Florence Ehnuel - Das schöne Geschlecht der Männer. Eine Liebeserklärung. Verlosung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA verlost 5 Bücher - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA verlost 5 Bücher - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

DIE FLÜGEL DER MENSCHEN AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 14.01.2010

Florence Ehnuel - Das schöne Geschlecht der Männer. Eine Liebeserklärung. Verlosung
Katharina Liese

Schonungslos und zugleich poetisch schildert die Autorin ihren sexuellen Werdegang. Sie beschreibt dabei die Faszination, die der männliche... AVIVA verlost 5 Bücher



... Körper bei ihr bewirkt und ihre Sexualität, die sie jeden Tag auf`s Neue zelebriert.

Florence Ehnuel, Professorin für Philosophie in Bordeaux, ist das Pseudonym einer Frau, die ihr bereits in der Kindheit auferlegte Tabus brach. Die Autorin stammt aus einer konservativen Familie, in der Sexualität schlichtweg nicht thematisiert und als etwas Falsches und Unmoralisches erachtet wird.

Florence Ehnuel hat in ihrer Kindheit und Jugend nie einen konstanten männlichen Bezugspartner. Die Eltern leben getrennt und zum Vater hat sie kein Verhältnis. Auch zu ihrem Bruder pflegt sie keine intakte Beziehung. Andere Männer, sei es der behaarte Freund der Mutter oder der frivole Onkel, widern sie nur an und lösen bei ihr Ekel aus.

Nachhaltig beeinflusst startet die Frau in eine Ehe, die für sie jedoch "ein erster Schritt zur Versöhnung mit der Männlichkeit" bedeutet. Trotz glücklicher Ehejahre kann Ehnuel ihre Hemmungen jedoch nicht vollkommen ablegen. Im Nachhinein wird ihr bewusst, dass sie den nackten Körper ihres Mannes im ehelichen Sexualleben, insbesondere sein Geschlecht, nie enthemmt betrachten konnte. Ihr Bezug zum männlichen Körper ändert sich nach der Ehe von Grund auf, worauf sie in ihren Schilderungen auch den Fokus legt.

Das Ende ihrer Ehe ist für Florence Ehnuel der Start in ein vollkommen anderes und neu definiertes Leben. Sie beginnt, sich selbst und den männlichen Körper neu zu entdecken.

Die alltäglichen erotischen Begegnungen und Beobachtungen tragen zu ihrer Zufriedenheit bei, die sie im Detail schildert. Das männliche Wesen betrachtend, zelebriert sie dessen Ästhetik, die für sie mittlerweile einen ganz besonderen Stellenwert in ihrem Leben einnimmt.

Bereits Catherine Millet, angesehene Herausgeberin des Pariser Magazins "Art Press" und Expertin für moderne Kunst, hat im Jahre 2001 mit "Das sexuelle Leben der Catherine M." ihre Memoiren veröffentlicht.
Doch wer glaubt, Florence Ehnuel sei die Catherine Millet von heute, hat weit gefehlt!
Im Gegensatz zu Millets leidenschaftslosen und nüchternen Abrissen ihrer Sexerlebnisse, denen ein eher anrüchiger Charakter anhaftet und vielmehr der Pornografie als der erotischen Literatur beizumessen sind, schafft Ehnuel eine ganz neue Bestandsaufnahme weiblicher Sexualität.

"Das schöne Geschlecht der Männer" ist wahrlich eine Liebeserklärung. Nicht nur an das männliche Wesen, sondern auch an die Weiblichkeit und die Freuden des Lebens: ein gewechseltes Wort, eine flüchtige Begegnung, ein scheinbar oberflächliches und dabei doch so intimes Gespräch zwischen Mann und Frau ... all das sind Momente, die die Autorin glücklich stimmen.
Nach liebevollen Ehejahren entdeckte Florence Ehnuel eine andere Seite an sich, die sie heute vollends erfüllt. Sie definierte sich neu und wurde zu einer Frau, die weiß, was sie will und sich ihr (nicht nur) sexuelles Leben durch scheinbar banale Alltäglichkeiten versüßt.

Der autobiografische Roman verdeutlicht den sexuellen Werdegang und die Erfahrungen der Autorin, ohne dabei jemals anstößig zu werden. Insbesondere das Geschlecht, aber auch der gesamte Körper des Mannes wird hierbei fast poetisch beschrieben.
Florence Ehnuel hat es sich regelrecht zur Aufgabe gemacht, das andere Geschlecht zu betrachten, zu analysieren und zu begehren. Es scheint als verstecke die Autorin zwischen den Zeilen die Botschaft, Frauen sollen sich offener mit ihrer Sexualität auseinandersetzen.

AVIVA-Tipp: Stilvoll und nie ins Obszöne driftend, voller Leidenschaft und Faszination, schildert Florence Ehnuel ihre sexuellen Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht, wobei sie kein Blatt vor den Mund nimmt. "Das schöne Geschlecht der Männer" ist eine respektvolle Hommage an das männliche Wesen, besonders an seinen Körper, aber auch an seine Seele.

Zur Autorin: Florence Ehnuel ist das Pseudonym einer Professorin der Philosophie, die an der Universität von Bordeaux unterrichtet.
(Quelle: Presseinformation)


AVIVA-Berlin verlost 5 Bücher. Bitte nennen Sie uns das Jahr, in welchem " Das schöne Geschlecht der Männer. Eine Liebeserklärung" in Frankreich erschien und senden bis zum 20.02.2009 eine Email an folgende Adresse: gewinnspiele@aviva-berlin.de



Florence Ehnuel
Das schöne Geschlecht der Männer. Eine Liebeserklärung

Originaltitel: Le beau sexe des hommes (Éditions du Seuil)
Aus dem Französischen von Gaby Wurster
Goldmann Verlag, erschienen Oktober 2009
Gebunden, 144 Seiten
ISBN 978-3-442-31195-8
Euro 12,95

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Das sexuelle Leben der Catherine M. von Catherine Millet.

Interview mit Catherine Millet in 2002.

Hure. Ein authentischer Bericht von Nelly Arcan.

Ich ergebe mich - Ein erotisches Geständnis von Toni Bentley.


Gewinnspiele Beitrag vom 14.01.2010 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken