Tanzen und tanzen und nichts als tanzen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Aviva-Berlin > Buecher
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 23.11.2004

Tanzen und tanzen und nichts als tanzen
Sabine Grunwald

Die Herausgeberin Amelie Soyka hat einen wunderschönen Band über Tänzerinnen der Moderne von Josephine Baker bis Mary Wigmann zusammengestellt. Erschienen im AViVA Verlag. Kauf- und Verschenktipp!



Sechzehn Tänzerinnen der Moderne stehen für die Innovation und Anerkennung des modernen Tanzes im mitteleuropäischen und nordamerikanischen Tanzraum. Ihre bewegenden Lebenswege zeigen das Selbstbewusstsein von Frauen, die sich von den Regeln des klassischen Balletts befreiten und ihre eigene zeitgemäße Körpersprache entwickelten. Ihre Visionen revolutionierten den Tanz und beeinflussen ihn noch heute.

"Es gab im Beginn des neuen Tanzes eine Zeit, in welcher ich der sicheren Meinung war, eine Tänzerin müsste, erstens, zweitens, drittens, bevor überhaupt der Tanz begänne. Schön sein, auserlesen, vollkommen gewachsen…Wie irrig und altertümlich war diese Meinung!...Sie braucht nicht mehr schön sein...Sie kann dahinfegen, und der Ausdruck ihres Körpers kann so faszinierend sein, dass alles andere zurücktritt...(Fred Hildenbrandt, Feuilletonchef des Berliner Tageblatts in den 20er Jahren).

"Tanzen und tanzen und nichts als tanzen" zeigt den Facettenreichtum tänzerischen Ausdrucks an Beispielen von Palucca, Valeska Gert, Anita Berber bis zu Isadora Duncan um nur einige zu nennen. "Mit Ausnahme weniger TänzerInnen - unter ihnen Kurt Joos oder Harald Kreuzberg - gebührt vornehmlich tanzenden Frauen die Anerkennung für außergewöhnliche Leistungen in der kreativen Entwicklung des modernen Tanzes."

AVIVA-Tipp: Das Buch ist allen LeserInnen zu empfehlen, die in das turbulente Zeitgeschehen der 20er Jahre eintauchen wollen. Die sich für zeitgenössischen Tanz begeistern und mehr über seine Wurzeln mehr wissen möchten. Sowie für LiebhaberInnen der Tanz- und Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts.


Amelie Soyka (Hg.)
Tanzen und tanzen und nichts als tanzen
Tänzerinnen der Moderne von Josephine Baker bis Mary Wigmann

Mit Literaturverzeichnis, Bildquellen, Autorinnenportrait und alphabetischem Register
AViVA Verlag, September 2004
ISBN 3-932338-22-7
19,50 Euro
Gebunden, 284 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen
"


Buecher Beitrag vom 23.11.2004 Sabine Grunwald 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken