Ludwig/Walkenhorst - Der Weg zu Gold. Ab 1. Dezember 2016 auf DVD und Blu-ray erschienen und als VoD/EST abrufbar. Verlosung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 12.12.2016

Ludwig/Walkenhorst - Der Weg zu Gold. Ab 1. Dezember 2016 auf DVD und Blu-ray erschienen und als VoD/EST abrufbar. Verlosung
Sylvia Rochow

In authentischen Bildern zeigt der Dokumentarfilm Höhen und Tiefen der intensiven Vorbereitung des Beachvolleyball-Duos auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen 2016 bis hin zum Finaltag in Rio. AVIVA verlost 3 DVDs



Vom 5. bis 21. August 2016 fanden in Rio de Janeiro die Spiele der XXXI. Olympiade statt. Gemeinsam mit ihrer aus Essen stammenden Partnerin Kira Walkenhorst triumphierte die Berlinerin Laura Ludwig an der Copacabana. Das Duo gewann als erstes europäisches Frauenteam überhaupt die Goldmedaille im Beachvolleyball und besiegte dabei u.a. die Lokalmatadorinnen Larissa/Talita und Ágatha/Bárbara.

Dass der Weg der beiden Athletinnen bis zur Erfüllung ihres großen Traums nicht nur sandig, sondern vielfach auch steinig war, zeigt nun der Dokumentarfilm von Regisseur Guido Weihermüller und Produzentin Silvia Weihermüller.

Wer die ersten Minuten sieht mag kaum glauben, dass am Ende der Dokumentation ein Happy End stehen würde. Zwei Jahre, nachdem sich Laura Ludwig und Kira Walkenhorst im Herbst 2012 zusammenfanden und Jürgen Wagner, den "Erfolgstrainer" der frisch gekürten Olympiasieger von London, Julius Brink und Jonas Reckermann, für ihre "Gold-Mission" gewannen, begannen im November 2014 die Dreharbeiten zu Ludwig/Walkenhorst – Der Weg zu Gold. Zu diesem Zeitpunkt war Kira Walkenhorst an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt und hatte ihre Saison Anfang Juli abbrechen müssen. Mit Beginn des Dokumentarfilms konnte sie immerhin wieder ins Training einsteigen, wenn auch zunächst nur in sehr begrenztem Umfang. Kaum war die Viruserkrankung auskuriert und die Essenerin gerade wieder in Form gekommen, gab es den nächsten herben Rückschlag. Im Trainingslager erlitt die Angriffsspielerin einen Meniskusschaden. Um ihre Chance auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen zu wahren, entschied sie sich aufgrund der kürzeren Ausfallzeit für eine Entfernung des Meniskus anstatt des üblichen Nähens – oder wie es Walkenhorsts Lebensgefährtin Maria Kleefisch auf dem Krankenhausflur wartend im Film nennt, für "ein Knie für Olympia anstatt ein Knie fürs Alter".

Unbeirrt glaubte während dieser Leidenszeit Deutschlands beste Beachvolleyballerin Laura Ludwig, die sich für einige Turniere eine Ersatzpartnerin suchte, weiterhin an den gemeinsamen Traum. Vor der Kamera beschreibt sie es später als eine der größten Herausforderungen, sich selbst darüber bewusst zu werden, dass sie sich nicht zu sehr unter Druck setzen dürfe, Walkenhorsts Trainingsrückstand damit zu kompensieren, dass sie selbst "immer 110 Prozent geben" müsse. Der Erfolg stellte sich schließlich ein, nachdem sie sich von diesem Druck freimachen konnte.

Neben den Spielerinnen sowie ihrem Team von Coach Wagner über Heimtrainerin Heike Claasen und Sportpsychologin Anett Szigeti kommen auch FreundInnen und Familie der Beachvolleyballerinnen im 85-minütigen Film zu Wort und geben gute Einblicke in ihre ganz persönliche Sicht auf Laura Ludwig und Kira Walkenhorst, abseits des Sports.

Ludwig/Walkenhorst – Der Weg zu Gold ist Teil des 20-monatigen transmedialen Projektes "Die Norm", das neun SpitzensportlerInnen während ihrer Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2016 begleitete. In insgesamt 47 Webepisoden wurden ihre Geschichten auf der Webseite des Projekts sowie über Social Media-Kanäle und Youtube ausgestrahlt.

AVIVA-Tipp: Der Dokumentarfilm Ludwig/Walkenhorst – Der Weg zu Gold von Regisseur Guido Weihermüller und Produzentin Silvia Weihermüller zeigt nicht nur temporeiche Aufnahmen vom harten Trainings- und Wettkampfalltag zweier Profi-Sportlerinnen, sondern gewährt zugleich sehr persönliche Einblicke in die Lebenswelt der beiden ehrgeizigen Frauen. Auch wenn die sportlichen Aspekte mit dem langfristigen Ziel Olympiateilnahme und -medaille im Vordergrund stehen, gelingt es der Dokumentation, die persönlichen Geschichten und das private Umfeld der Protagonistinnen authentisch abzubilden und ein vielschichtiges Bild der unterschiedlichen Charaktere Ludwig/Walkenhorst zu zeichnen.

Ludwig/Walkenhorst – Der Weg zu Gold
Deutschland 2016
Regie und Drehbuch: Guido Weihermüller
DarstellerInnen: Laura Ludwig, Kira Walkenhorst u.a.
Kamera: Eduard Ebel, Matthias Lehmann u.a.
Ton: Siegfried Fischer, Tim Stephan, Björn Lingner u.a.
Schnitt: Hans Hartmann
Produzentin: Silvia Weihermüller (Close Distance Productions)
Vertrieb: STUDIOCANAL
Bonusmaterial: Geschnittene Szene, Interviews mit dem Regisseur, dem Trainer, der Sportpsychologin und Kiras Bruder Alex, Making of, Trailer
Allgemeine Angaben DVD
Laufzeit DVD: 85 Minuten + Bonus
DVD-Start am 1. Dezember 2016

Weitere Infos unter:

www.ludwigwalkenhorst-film.de

ludwig-walkenhorst.de

www.facebook.com/LUDWIGundWALKENHORST

www.die-norm.de


AVIVA-Berlin verlost 3 DVDs. Bitte beantworten Sie dazu folgende Frage: Seit wann ist Beachvolleyball eine olympische Sportart? Bitte senden Sie uns Ihre Antwort mit Angabe Ihrer Postadresse bis zum 10.02.2017 per Email an folgende Adresse: info@aviva-berlin.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Olympionikinnen aus der ganzen Welt sorgen für Highlights in Rio 2016

Wechselzeiten - Auf dem Weg zum ersten Triathlon.
Entlang Alster, Elbchaussee und Rathausmarkt findet jedes Jahr im Juli der weltgrößte Triathlon mit 10.000 HobbysportlerInnen statt. Pünktlich zum Hamburg-Triathlon 2014 ist eine Dokumentation ins Kino gekommen, die vier Teilnehmerinnen bei ihrer Vorbereitung für den Wettkampf 2013 begleitet.


Gewinnspiele Beitrag vom 12.12.2016 Sylvia Rochow 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken