WIE DIE MUTTER, SO DIE TOCHTER. Kinostart: 14. September 2017 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 12.09.2017

WIE DIE MUTTER, SO DIE TOCHTER. Kinostart: 14. September 2017
AVIVA-Redaktion

Avril (Camille Cottin) und ihre Mutter Mado (Juliette Binoche) sind zwar ein Herz und eine Seele, könnten aber unterschiedlicher nicht sein. Avril, 30, ist verheiratet, angestellt und lebt ihr Leben strikt nach Plan, während ihre Mutter seit ihrer Scheidung …AVIVA verlost 2x2 Kinofreikarten



... eine zweite Pubertät durchlebt und ihrer Tochter in jeglicher Hinsicht auf der Tasche liegt.

Mutter- und Tochterrolle sind komplett vertauscht und als sich die beiden Frauen dann auch noch zur gleichen Zeit schwanger unter einem Dach wiederfinden, ist der große Eklat unausweichlich. Denn genauso wenig wie Mado inmitten ihres Jugendwahns bereit ist, erneut Mutter oder gar Großmutter zu werden, kann Avril sich ihre eigene Mutter als späte Mutter vorstellen!

Camille Cottin ("Allied: Vertraute Fremde") und Oscar®-Preisträgerin Juliette Binoche ("So ist Paris") brillieren als ungleiches Mutter-Tochter-Gespann und bringen uns im einen Moment zum Lachen und im nächsten zum Weinen. Ergänzt wird das Frauen-Duo von den Vätern ihrer Kinder, gespielt von Lambert Wilson ("Von Menschen und Göttern") und Michaël Dichter ("Vie sauvage"). Für den musikalischen Feinschliff zeichnet der französische Pop-Rock-Musiker -M- alias Matthieu Chedid ("Kein Sterbenswort") verantwortlich.

Wenn die Mutter die Rolle der Tochter und diese die Rolle der Mutter einnimmt, die Tochter schwanger wird und kurz darauf unverhofft auch die Mutter – dann blicken die Männer und Väter nicht mehr durch und das Publikum darf sich auf eine köstlich-komische französische Komödie freuen, in der nicht nur die Hormone verrückt spielen!

WIE DIE MUTTER, SO DIE TOCHTER ist eine berührende und dabei ebenso komische wie tiefgründige Liebeserklärung an alle Mütter und Töchter – und ja, auch die Väter dieser Welt! – die auf gänzlich lebensbejahende Art zeigt, dass, ganz gleich wie unterschiedlich Mutter-Tochter-Beziehungen auch sein mögen, am Ende nur eines zählt: Das unzertrennbare Band der Liebe, das alle verbindet.

IDEE, DREHBUCH UND REGIE: NOÉMIE SAGLIO
Die studierte Sozialwissenschaftlerin Noémie Saglio versuchte sich 2006 zunächst selbst als Schauspielerin in der französischen TV-Serie "Rose et Val", bevor sie ihre Leidenschaft für Film und Sozialstudien als Drehbuchautorin und Regisseurin vereinte und verwirklichte. Auf ihren ersten TV-Film "Les voies impénétrables" (2012), den sie zusammen mit Maxime Govare realisierte, folgte ein Jahr später die TV-Serie "Connasse" mit Camille Cottin in der Hauptrolle. Ihr erster Kinofilm, die Komödie "Harry Me! The Royal Bitch of Buckingham" ("Connasse, princesse des cœurs", 2015) sponn die Geschichte rund um Camilles Figur aus "Connasse" weiter, im gleichen Jahr kam auch "Toute première fois", wiederum mit Camille Cottin, in die Kinos. WIE DIE MUTTER, SO DIE TOCHTER beschreibt die Fortsetzung einer engen Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen Noémie Saglio und Camille Cottin.


WIE DIE MUTTER, SO DIE TOCHTER
Frankreich, 2016. OT: "Telle mère, telle fille"
Regie und Drehbuch: Noémie Saglio
Darsteller_innen: Juliette Binoche, Camille Cottin, Lambert Wilson, Michaël Dichter, Catherine Jacob, Stéfi Celma, Philippe Vieux, Charlie Dupont, Hugues Jourdain, Olivia Côte, Jean-Luc Bideau, Thierry Simon, Isma Kébé, Hocine Mérabet, Marie-Philomène Nga, Charles Georges-Picot, Jean-Marc Charrier
Länge: 94 Min.
Im Verleih von Prokino
Kinostart: 14. September 2017
Mehr zum Film und der Trailer unter: wie-die-mutter-so-die-tochter.de


AVIVA-Berlin verlost 2x2 Kinofreikarten. Bitte senden Sie uns dazu den Abschlußdialog aus dem Trailer mit Angabe Ihrer Postadresse bis zum 28.09.2017 per Email an folgende Adresse: info@aviva-berlin.de


Gewinnspiele Beitrag vom 12.09.2017 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken