Welche Bindestrich-Feministin bist Du - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Aviva-Berlin > Buecher
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 25.04.2007

Welche Bindestrich-Feministin bist Du
Sarah Ross

Die norwegische Autorin Grethe Nestor hat ein Handbuch u.a. für Badgirl-, Alt-, Cyber- und Post-Feministinnen sowie für alle anderen Frauen herausgebracht, die sich munitionieren wollen.



Allein der Titel und das neonpinke Coverdesign zwingen einen dazu, dieses Buch der norwegischen Autorin Grethe Nestor in die Hand zu nehmen. Unter dem Titel "Die Badgirl-Feministin. Ein Handbuch für Frauen, die sich munitionieren wollen" hat die Journalistin und Feministin aus Oslo nützliche wie aktuelle, kritische und amüsante Informationen zur Geschichte des Feminismus, zu bedeutenden Persönlichkeiten, zur momentanen Situation der Frauen in den gleichberechtigten und modernen Gesellschaften unserer Zeit, als auch zur Rolle der Medien im Geschlechterkampf zusammengetragen. Grethe Nestors Buch ist somit nicht nur ein unterhaltsamer und lehrreicher Schnellkurs in Gender und Feminist Studies, sondern verrät Ihnen darüber hinaus auch, welche Bindestrich-Feministin Sie sind.

Wie bereits auf den ersten Seiten des Buches deutlich gemacht wird, gibt es eine Unmenge von Literatur zum Feminismus und den Frauenbewegungen, aber es gibt nur ein Buch, das wirklich brauchbare und praktische Tipps und Informationen zu diesem, teils auch heftig umstrittenen, Thema auf 213 Seiten vereint. Und – egal ob Gucci- oder Hardcore-Feministin – es passt in jedes Halfter: Unter Frauen auch gerne als Handtasche, Rucksack oder Hosentasche bezeichnet. Sollten Sie einmal unerwartet in eine heikle feministische Diskussion verwickelt werden, so können Sie "Die Badgirl Feministin" ruckzuck aus der Tasche ziehen und mit stichfesten Definitionen, Zahlen und Fakten überzeugen.

Spätestens seit dem Ende der 1960er Jahre sind die Begriffe Emanzipation, Feminismus und Frauenbewegung nicht mehr wegzudenken. Obwohl mehrfach definiert, ist vielen bis heute nicht klar, was der Feminismus wirklich ist und wie seine historische Entwicklung stattgefunden hat. Warum spricht man von drei Wellen der Frauenbewegung? Wann beginnen und wann enden sie? Und was sind die theoretischen, bzw. ideologischen Unterschiede? Auf all diese Fragen gibt Grethe Nestor fundierte Antworten – zum Beispiel in dem Kapitel "Schnellkurs in Feminismus-Geschichte".

Dieses Buch liest sich wie ein "Who is who" der Frauenbewegung, wobei die TV-Figur Buffy Summers aus der Serie "Buffy – im Bann der Dämonen" ebenso zum Kreis der Auserwählten gehört, wie die Legenden Joni Mitchell, Simone de Beauvoire, Alice Schwarzer etc. und – wir selbst. Die Fragen, woran Sie erkennen, ob Sie eine Feministin sind, und wenn ja, welche, ziehen sich wie ein roter Faden durch das Handbuch. Dass die Emanzipationsbewegung der Frauen viele unterschiedliche Feministinnen hervorgebracht hat, ist ebenso wissenswert wie verblüffend: Neben der Radikal-, Gleichheits- und Differenz-Feministin, gibt es da auch noch die Gebärmutter-Feministin, Badgirl-Feministin, Alt-Feministin, Cyber-Feministin, Gucci-, Ninja- oder Post-Feministin. Was unter den jeweiligen Labels zu verstehen ist, wird hier kurz, knackig und frech erläutert. Ein Fragebogen am Ende des Buches verrät Ihnen dann auch, welche dieser Bindestrich-Feministinnen Sie sind.

Grethe Nestors "Die Badgirl Feministin" wurde von Sigrid Engeler ins Deutsche übersetzt und um spezifisch deutsche Daten, Beispiele und Sachverhalte ergänzt.
Um es mit den Worten der Autorin zu sagen: "Für männliche Chauvinisten, für Anti-Feministinnen, für fundamentalistische Christen, für Rechtskonservative, Linksmoralische oder überzeugte Gebärmutter-Feministinnen ist dieses Handbuch eher nicht das Richtige".

AVIVA-Tipp: Für alle anderen aber schon! Denn die Autorin liefert in ihrem Buch nicht nur einen Einblick in die bahnbrechenden Werke feministischer Theorien, Literatur, Musik- und Filmgeschichte. Viele kleine Details, wie ein feministisches Trinkspiel, wichtige Jahreszahlen, Parolen, die Feministinnen benutzen und nicht benutzen, sowie u.a. eine kurze Abhandlung zur Stilfrage des Schamhaars, machen "Die Badgirl Feministin" zu einer überaus unterhaltsamen und schmissigen Lektüre.

Zur Autorin:
Grethe Nestor
ist Autorin, Journalistin und Feministin in Oslo. Sie hat für eine Reihe von Magazinen und Zeitschriften geschrieben und war unter anderem Musikkritikerin für "Elle". Sie schreibt regelmäßig Beiträge für die Kolumne "Feminist – javisst!" (dt.: Feministin? Klar doch!) in der Zeitschrift "Klassenkampf".


Grethe Nestor
Die Badgirl-Feministin
Ein Handbuch für Frauen, die sich munitionieren wollen
Originaltitel: Feministhandboka
Deutsche Erstausgabe
Übersetzt und bearbeitet von Sigrid Engeler
dtv premium, erschienen Dezember 2006
ISBN 3-423-24576-X
216 Seiten, mit farbigen Abbildungen
Euro 12,00

Buecher Beitrag vom 25.04.2007 Sarah Ross 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken