Martha Wainwright - Sans Fusils, Ni Souliers, A Paris. Martha Wainwright`s Piaf Record. Verlosung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA verlost 3 Bücher - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA verlost 3 Bücher - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 21.12.2009

Martha Wainwright - Sans Fusils, Ni Souliers, A Paris. Martha Wainwright`s Piaf Record. Verlosung
Claire Horst

Ein ganzes Album mit Edith Piaf- Coversongs? Sehr riskant. Wer die Latte so hoch hängt, kann leicht danebenliegen. Martha Wainwright gelingt... AVIVA verlost 3 Bücher



... das Kunststück. Schon bei der Auswahl der Songs beweist sie ein gutes Händchen.

Nicht nur berühmte und bereits in unzähligen Coverversionen vorliegende Titel wie "L`accordéoniste" sind es, an die sie sich hier gewagt hat, und das meist unvermeidliche "Non, je ne regrette rien" fehlt dankeswerter Weise gleich ganz. Stattdessen hat Wainwright Songs ausgewählt, die zum Teil nicht einmal auf den "Best Of" - Platten der Piaf vertreten sind. Und einige Chansons der Französin sind wie geschaffen für den melancholischen Gesangstil der sonst auf eigenes Songwriting vertrauenden Folkmusikerin, die ihren Hang zur Theatralik hier voll einsetzen kann. Sie selbst sieht in dieser Gefühlsbetonung ihre Ähnlichkeit mit der großen Chanteuse: "Es gibt bestimmte Aspekte an ihr, die mich immer beeinflusst haben. Ihre Stimme ist gefühlsgeladen und empfindsam. Sie ist eine unglaublich emotionale Sängerin und ich war immer eine unglaublich emotionale und schmerzerfüllte Sängerin."

Die in Montréal aufgewachsene und an einer französischsprachigen Schule ausgebildete Wainwright singt die Songs der Piaf, ohne in die naheliegende Falle zu tappen: Die Re-Inszenierung einer Kitsch-Ikone hätte es werden können, eine weitere Nachahmung des traurig-pathetischen "Spatzen von Paris", ein Fehler, der auch dem Biopic "La Vie en Rose" vorgeworfen wurde. Aber nein, diese Klippen umschifft Wainwright geschickt, und das Publikum des Live-Konzertes – das Album wurde im Juni 2009 in einem New Yorker Konzertsaal aufgezeichnet – dankt es ihr mit begeistertem Applaus.

Ergreifend und verletzlich wie die Piaf singt Wainwright ihre traurigeren Chansons, und beinahe ebenso schnodderig und herausfordernd wie Edith Piaf selbst bietet sie das kämpferische "Non La Vie N`est Pas Triste" dar. Den im Titel "Les Blouses Blanches" geschilderten einsamen Wahnsinn lässt Wainwrights Interpretation ähnlich vorstellbar werden wie Edith Piaf. Und genau in all diesen "ebenso wie Piaf" und "ähnlich wie Piaf" liegt der Haken. Zwar ist es ein Cover-Album geworden, das sich hören lassen kann. Die Sängerin mit den vielen berühmten Verwandten beweist, das auch sie über eine wunderbare Stimme verfügt. Begleitet wird sie einfühlsam von dem Pianisten Thomas Bartlett und dem Gitarristen Doug Wieselman. Doch eine Neuerfindung der Chansons ist es nicht, die sie hier vorlegt. Eine gut gemachte Hommage ist es eher, die Lust dazu macht, sich das Original noch einmal anzuhören.

AVIVA-Tipp: Bis auf einige Stücke wie das schmachtende und etwas zu süßlich interpretierte "Soudain Une Vallee" erfasst Wainwright die dramatische und zugleich traurige Grundstimmung der Chansons dennoch sehr genau. Es könnte also genau der richtige Soundtrack für einen trüben Novemberabend werden, den sie hier vorgelegt hat.


AVIVA-Berlin verlost eine CD. Bitte nennen Sie uns den Namen von Martha Wainwrights musikalischer Mutter und senden bis zum 15.02.2010 eine Email an folgende Adresse: gewinnspiele@aviva-berlin.de



Die Künstlerin im Netz: www.marthawainwright.com


Martha Wainwright - Sans Fusils, Ni Souliers, A Paria. Martha Wainwright`s Piaf Record
54 Minuten
Cooperative/UNIVERSAL
VÖ: 04.12.2009

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Martha Wainwright - Martha Wainwright

La Vie En Rose - Film über Edith Piaf



Gewinnspiele Beitrag vom 21.12.2009 Claire Horst 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken