CORALINE - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA-Berlin verlost zum Filmstart 2x das Buch zum Film - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA-Berlin verlost zum Filmstart 2x das Buch zum Film - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 30.07.2009

CORALINE
AVIVA-Redaktion

Coraline Jones ist ein elfjähriges, sehr selbstständiges, neugieriges und abenteuerlustiges Mädchen. AVIVA-Berlin verlost zum Filmstart 2x das Buch zum Film



"Coraline" kombiniert die visionäre Vorstellungskraft zweier Phantasten ersten Ranges: Regisseur Henry Selick ("The Nightmare Before Christmas") und Autor Neil Gaiman ("Sandman"). So entsteht ein wunderbares, aufregendes, unterhaltsames und spannendes Abenteuer, das gleich zwei verschiedenen Genre-Traditionen alle Ehre macht: "Coraline" ist ein Animationsfilm im Stop-Motion-Verfahren – und außerdem der erste, der in Stereoscopic-3-D konzipiert und verwirklicht wurde.

Nach "Der Sternwanderer" ist "Coraline" das zweite magische Filmerlebnis, zu dem Neil Gaiman die Vorlage lieferte. Märchenhafte Unterhaltung in allen drei fantastischen Dimensionen ist also garantiert. "Coraline" ist eine vollkommen neue Filmerfahrung.

Coraline Jones (Originalstimme: Dakota Fanning) ist ein erst elfjähriges, doch bereits weit über ihre Altersstufe hinaus sehr selbstständiges, neugieriges und abenteuerlustiges Mädchen. Sie und ihre Eltern (Originalstimmen: Teri Hatcher und John Hodgman) sind gerade von Michigan nach Oregon gezogen. Coraline vermisst ihre alten FreundInnen sehr und fühlt sich sogar oft ein bisschen alleine gelassen, da ihre Eltern von der Arbeit sehr in Beschlag genommen werden. Es dauert allerdings nicht lange, bis Coraline in ihrer neuen Umgebung auf Entdeckungstour geht.

Dabei trifft sie zuerst auf den gleichaltrigen Jungen Wybie Lovat (Originalstimme: Robert Bailey Jr.), der mit ihr auch gleich Freundschaft schließen will – oder, wie sie es sieht, ihr furchtbar auf die Nerven geht! Sie besucht die älteren Nachbarsdamen, die exzentrischen britischen Schauspielerinnen Miss Spink und Miss Forcible (Originalstimmen: Jennifer Saunders und Dawn French), sowie den zugegebenermaßen noch exzentrischeren Russen Mr. Bobinsky (Originalstimme: Ian McShane). Nach diesen Begegnungen zweifelt Coraline ernsthaft daran, dass ihre neue Heimat ihr jemals echte Abenteuer bescheren könnte…

Also träumt Coraline erst einmal – wie sie es schon immer getan hat - weiter von einer besseren Welt und einem schöneren Leben: Also keinen Vater, der meistens seine Ruhe haben will, keine Mutter, die kaum Zeit für sie hat und bitte auch keine Silberfische in der Dusche. Was würde sie nicht alles geben für ein bisschen mehr Luxus, Spannung und Spaß? Und wer hätte gedacht, dass all das in ihrem neuen Zuhause schon hinter einer versteckten Tür auf sie wartet? Coraline entdeckt nämlich im Inneren des Hauses eine geheime Tür. Sie öffnet diese Tür und wagt sich in einen gespenstischen Tunnel hinein, hinter dem sich eine etwas andere, spektakuläre Version ihres eigenen Lebens verbirgt.

Oberflächlich gesehen scheint diese Parallel-Welt ihrem wahren Leben sehr ähnlich zu sein – nur eben viel besser. Die Erwachsenen, darunter auch die fürsorgliche andere Mutter (im Original ebenfalls Teri Hatcher), wirken viel warmherziger auf Coraline. Hier leuchten die Farben, hier stehen Pizza, Hot Dogs und Creme-Muffins auf dem Mittagstisch – und abgesehen von den seltsamen schwarzen Knöpfen auf den Augen sind diese anderen Eltern weitaus spaßigere Abbilder ihrer echten Eltern. In der Parallel-Welt steht das Mädchen im Mittelpunkt – sogar für die geheimnisvolle sprechende schwarze Katze (Originalstimme: Keith David).

Coraline beginnt zu glauben, sie gehöre eigentlich in diese andere Welt hinein. Der Alltag scheint hier wie eine endlose Zirkusvorstellung - doch als ihr wundersam verzerrter, phantastischer Besuch gefährlich wird und die andere Mutter auf Tricks zurückgreift, um Coraline für immer in diesem Parallelzuhause zu behalten, wird aus dem dauernden Spaß bitterer Ernst. Coraline muss sich auf all ihren Erfindungsreichtum, ihre Beharrlichkeit und ihren Mut besinnen, um nach Hause zurückkehren zu können – und ihre wahre Familie zu retten...




AVIVA-Berlin verlost zum Filmstart 2x das Buch zum Film. Bitte nennen Sie uns den Namen der geheimnisvollen sprechenden schwarzen Katze und senden bis zum 30.08.2009 eine Email an folgende Adresse: gewinnspiele@aviva-berlin.de


CORALINE
Regie und Drehbuch: Henry Selick
basierend auf dem Roman von Neil Gaiman
DarstellerInnen: Dakota Fanning, Teri Hatcher, Dawn French, Jennifer Saunders, Ian McShane

Ab 13. August 2009 im Kino
Im Verleih von Universal Pictures International Germany
Besetzung der Originalstimmen
Coraline Jones: Dakota Fanning
Mother, Other Mother: Teri Hatcher
Miss Spink: Jennifer Saunders
Miss Forcible: Dawn French
Cat: Keith David
Father, Other Father: John Hodgman
Wybie Lovat: Robert Bailey Jr.
Mr. Bobinsky: Ian McShane
FSK: ab 6 Jahren
Kinostart: 13. August 2009
Offizielle Website: www.coraline-film.de


Gewinnspiele Beitrag vom 30.07.2009 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken