The Feminist Porn Book, Band 2 - Verlosung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA verlost 3 Bücher - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA verlost 3 Bücher - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 03.11.2014

The Feminist Porn Book, Band 2 - Verlosung
Philippa Schindler

Pussy Power, female Misbehaviour und queeres Begehren: Im zweiten Teil des Sammelbandes erzählen erotische WegbereiterInnen von den ...AVIVA verlost 3 Bücher



... grenzenlosen Möglichkeiten sexueller Lust im feministischen Porno.

"Stiftet Verwirrung und feiert die Vielfalt!" So lautet die Devise der neuen Porno-Generation. Spätestens seit der 2. Jahrtausendwende erobern RegisseurInnen und DarstellerInnen mit sexpositiven Produktionen die europäischen Leinwände und zeigen unkonventionelle sexuelle Identitäten und erotische Visionen – fernab der Grenzen heteronormativer Darstellungen.

Welche neuen Modelle sie dabei aufs Bett bringen, wie feministische Pornographie mit diskriminierenden Kategorien wie Race und Sizeism umgeht und ob sexpositive Pornos wirklich die Welt verändern können – diesen und vielen weiteren Fragen widmet sich der zweite Teil von "The Feminist Porn Book. Die Kunst, Lust zu vermitteln". Er erschien im August 2014 im Münchener Louisoder Verlag, wenige Monate nach der Veröffentlichung des ersten Bandes "The Feminist Porn Book. Strategien der Lusterzeugung".

Starke Frauen und verqueertes Begehren

Feministische Porno-PionierInnen der ersten Stunde - Nina Hartley, Tristan Taormino, Jiz Lee und viele weitere - erzählen darin von ihren Erfahrungen als ProduzentInnen und KonsumentInnen von erotischen Filmen. In ihren Beiträgen lassen sie ihre ganz persönlichen Wege in das Porno-Geschäft noch einmal Revue passieren. Und beschreiben dabei die Reaktionen der Verwandten - "Warum Sex? Warum nicht Violine?" - ebenso selbstbewusst und humorvoll, wie den Versuch, die Wohnung vor dem Besuch des neuen Gastes aufzuräumen: Porno-Magazine hinter die Kochzeitschriften, Erotik-DVDs mit dem Rücken nach hinten zwischen die Fitness-Videos.

Sexploitation: Porno als Sexualaufklärung

Während der erste Teil von "The Feminist Porn Book" sich vor allem der historischen Sichtbarmachung einer feministischen Film- und Sexgeschichte zuwendet, geht es in Band 2 "Die Kunst, Lust zu vermitteln" um die gesellschaftliche Relevanz von sexpositiver Erotik. "Porno ist gute Pädagogik.", plädiert Constance Penley, US-amerikanische Professorin für Film und Medien und Mitherausgeberin von "The Feminist Porn Book", und Sexratgeberin Nina Hartley beschreibt, wie Pornographie unsere erotischen Vorbilder beeinflusst. Denn feministische Pornographie zeigt nicht nur eine wesentlich buntere Vielfalt von Körpern als in Hollywood oder während der Fashionweek – sie präsentiert auch eine breite Palette sexuellen Verhaltens zwischen allen erdenklichen Menschen.

Außerhalb der Kategorien

"The Feminist Porn Book" gelingt somit auch im weiterführenden zweiten Teil ein umfassender und spannender Einblick in die Erforschung und Etablierung dieses sexplosiven Filmgenres. Bereits 2013 erschien das englischsprachige Original im New Yorker Verlag The Feminist Press. Dass die HerausgeberInnen – drei Porno-DozentInnen und eine Porno-Regisseurin – dabei ganz bewusst auf eine allgemeingültige Definition von Pornographie verzichteten, ist auch Band 2 deutlich anzumerken. Denn um es mit den Worten von Constance Penley zu sagen: "Porno ist nicht das, was Sie denken, ganz gleich, was Sie denken." Es ist viel mehr als das, viel mehr!

AVIVA-Tipp: Auch der zweite Band von "The Feminist Porn Book" nimmt die Fäden der Film- und Sexforschung auf. "Die Kunst, Lust zu vermitteln" zeigt, wie feministische Erotik mit sexy Strategien gegen die vorgefertigten Kategorien der Mehrheitsgesellschaft ankämpft – und auf diese Weise einen Raum schafft, in dem Lust und Fantasien ausgelebt werden können.

Zu den HerausgeberInnen:

Tristan Taormino ist eine preisgekrönte Autorin, Kolumnistin, Herausgeberin, Radiomoderatorin und feministische Pornoregisseurin und -darstellerin. In ihren Büchern und Workshops tritt sie für einen selbstbestimmten und diversitären Umgang mit Sexualität ein.
Celine Parreñas Shimizu ist Filmwissenschaftlerin und lehrt an der University of California zum Thema Popkultur sowie Film- und Performance-Theorie. In ihren Büchern und Filmen beschäftigt sie sich kritisch mit Macht- und Ungleichheitsdiskurse entlang von Race und Sexualität.
Constance Penley ist Professorin für Filmwissenschaften und Media Studies und Co-Direktorin des Carsey-Wolf Center der University of California. Als Mitherausgeberin veröffentlichte sie einschlägige Werken zur feministischen Film- und Mediengeschichte.
Mireille Miller-Young ist Professorin der Feminist Studies an der University of California und forscht zur Verbindung von Race, Gender und Sexualität in der Visuellen Kultur und der Sex-Industrie in den USA. Ihre Essays und Artikel erscheinen in The New York Times und diversen englischsprachigen Magazinen. Miller-Young arbeitet gegenwärtig an einer Dokumentation über Women of Colour in der Porno-Industrie.

Zu den ÜbersetzerInnen:

Roswit Kolla studierte in München Architektur, Theaterwissenschaften und absolvierte die Akademie der Bildenden Künste. Sie ist seit 1993 als freischaffende Künstlerin und Filmemacherin sowie als Übersetzerin und Redakteurin tätig. Auf ihren zahlreichen Reisen erlernte sie sechs Sprachen. Zurzeit lebt sie in München und zeitweise in Italien. (Quelle: Louisoder Verlag)
Joachim Körber geboren 1958 in Karlsruhe, arbeitet heute als freier Übersetzer. Er ist Mitbegründer des Verlages Edition Phantasia und Autor des 1998 erschienen Romans "Wolf" sowie preisgekrönter Kurzgeschichten. Körber war mehrfach in der Rubrik "Bester Übersetzer" für den Kurd Laßwitz Preis nominiert.

The Feminist Porn Book. Die Kunst, Lust zu vermitteln
Herausgegeben von Tristan Taormino, Celine Parreñas Shimizu, Constance Penley und Mireille Miller-Young

Originaltitel: The Feminist Porn Book. The Politics of Producing Pleasure
Übersetzt von Roswit Kolla und Joachim Körber
Louisoder Verlag, erschienen im April 2014
Softcover, 280 Seiten
ISBN: 978-3-944153-06-3
14,95 Euro
www.louisoder-verlag.de

Weitere Infos:

Auf der Webseite zum Buch unter www.thefeministpornbook.com finden Sie weitere Informationen rund um das Thema feministische Pornografie.

Seit 2009 wird in Berlin jährlich der PorYes-Award, der feministische Pornofilmpreis Europa, verliehen. Mehr Informationen über die Auszeichnung unter www.poryes.de.

Seit nunmehr 20 Jahren vertreibt Laura Méritt im Sexclusivitäten umweltfreundliches Sexspielzeug, hält freitäglich den Freudensalon ab und führt Aufklärungskampagnen durch. Alles weitere nachzulesen unter www.sexclusivitaeten.de.


AVIVA-Berlin verlost 3 Bücher. Bitte senden Sie uns den AVIVA-Tipp aus unserer Rezension zu "The Feminist Porn Book. Strategien der Lusterzeugung" mit Angabe Ihrer Postadresse bis zum 31.01.2015 per Email an folgende Adresse: info@aviva-berlin.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"The Feminist Porn Book. Strategien der Lusterzeugung"

Vulva 3.0. - Zwischen Tabu und Tuning. Ein Dokumentarfilm von Claudia Richarz und Ulrike Zimmermann

Laura Méritt - Frauenkörper neu gesehen

Pieke Biermann - Wir sind Frauen wie andere auch! Prostituierte und ihre Kämpfe

Ich ergebe mich - Ein erotisches Geständnis

Catherine Millet - Das sexuelle Leben der Catherine M.

Fucking Different XXX



Gewinnspiele Beitrag vom 03.11.2014 Philippa Schindler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken