Chris Casson Madden, Jennifer Lévy - Ein Zimmer für SIE allein. Frauen und ihre Refugien. Verlosung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA verlost 3 Bücher - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA verlost 3 Bücher - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 27.01.2010

Chris Casson Madden, Jennifer Lévy - Ein Zimmer für SIE allein. Frauen und ihre Refugien. Verlosung
Lisa Erdmann

Auch wenn die Emanzipation gemächlich fortschreitet, sind die Domizile von Paaren und Familien meist noch "traditionell" aufgeteilt. Kinder ... AVIVA verlost 3 Bücher



... bekommen früh ihr eigenes Reich, dem Mann steht unbedingt ein Arbeitszimmer zu - und Frau selbst? Hat oft nicht einmal einen eigenen Schreibtisch, aber angeblich ständig "das ganze Haus für sich".

War das weibliche Geschlecht einst als "Frauenzimmer" verschrieen, wird der Ruf besagter Damen nach einem eigenen, ganz persönlichen Frauen-Zimmer mittlerweile immer lauter. Denn denkt frau genauer über ihre Wohnsituation in der Familie oder Partnerschaft nach, fällt oft auf, wie ungerecht diese eigentlich aufgeteilt ist.

Dabei müssten es eigentlich vor allem die Frauen sein, denen ein privater Raum zum Rückzug und zur Besinnung auf sich selbst zur Verfügung stehen sollte. Denn hinter den gesellschaftlichen Rollen als Mutter, Ehefrau oder Partnerin, Beraterin, Köchin, Tochter und Berufstätiger steht oft eine Persönlichkeit, die sich mit ihrem prall gefülltem Terminkalender und Dauerstress nach mehr Freiraum und Zeit für Körper, Geist und Seele sehnt.

Diesen Ruf der Sehnsucht haben auch die Autorin Chris Casson Madden und die Fotografin Jennifer Lévy gespürt und sich aufgemacht, achtunddreißig Amerikanerinnen und deren Refugien aufzuspüren, zu befragen und die einzelnen, liebevoll eingerichteten Zimmer auf faszinierenden Bildern festzuhalten. Sie trafen interessante Persönlichkeiten mit spannenden Geschichten und haben die verschiedensten Variationen der Zufluchtsstätten entdecken dürfen. Neben den seitenfüllenden Abbildungen des Bildbandes gibt ein klug verfasster Text der Leserin noch mehr Informationen über die jeweilige Besitzerin, auch wenn der Blick in die privatem Gemächer meist mehr aus tausend Worte sagt.

Die aus Brasilein stammende Schauspielerin Denise Dummont beispielsweise hat das ehemalige Bücherzimmer ihrer geräumigen Wohnung mit zahlreichen privaten Utensilien in ihr persönliches Reich verwandelt. Schilfgrüne Wände, ein uriger Tisch und mehrere Bücherwände machen den Raum zu einer behaglichen Quelle der Inspiration.

Auch die Künstlerinnenzwillinge Carol und Elaine Anthony geben Einblick in ihre privaten Gemächer. Dabei führt Carol die Leserin in ihr privates, strohgedecktes Sanktuarium in Santa Fe, welches sich wie "ein Relikt aus dem 18. Jahrhundert, in dem die Zeit stillsteht" in die Landschaft einfügt. Derweil lotst Elaine die Betrachterin auf ihre Veranda in Connecticut, welche sie mit "abgenutzten Korbmöbeln, weichen Kissen, Votivkerzen und einem Altar" zu ihrem Unterschlupf hergerichtet hat.

Für die Designerin Victoria MacKenzie-Childs "war die Vorstellung eines ´persönlichen Reichs´ während ihrer Kindheit völlig undenkbar", schließlich musste sie sich ihr Kinderzimmer mit ihren drei Geschwistern teilen. Nun erscheint das Refugium der Unternehmerin selbst wie ein faszinierendes Kunstwerk, in dem sich immer neue Details zum Entdecken finden. Da gibt es die schachbrettgemusterte Tapete, den orientalischen Loveseat im Empire-Stil oder das Drahtseil, welches als zuverlässiges Transportsystem die Post zwischen Victorias Büro und dem Schreibtisch ihrer Assistentin hin und her befördert.

Talkqueen Oprah Winfrey präsentiert ihren neugestalteten Arbeitsraum, ABC-Fernsehkorrespondentin Chantal Westermann öffnet die Türen zu ihrem Ort der inneren Einkehr und Schwester Mary Joaquin stellt ihre stromlose "Einsiedelei" in der Wüste im Norden Neumexikos, umgeben von kahlen Tafelbergen und tiefen Schluchten vor. Auch Bergsteigerin Sandy Hill, Geschäftsfrau Charlotte Moss, Ex-"Vogue"-Chefredakteurin Grace Mirabella und Schauspielerin Anna Strasberg offenbaren ihre Plätze der intimen Momente und Oasen der Ruhe, egal ob im eigenen Haus, in der Wohnung, als Zelt im Garten oder in der Abgeschiedenheit der Natur.

Autorin Chris Casson Madden und die Fotografin Jennifer Lévy widmen sich in "Ein Zimmer für SIE allein. Frauen und ihre Refugien" achtunddreißig Damen der Schöpfung, die sinnbildlich für eine ganze Generation Frau stehen. Vorgestellt werden Charaktere, die wie viele andere auch den Spagat zwischen Familie schaffen wollen, müssen und können.
Weitere Infos und Kontakt: www.chrismadden.com und www.jenniferlevyphoto.com

Mit viel Lebensfreude und Mut meistern diese Frauen ihren kräftezehrenden Alltag und wissen zugleich, dass sie ihre Reserven regelmäßig auffüllen müssen, um kontinuierlich Leistung bringen zu können. Jede der Porträtierten hat sich daher ihr ganz persönliches Reich geschaffen und lässt die Herausgeberinnen, und mit ihnen die Leserinnen, hinter ihre Kulissen blicken.

AVIVA-Tipp: "Ich kehre in mich selbst zurück, und finde eine Welt", wusste bereits Johann Wolfgang von Goethe. Diese Welt setzten Casson Madden und Lévy dank der facettenreichen Persönlichkeiten und ihren doch so unterschiedlichen Refugien in ihrem Bildband "Ein Zimmer für SIE allein. Frauen und ihre Refugien" gekonnt und mutmachend in Szene. Und am Ende haben sie doch alle eines gemeinsam: Sie haben sich mit ihren Rückzugsorten die Möglichkeit geschaffen, sich kurzzeitig aus dem (Arbeits-)Alltag verabschieden zu können und neue Energie zu tanken. Ein Buch, das jede Frau dazu einlädt, sich ihren Freiraum ganz individuell zu gestalten.

Zu den Autorinnen: Chris Casson Madden lebt außerhalb von Manhattan und hat zahlreiche Design- und Lifestyle-Bücher veröffentlicht. Sie moderierte acht Jahre lang ihre eigene Fernsehsendung und ihr Unternehmen "Chris Madden Inc." ist in den USA ein führendes Design- und Einrichtungshaus.

Jennifer Lévy, geboren 1961, macht Food- und Lifestyle-Fotos für Magazine wie "Metropolitan Home", "Glamour", "The New York Times" und für Lifestyle-Bücher. Außerdem ist sie als Sängerin, Köchin und Möbeldesignerin tätig und lebt in New York.



AVIVA-Berlin verlost 3 Bücher. Bitte nennen Sie uns das Jahr, in welchem "Ein Zimmer für SIE allein. Frauen und ihre Refugien" in Amerika veröffentlicht wurde und senden bis zum 10.03.2009 eine E-Mail an folgende Adresse: gewinnspiele@aviva-berlin.de



Chris Casson Madden, Jennifer Lévy
Ein Zimmer für SIE allein. Frauen und ihre Refugien

Aus dem englischen von Gisela Sturm
Originaltitel: A Room Of Her Own
Gerstenberg, erschienen Juni 2009
Klappenbroschur, 224 Seiten
ISBN: 978-3-8369-2596-9
16,95 Euro
www.gerstenberg-verlag.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Besondere Frauen und ihre Gärten

Schön gestaltete Räume



Gewinnspiele Beitrag vom 27.01.2010 Lisa Erdmann 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken