My Blueberry Nights - Verlosung von Kinokarten - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA-Berlin verlost 5 x 2 Freikarten - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA-Berlin verlost 5 x 2 Freikarten - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in gr├Â├čerer Schrift!

TIPP: ├╝ber den Zur├╝ck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 21.01.2008

My Blueberry Nights - Verlosung von Kinokarten
Silvy Pommerenke

Das neue Meisterwerk des Filmregisseurs aus Hongkong beweist wieder einmal mehr die Kraft der Bilder,... AVIVA-Berlin verlost 5 x 2 Freikarten



...mit denen er seine typische poetische Melancholie heraufbeschw├Ârt. Neu an dem Film ist, dass es sein englischsprachiges Debut ist, da er mit seiner letzten Produktion "2046" eine Art Abschied von seinen Kindheitserinnerungen suchte und nun zu neuen Ufern aufbrechen wollte.

Nicht nur die Drehorte Amerikas waren neu, sondern er ging auch das Wagnis ein, Norah Jones, f├╝nffache Grammy-Gewinnerin, die Hauptrolle anzubieten, auch wenn sie noch nie als Schauspielerin gearbeitet hatte. Er sp├╝rte, dass die Musikerin eine nat├╝rliche Kamerapr├Ąsenz besitzt und verbot ihr explizit Schauspielunterricht zu nehmen, damit diese Nat├╝rlichkeit nicht darunter leiden sollte. In lediglich sieben Wochen war der Dreh abgeschlossen, was ein wenig verwundert, wenn man bedenkt, dass Norah Jones und Jude Law f├╝r die knapp zweimin├╝tige Kussszene, die als Schl├╝sselmoment des Filmes gilt, ganze drei Tage "ge├╝bt" haben.

"Alle Szenen sind getragen von der Stimmung der Musik. Die Musik ist normalerweise mein Ausgangspunkt: Sie gibt das Tempo und Rhythmus vor", so Kar Wai ├╝ber seine Arbeitsmethode. Da verwundert es nicht, dass noch lange, bevor der Soundtrack auf CD gepresst wurde, die Songs daf├╝r schon ausgew├Ąhlt und w├Ąhrend der Dreharbeiten immer irgendwo zu h├Âren waren. Die Stimmung der Musik sollte sich auf das Team und die SchauspielerInnen ├╝bertragen, damit eine m├Âglichst authentische Emotion eingefangen werden konnte, und dies merkt man dem Film unzweifelhaft an.

Der Film

Liebe geht bekanntlich durch den Magen, so auch bei Elizabeth (Norah Jones) und Jeremy (Jude Law). Sie trauert um eine gescheiterte Beziehung und findet bei ihm, der ein schnuckeliges kleines Caf├ę besitzt, n├Ąchtelang ein verst├Ąndnisvolles Ohr. Neben seinem Ohr bietet er ihr auch Kuchen an ÔÇô Blaubeerkuchen. Das ist der Kuchen, der am Ende eines Tages immer ├╝brig bleibt. Was mit dem Kuchen nicht in Ordnung ist? Gar nichts, "die Leute treffen nur eine andere Wahl. Der Blueberry Pie kann nichts daf├╝r." Jeremy und Elizabeth sind die menschgewordenen Blaubeerkuchen, mit denen zwar alles in Ordnung ist, die jedoch irgendwie vom Schicksal nicht gek├╝sst wurden.

Elizabeth bricht bald auf, um ihr Gl├╝ck anderswo zu suchen und verdingt sich als Aushilfskellnerin, damit sie auf ein Auto sparen kann. Dies ist wenigstens etwas, was sie aktiv beeinflussen kann. W├Ąhrend ihrer Reise ist sie nun diejenige, die anderen Gestrandeten des Lebens ihr Ohr schenkt. Da gibt es den Alkoholiker Arnie (David Strathairn), dessen Fast-Ex-Frau Sue Lynne (Rachel Weisz) und sp├Ąter trifft sie noch auf die spielw├╝tige Leslie (Nathalie Portman), die ihr verspricht, bei der Verwirklichung ihres Traumes nach einem eigenen Auto, zu helfen. In einer kleinen Gastrolle tritt auch noch Chan Marshall aka Cat Power als Katya auf, die mit "Living proof" und "The Greates" zudem zwei Songs zum Soundtrack beisteuerte.

Ob Elizabeth wirklich ihr Gl├╝ck findet, die Sehnsucht von Jeremy gestillt werden kann, und was es mit der Spielwut Leslies und der Alkoholsucht Arnies auf sich hat, sehen Sie bitte selbst!

Mehr Infos gibt es auf www.myblueberrynights.de

Lesen Sie auch die Review zum Original Soundtrack von "My Blueberry Nights" auf AVIVA-Berlin.

AVIVA-Tipp: "My Blueberry Nights" ist ein wahnsinnig sch├Âner, poetischer und romantischer Film. Metaphernreich in einem zaghaften Tempo gedreht, stehen die subtilen Gef├╝hle der ProtagonistInnen im Vordergrund, die durch die ├Ąsthetischen Bilder des Regisseurs und den wunderbaren Soundtrack noch einmal an St├Ąrke und Intensit├Ąt gewinnen. Ein echter Won Kar Wai mit einem phantastischen Leinwanddebut von Norah Jones!


AVIVA-Berlin verlost 5 x 2 Freikarten. Bitte nennen Sie uns, was es mit der Zahl "2046" auf sich hat und senden bis zum 05.02.2008 eine mail an folgende Adresse: gewinnspiele@aviva-berlin.de



My Blueberry Nights
USA / Hong Kong China 2007
Buch und Regie: Wong Kar Wai
DarstellerInnen: Norah Jones, Jude Law, David Strathairn, Rachel Weisz, Nathalie Portman, Chan Marshall aka Cat Power u.a.
Verleih: Prokino
Laufl├Ąnge: 95 Minuten
Kinostart: 24. Januar 2008

Gewinnspiele Beitrag vom 21.01.2008 Silvy Pommerenke 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken