Elle. Ein Film mit Isabelle Huppert. Kinostart 16.02.2017. Verlosung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in gr├Â├čerer Schrift!

TIPP: ├╝ber den Zur├╝ck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 15.02.2017

Elle. Ein Film mit Isabelle Huppert. Kinostart 16.02.2017. Verlosung
AVIVA-Redaktion

Verhoevens Tabubr├╝che entspringen immer auch einem pr├Ązisen Wissen um soziale Regeln. Ist dieser schon mehrfach ausgezeichnete Film eher ein Psycho-Thriller oder geht es um ein Vertauschen von Rollen? "Elle" polarisiertÔÇŽ AVIVA verlost 3x2 Freikarten



... und provoziert und sorgt bereits jetzt f├╝r Debatten.

2 GOLDEN GLOBES f├╝r ELLE:
"Bester Fremdsprachiger Film" und "Beste Darstellerin" f├╝r Isabelle Huppert


Bei der 74. Verleihung der GOLDEN GLOBE AWARDS am 8. Januar 2017 in Beverly Hills w├Ąhlte die Hollywood Foreign Press Association den abgr├╝ndigen Thriller ELLE von Paul Verhoeven zum Besten fremdsprachigen Film, die grandiose Isabelle Huppert erhielt f├╝r ihre Darstellung den Preis als Beste Hauptdarstellerin.

Mich├Ęle (Isabelle Huppert) ist eine toughe Filmproduzentin von Videospielen. Sie wirkt wie eine Frau, der nichts etwas anhaben kann. Unnahbar f├╝hrt sie mit der gleichen Pr├Ązision und Kalk├╝l ihre Firma wie ihr Liebesleben. Als Mich├Ęle eines Tages in ihrem Haus von einem Unbekannten angegriffen und vergewaltigt wird, scheint sie das Vorgefallene zun├Ąchst kalt zu lassen. Doch ihr Leben ist ├╝ber Nacht ein anderes geworden. Wie reagiert sie auf die Vergewaltigung? Wem soll sie sich anvertrauen? Die Familie f├Ąllt aus: Ihr Vater ist ein Kinderm├Ârder und sitzt lebenslang, ihre Mutter mimt die immer junge Nymphomanin. Mich├Ęles Ex-Mann Richard belagert sie mit seinen mittelm├Ą├čigen Drehb├╝chern. Ihr Sohn Vincent jobbt bei McDonald┬┤s und heiratet eine Frau mit Kuckuckskind. Zum Gl├╝ck ist da noch ihr Nachbar Patrick, ein junger und attraktiver Banker.

Resolut sp├╝rt sie den Angreifer auf und verstrickt sich mit ihm in ein gef├Ąhrliches Spiel aus Neugier, Anziehung und Rache. Es ist ein Spiel, das jederzeit au├čer Kontrolle geraten kann ÔÇŽ

Grundlage f├╝r das Drehbuch ist der preisgekr├Ânte Roman "Oh..." von Philippe Djian ("Betty Blue").

"ELLE" feierte seine umjubelte Weltpremiere auf den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2016.

ELLE
Frankreich, Deutschland, Belgien 2016
Regie: Paul Verhoeven
Drehbuch: Philippe Djian nach der Novelle "OH"
Darsteller: Isabelle Huppert, Laurent Lafitte, Anne Consigny, Christian Berkel, Charles Berling u.a.
Im Verleih von MFA+FilmDistribution
130 Minuten
Kinostart: 16. Februar 2017
Mehr zu "ELLE" unter: elle.mfa-film.de und www.facebook.com/ElleDerFilm



AVIVA-Berlin verlost 3x2 Freikarten. Bitte senden Sie uns dazu den AVIVA-Tipp aus unserer Rezension zu "Alles was kommt" (Ein Film von Mia Hansen-L├Şve mit Isabelle Huppert und Edith Scob) mit Angabe Ihrer Postadresse bis zum 25.02.2017 per Email an folgende Adresse: info@aviva-berlin.de



Gewinnspiele Beitrag vom 15.02.2017 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken