JOY – ALLES AUSSER GEWÖHNLICH. Kinostart 31. Dezember 2015. Verlosung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 29.12.2015

JOY – ALLES AUSSER GEWÖHNLICH. Kinostart 31. Dezember 2015. Verlosung
AVIVA-Redaktion

Oscar®-Preisträgerin Jennifer Lawrence spielt die Selfmade-Millionärin und Geschäftsfrau Joy Mangano. Das Biopic zeigt ihren Weg, der... AVIVA verlost 3x2 Freikarten



... bestimmt ist von Höhen und Tiefen.

Jennifer Lawrence ist Joy

Inspiriert ist die Figur Joy von der erfolgreichen Unternehmerin und Teleshopping Queen Joy Mangano, die in den 1990er Jahren mit der Erfindung des "Miracle Mop" in den USA zu einer nationalen Berühmtheit avancierte. Um den eigenen Alltag zu erleichtern, entwickelte die alleinerziehende Mutter dreier Kinder einen sich selbst auswringenden Wischmop, den sie über den Teleshopping Kanal QVC vertrieb. Zum Verkaufsschlager wurde der "Miracle Mop" jedoch erst, als Mangano durchsetzen konnte, das Produkt selbst in der Sendung vorzustellen: innerhalb von 20 Minuten konnte sie 18.000 Exemplare verkaufen. Der Erfolg hielt an und aus den ersten aus Privatkapital finanzierten Mopps entwickelte sich ein Multimillionen Dollar Unternehmen. Joy Mangano ruhte sich nicht auf diesem Erfolg aus, sondern entwickelte weitere beliebte Produktserien aus den Bereichen Haushalt und Kosmetik, die ebenfalls über QVC erworben werden können. Die Selfmade-Millionärin ist in den USA ein Vorbild. Ihre Geschichte zeigt, dass eine starke Frau mit Mut, Willen und Ausdauer auch in einer männerdominierten Geschäftswelt ihren Weg gehen kann.

Der Film

JOY – ALLES AUSSER GEWÖHNLICH ist die aufregende Geschichte von Joy (Jennifer Lawrence), die ein Geschäftsimperium aufbaut und als Matriarchin leitet. In dieser intensiven, hochemotionalen und vor allem sehr menschlichen Komödie zeichnen Verrat, Vertrauensmissbrauch, der Verlust von Unschuld und verletzte Liebe Joys Lebensweg zum wahren Familienoberhaupt und zur Chefin ihres Unternehmens, mit dem sie sich in einer gnadenlosen Geschäftswelt erfolgreich behauptet. Während Joys innere Stärke und wilde Vorstellungskraft sie durch schwere Zeiten tragen, werden Verbündete zu Kontrahent_innen und Gegner_innen zu Verbündeten – sowohl innerhalb als auch außerhalb der Familie.

Regisseur David O. Russell konnte auf eingespieltes Star-Ensemble zurückgreifen: Neben Oscar®-Preisträgerin Jennifer Lawrence in der Hauptrolle sind Robert De Niro, Bradley Cooper, Edgar Ramirez, Isabella Rossellini, Diane Ladd und Virginia Madsen zu sehen.
JOY – ALLES AUSSER GEWÖHNLICH unterwirft sich - wie schon Russells vorhergehende Filme - keinen Genregrenzen, um facettenreich eine Geschichte von Familie, Loyalität und Liebe zu erzählen.

Oscar®-Preisträgerin Jennifer Lawrence ist derzeit die wohl gefragteste Schauspielerin der Welt. Den krönenden Abschluss eines rundum erfolgreichen Jahres bildet ihre titelgebende Hauptrolle in JOY – ALLES AUSSER GEWÖHNLICH, der am 31. Dezember 2015, in den deutschen Kinos startet. Bereits zum dritten Mal steht die 25-jährige Überfliegerin gemeinsam mit Bradley Cooper für Regisseur David O. Russell vor der Kamera, der Zusammenarbeit verdankt sie ihren Oscar® für SILVER LININGS und eine weitere Nominierung für den Nachfolger AMERICAN HUSTLE.

Equal Pay Day auch in Hollywood!

Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence spielt in JOY die Hauptrolle an der Seite von Bradley Cooper. Erst vor Kurzem hatten beide die ungleiche Bezahlung von Frauen und Männern in Hollywood öffentlich angeprangert. Ein Hack auf E-Mails von Sony Pictures hatte gezeigt, dass Lawrence für den Film "American Hustle" deutlich weniger als ihre männlichen Co-Stars verdiente – einer davon war Bradley Cooper. In einem Essay in Lena Dunhams Newsletter "Lenny" schrieb die Schauspielerin über ihre Enttäuschung: Sie habe gefürchtet, als schwierig angesehen zu werden, wenn sie zu hart über ihre Gage verhandle. Cooper sagte im Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters: "Usually you don´t talk about the financial stuff, you have people. But you know what? It´s time to start doing that."

JOY - ALLES AUSSER GEWÖHNLICH ist bei den GOLDEN GLOBES 2016 in folgenden Kategorien nominiert:

Bester Film - Komödie oder Musical
Beste Hauptdarstellerin - Komödie oder Musical (Jennifer Lawrence)

Die 73. Golden Globe-Verleihung findet am 10. Januar 2016 in Los Angeles statt.

JOY - ALLES AUSSER GEWÖHNLICH
Regie: David O. Russell
Drehbuch: Annie Mumolo und David O. Russell
Darsteller_innen: Jennifer Lawrence, Robert De Niro, Bradley Cooper, Edgar Ramirez, Isabella Rossellini, Diane Ladd, Virginia Madsen
Länge: ca. 107 Minuten
Kinostart: 31. Dezember 2015
20th Century Fox of Germany

Mehr zum Film unter: www.fox.de/joy-2015 und tickets.joy-derfilm.de
und www.facebook.com


AVIVA-Berlin verlost 3x2 Freikarten. Bitte beantworten Sie dazu folgende Frage: Wie viele Exemplare des "Miracle Mop" konnte Joy Mangano in ihrer ersten Sendung über den Teleshopping Kanal QVC verkaufen und senden Sie uns Ihre Antwort mit Angabe Ihrer Postadresse bis zum 10.01.2016 per Email an folgende Adresse: info@aviva-berlin.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"Das Schmuckstück. Potiche" 1977: Madame Suzanne (Catherine Deneuve), Gattin des Regenschirmfabrikanten Pujol (Fabrice Luchini), vergleicht sich mit einer "Potiche", einer Porzellanvase, die keinerlei Funktion hat und nur hübsch anzuschauen ist.

"We Want Sex" Ende der sechziger Jahre streikten in England beinahe täglich Arbeiter für mehr Lohn und bessere Arbeitsbedingungen. Aber 1968 waren es zum ersten Mal Arbeiterinnen, die ihre Fabrik verließen und mit Transparenten nach London marschierten. Ein filmisches Denkmal von Nigel Cole, gewidmet den wunderbaren Frauen von Dagenham und einem Meilenstein der feministischen Geschichte.




Quelle: 20th Century Fox of Germany

Gewinnspiele Beitrag vom 29.12.2015 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken