The Jane Austen Book Club - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA-Berlin verlost 4 wunderbare Filmpakete. - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA-Berlin verlost 4 wunderbare Filmpakete. - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in gr├Â├čerer Schrift!

TIPP: ├╝ber den Zur├╝ck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 01.02.2008

The Jane Austen Book Club
Anna Tremper

Der Film nach dem gleichnamigen Bestseller von Karen Joy Fowler, inszeniert von der Regisseurin Robin Swicord. AVIVA-Berlin verlost 4 wunderbare Filmpakete.



Sylvia (Amy Brenneman) ist Ende Drei├čig und gl├╝cklich verheiratet, als sie von ihrem Mann (Jimmy Smits) erfahren muss, dass er sich seit einiger Zeit mit einer anderen Frau trifft und sich von ihr trennen m├Âchte. Das ist die Initialz├╝ndung f├╝r den Jane Austen Buchclub. Sylvias Freundin, Bernadette (Kathy Baker), m├Âchte sie von der bevorstehenden Scheidung ablenken und beschlie├čt, einen Buchclub zu gr├╝nden, in dem einzig B├╝cher von Jane Austen gelesen und diskutiert werden.

Neben Bernadette und Sylvia findet der Club noch vier weitere Mitglieder. Da w├Ąre zum einen Allegra (Maggie Grace), Sylvias Tochter, die eigentlich nur mitmacht, um ihrer Mutter zu helfen. Au├čerdem die junge Lehrerin Prudie (Emily Blunt), die Jane Austen in- und auswendig kennt und in einer nicht sehr gl├╝cklichen Ehe lebt. Sie trifft zuf├Ąllig auf Bernadette und wird so Mitglied der illustren Runde. Jocelyn (Maria Bello) ist Sylvias beste Freundin und bringt den einzigen Mann mit in den Klub: Grigg (Hugh Dancy). Ein junger Mann, den sie zuf├Ąllig im Fahrstuhl kennenlernt und den sie nur allzu gerne mit Sylvia verkuppeln w├╝rde. Doch Grigg hat da ganz andere Pl├Ąne.

Der Club trifft sich jeden Monat, um ein Buch von Jane Austen zu besprechen. W├Ąhrend sie das Beziehungsgeflecht der Jane Austen Romane auseinander dividieren, geht es zeitgleich im Liebesleben der Clubmitglieder drunter und dr├╝ber. Dabei ergeben sich immer wieder Parallelen zu den Figuren in Jane Austens B├╝chern.

Der an Karen Joy Fowlers Bestseller angelehnte Film ist im Grunde eine Romantic-Comedy, die sich durch den Bezug zu Austens B├╝chern von der breiten Masse dieser Gattung abzuheben sucht. Es wird solide Unterhaltung geboten mit den ├╝blichen Versatzst├╝cken, die das Genre bereith├Ąlt. "The Jane Austen Book Club" ist bestens geeignet f├╝r kalte Winterabende und zum Abschalten nach Feierabend. Die sympathischen SchauspielerInnen schaffen eine heitere Atmosph├Ąre, die dem Film etwas Beschwingtes, Leichtes verleiht. Doch
wer einen zeitlos sch├Ânen Film wie die Romane Jane Austens erwartet, wird hier entt├Ąuscht. Austen gelang es, auf alles Tragisch-Dramatische zu verzichten, ohne dabei oberfl├Ąchlich zu wirken, und dies gelingt bei "The Jane Austen Book Club" nicht.
Es ist wohl auch einfach den unterschiedlichen Handlungsstr├Ąngen geschuldet, dass die einzelnen Figuren an Tiefe zu w├╝nschen ├╝brig lassen. Sie wirken mehr wie Stereotype, denn wie runde Charaktere. Da gibt es die lebenslustige alte Lady, die verlassene Ehefrau, die liebeslustige Lesbe und so weiter. ├ťber tiefere Beweggr├╝nde der Figuren erfahren die Zuschauerinnen nur wenig.

Zur Regisseurin: Robin Swicord f├╝hrte bei "The Jane Austen Book Club" erstmalig Regie. Zuletzt arbeitete sie 2005 an der Adaption des Romans "Die Geisha" f├╝r den gleichnamigen Film mit. 1996 war sie Koautorin bei "Matilda" und 1998 bei "Zauberhafte Schwestern".


AVIVA-Tipp: Wenn man davon absieht, dass "The Jane Austen Book Club" nicht gerade mit Tiefgang aufwartet, ist dieser Film durchaus zu empfehlen. Er bietet charmante Unterhaltung mit vielen netten Lachern. Jemand, der mehr von einem Film erwartet, sollte sich lieber fernhalten. Wer Lust auf einen vergn├╝glichen Kinoaufenthalt hat, bei dem man sich einfach zur├╝cklehnen und ein wenig den Alltag hinter sich lassen kann, dem sei dieser Film empfohlen.
Ganz nebenbei bekommt man bei diesem Film richtig Lust, mal wieder einen Jane Austen Roman zu lesen.

Lesen Sie auch unsere Rezension zum Buch "Der Jane Austen Club" von Karen Joy Fowler.

AVIVA-Berlin verlost 4 Original "The Jane Austen Book Club", bestehend aus jeweils 2 Freitickets sowie einem Notizbuch f├╝r eigene literarische Einf├Ąlle. Bitte nennen Sie uns den Filmtitel, mit dem Amy Brenneman ihren Durchbruch schaffte und senden Sie uns bis zum 20.02.2008 eine eMail an folgende Adresse: gewinnspiel@aviva-berlin.de


The Jane Austen Book Club
USA 2007
Regie + Drehbuch: Robin Swicord
DarstellerInnen: Maria Bello, Emily Blunt, Kathy Baker, Amy Brenneman, Maggie Grace, Jimmy Smits, Kevin Zegers, Lynn Redgrave, Hugh Dancy
Produktion: Sony Pictures
104 Minuten, FSK ab 6 Jahren
Kinostart: 7. Februar 2008
www.jane-austen-buch-club.de

Gewinnspiele Beitrag vom 01.02.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken