Gitte Haenning - Was ihr wollt. Verlosung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA verlost 3 signierte Schallplatten - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA verlost 3 signierte Schallplatten - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

DIE FLÜGEL DER MENSCHEN AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 29.11.2010

Gitte Haenning - Was ihr wollt. Verlosung
Yasmine Georges

Gitte Haenning – sie ist Schlagersängerin, Jazzinterpretin, Schauspielerin und vieles mehr. Das Multitalent macht bereits...AVIVA verlost 3 signierte Schallplatten



...seit 56 Jahren Musik und beweist mit ihrem neuen Album, dass der Vorhang noch lange nicht gefallen ist.

Es ist der 29. Juni 1946, der spätere Schlagerstar Gitte Haenning erblickt das Licht der Welt. Bereits mit acht Jahren tourt die Dänin mit ihrem Vater Otto, einem bekannten Volkssänger, durch das Land. Vier Jahre später ist Gitte allein unterwegs, mit einem eigenen Plattenvertrag erzielt sie erste Erfolge in den Charts ihrer Heimat. Es folgen Kollaborationen mit bekannten JazzkünstlerInnen, darunter Stan Getz. Schon früh bewies Gitte ihre Vielseitigkeit, sie legte sich nicht auf ein Genre fest und sang nicht nur auf Englisch, sondern auch in ihrer Muttersprache und auch auf Niederländisch, außerdem wirkte sie in einigen Musicalproduktionen und Filmen mit. Dennoch brauchte die Sängerin fünf weitere Jahre um endgültig im Musikbusiness Fuß zu fassen.

1963 trat sie bei den Schlagerfestspielen in Baden-Baden auf und ihr Song "Ich will ´nen Cowboy als Mann" machte sie daraufhin zur beliebtesten Schlagersängerin Deutschlands. Als sie sich mit dem Sänger Rex Gildo zusammentat, bedeutete dies einen weiteren Karrieresprung für die junge Künstlerin. Die beiden nahmen zusammen sechs erfolgreiche Singles und eine LP auf und harmonierten auch bei gemeinsamen Fernsehauftritten miteinander. Gitte beendete die Zusammenarbeit jedoch aufgrund von Gerüchten über eine Liebschaft mit Gildo und ging fortan wieder eigene Wege. Eines ihrer nächsten Projekte war die Aufnahme der LP "Gitte and the Band" mit dem Duo Francy Boland und Kenny Clarke. Nach dem anfänglichen Misserfolg der Platte entwickelte sie sich schließlich zu einem Sammlerstück, 2006 erschien die LP auch auf CD.

Neben ihrer musikalischen Karriere machte Gitte Haenning auch mit einigen Exkursen in die Welt des Films auf sich aufmerksam. Sie spielte unter anderem 1964 in Franz Antels "Liebesgrüße aus Tirol" und hatte 1971 einen Gatauftritt beim "Tatort". Nach einer längeren Pause trat Gitte 1974 beim "Eurovision Song Contest" als Deutschlands Kanditatin auf. Mit ihrem Song "Junger Tag" schaffte sie es auf Platz Acht. Weitere Erfolge wie die Coverversion von Barbra Streisands "Woman in love" sicherten ihr auch in den Achtziger Jahren Fans und diverse Auftritte. Alben wie "Ungeschminkt" von 1982 gehören zu Meilensteinen ihrer Karriere. Zwei Songs aus dem Album: "Ich bin stark" und "Ich will alles" sind auch auf dem neuesten Coup "Was ihr wollt" zu hören. Ihrer abenteuerlichen Karriere hat Gitte mit ihrem Greatest Hits-Album ein Denkmal gesetzt. Einzig der NDR-Filmemacher Marc Böttcher kam ihr 2006 mit seiner filmischen Hommage: "Ich will alles – Die Gitte Hænning Story" zuvor.

Das musikalische Portrait trägt jedoch Gittes persönliche Handschrift. Fünf der zwölf Songs sind neu hinzugekommen, darunter "Salz in der Luft", die anderen sind Coverversionen ihrer eigenen Hits. "Ich habe das Album ´Was ihr wollt´ genannt, (weil es) die älteren Hits von mir in ganz neuen Versionen präsentiert. Es sind ausschließlich Titel, die vom Publikum live am meisten gefordert werden." "Niemand speist mich ab niemand/Macht mich satt/ Zu lang hab ich verzichtet und mich/ Selber klein gemacht/ Ich will alles/ [...]" heißt es auf der Nummer Sechs. Der Liedtext scheint auch ihr Lebensmotto zu sein, wer ihre Karriere verfolgt, dem wird sogleich klar: Gitte gibt sich nicht schnell zufrieden. Denn: "Das Leben/ Das wird weitergehen".

AVIVA-Tipp: Gitte Haenning ist nicht nur musikalisch Vielen ein Vorbild. Unerschütterlich hält sie sich seit über 50 Jahren auf der Bühne. "Ich will noch was machen. Ich hab noch was vor im Leben.", sagt sie. Von Gitte braucht sich gewiss noch niemand zu verabschieden. "Was ihr wollt", bot einst William Shakespeare, Gitte Haenning tut es ihm gleich und bleibt dabei doch ganz nah an dem "Was ich will". Ein sehr intimes Album, welches durch die Offenheit der Künstlerin nur noch mehr besticht.


AVIVA-Berlin verlost 3 signierte LPs. Bitte nennen Sie uns den Titel des Films von John Madden, dessen Ende sich auf William Shakespeares Stück "Was ihr wollt" bezieht und senden Sie bis zum 15.12.2010 eine Email an folgende Adresse: info@aviva-berlin.de


Gitte Haenning
Was ihr wollt

Label: Koch Universal Music, VÖ: 19. November 2010

Weitere Infos zur Künstlerin finden Sie unter:

www.gittehaenning.de

Weiterhören auf AVIVA-Berlin:

"Else Lasker-Schüler Ich träume so leise von dir"



(Quellen: Voll:Kontakt, Gitte Haenning FanPageAssociation)

Gewinnspiele Beitrag vom 29.11.2010 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken