The Icypoles - My World Was Made For You. Verlosung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA verlost 3 CDs - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA verlost 3 CDs - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD DIE FLÜGEL DER MENSCHEN
Aviva-Berlin > Gewinnspiele AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 11.05.2014

The Icypoles - My World Was Made For You. Verlosung
Philippa Schindler

Girl-Garage-Band reloaded: Auf ihrem Debüt lässt die vierköpfige Band aus Melbourne die good old times der Mädchenband aufleben, mit ... AVIVA verlost 3 CDs



... minimalistischem Twee-Pop und behutsamem Gitarrengeschrammel.

Schon der Name allein. "Icypole". In Australien ist das ein Slangausdruck und bedeutet soviel wie "Eis am Stil". Kein Wunder also, dass die vier Musikerinnen der gleichnamigen Band auf ihrem aktuellen Debütalbum "My World Was Made For You" mit der Leichtigkeit eines warmen Sommertages und einer gehörigen Portion Girl-Power daherkommen.

Gegründet wurden die Icypoles im Jahr 2009, Animateurin Isobel Knowles hatte gerade ihre Leidenschaft für die Rock´n´Roll-Frauenbands der 60er Jahre entdeckt. Gemeinsam mit den befreundeten Musikerinnen Tara Shackell und Kim White brainstormte sie ein paar Bandnamen und geboren waren die Icypoles.
Ihre ersten Songs veröffentlichte die Gruppe in enger Zusammenarbeit mit dem Londoner Zine Sexbeat – und zwar ganz altmodisch auf Kassette. Wenn die Gerüchte wahr sind, haben allerdings nur die Wenigsten diese Tapes wirklich gehört: Angeblich ist die Box irgendwo in Melbourne verloren gegangen und war bis zum ihrem Wiederauftauchen 2011 unauffindbar.
In diesem Jahr erschien auch die EP "Promise To Stay" unter dem kleinen DIY-Label Kooky Disc. Darauf erinnern die Icypoles schon sehr an die Musik der All-Girls-Bands der Sixties à la The Heart Beats und The Feminine Complex. Bittersüße Vocals vermischen sich mit melodischen Bassgitarrenriffs und zurückhaltenden Drumelementen. In "Promise To Stay" stecken die Icypoles noch in ihren Kinderschuhen, ihre Musik klingt verspielt, unklar und immer noch ein wenig nach Bubblegum-Pop.

Wesentlich ausgefeiltere Töne schlägt die Gruppe auf ihrem neuen Album "My World Was Made For You" an. Dem DIY-Ethos getreu, wurde es gemeinsam mit Produzenten Haima Mariott (Architecture In Helsinki) in der Küche eines vorübergehend bewohnten Hauses aufgenommen. Das Debüt der Icypoles erscheint erst drei Jahre nach ihrer EP-Veröffentlichung, an der selbstverlauteten Aussage "It´s always baby steps in the land of The Icypoles." mag also wohl etwas wahres dran sein – geschadet hat die Pause der Band aber nicht.

Ihr instrumentelles Arrangement haben die vier Musikerinnen auf ein Minimum zurückgeschraubt. Mehrstimmige Gesangsharmonien und Sixties-Bässe nehmen den Sound der alten Tage wieder auf, doch das Erstlingswerk der australischen Pop-Band kommt wesentlich schlichter, ja, geradliniger daher. Bemerkbar wird dies vor allem auch durch die neue Drummerin Lani Summer, die kurz vor der Albumproduktion zu den Icypoles kam. In ihrer rhythmischen Begleitung setzt sie auf die warmen Klänge von Holzschlaginstrumenten, auf einfache Trommelschläge - und auf ihr Händeklatschen.

Dem Album und seinem thematischen Aufhänger, der Liebe!, tut die Reduktion auf das Wesentliche nur allzu gut. Leichten Fußes können die Icypoles so die vielen Gefühlswelten zwischen neuentdeckter Schwärmerei und eingeschlafener Beziehung durchstreifen. Fast klangmalerisch machen die Indie-Musikerinnen die Ups and Downs des Liebeslebens hörbar: Eine Tonleiter-herabfallende Stimme gibt die Enttäuschung über eine entlarvte Liebeslüge wieder und der schwindelerregende Chorus aus dem Wort "Tararara" erinnert an das Gefühl von frisch verliebter Flatterigkeit.
Isobel Knowles melancholisch-brüchige Stimme ist definitiv die treibende Kraft der aktuellen Platte. Ihre Fokussiertheit bringt die Stücke voran, das wird klar schon beim ersten Lied. Die Lyrics "I saw you in the street, you made my heart skip a beat" interpretiert sie dort unter geheimnistuerischem Raunen. Die große Liebe im Gewimmel der Straße entdeckt zu haben, nun ja, das wäre auch wirklich zu verrückt, um es laut zu besingen.

AVIVA-Tipp: Auf ihrem Debütalbum spielen die vier Musikerinnen aus Down Under mit Versatzstücken früherer Girl-Bands, den quirlig-naiven Stil dieser Musikrichtung haben sie aber einer Revision unterzogen. "My World Was Made For You" schafft so eine ausgefeilte Balance zwischen klarer musikalischer Schlichtheit und romantisch-verklärten Lyrics.


AVIVA-Berlin verlost 3 CDs. Bitte senden Sie uns den AVIVA-Tipp aus unserer Rezension zu Die Heiterkeit - Monterey mit Angabe Ihrer Postadresse bis zum 30.06.2014 per Email an folgende Adresse: info@aviva-berlin.de


The Icypoles
My World Was Made For You

13 Tracks
Label: Highline Records / Roughtrade. VÖ: 25.04.2014

The Icypoles im Netz:

www.theicypoles.com

www.theicypoles.bandcamp.com

Weitere Informationen:

Mehr Informationen über das Indie-Label Highline Records sind unter www.highline-records.com zu finden.
Mehr Informationen zur australischen Indie Pop-Band Architecture in Helsinki stehen hier bereit.
Auf www.isobelknowles.com stellt die Sängerin Isabel Knowles ihre Arbeiten als Künstlerin und Animateurin vor.

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Die Heiterkeit - Monterey

The Anna Thompsons - The Anna Thompsons


Gewinnspiele Beitrag vom 11.05.2014 Philippa Schindler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken