen, die noch nicht auf Hiddensee waren, kann es als kleiner Wegweiser durch die Vergangenheit der Insel hilfreich sein.



Unda Hörner
Auf nach Hiddensee!
Die Bohème macht Urlaub

edition ebersbach, 2003
ISBN: 3-934703-60-7
Preis: 14 EUR .

Buecher Beitrag vom 02.11.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken