Das Leben Ist Zu Lang. Ein Film von Dani Levy. Ab 11. März 2011 auf Blu-rayTM, DVD und als Download erhältlich - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA verlost 3 DVDs - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA verlost 3 DVDs - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 20.03.2011

Das Leben Ist Zu Lang. Ein Film von Dani Levy. Ab 11. März 2011 auf Blu-rayTM, DVD und als Download erhältlich
AVIVA-Redaktion

Nach Filmen wie "Alles auf Zucker", "Meschugge" und "Mein Führer" ist dies vielleicht Dani Levys persönlichster Film. Veröffentlicht ...AVIVA verlost 3 DVDs



...wurde er von Warner Home Video Germany auf Blu-rayTM und DVD. Daneben ist "Das Leben Ist Zu Lang" als Download erhältlich.

Selbstironisch, ehrlich und mit gewohnt liebevollem, intelligentem Humor führt er Alfi Seliger durch sein turbulentes Leben. Humorvoll und lakonisch entfaltet sich ein Panoptikum über Irrungen und Wirrungen von Menschen mit Idealen, eine philosophische Skizze über Sein und Schein, über den Menschen als Spielball des Lebens... Mit Markus Hering feiert der Film einen im Kino bislang kaum entdeckten Schauspieler als großes Komödientalent. Er ist umgeben von einem erfrischend unkonventionellen Ensemble: Meret Becker, Veronica Ferres, Yvonne Catterfeld, Heino Ferch, Udo Kier, Justus von Dohnányi, Elke Sommer, Kurt Krömer, Hans Hollmann und Gottfried John sowie die jungen Schauspieler David Schlichter und Hannah Levy.

...warum ist das Leben zu lang?
Weil man zu viel Zeit vergeudet oder: weil man zu wenig Zeit vergeudet.....Nein, das Leben ist natürlich nicht zu lang, aber es fühlt sich durchaus lang an. Es stimmt zwar, was die meisten Leute empfinden, dass die Jahre vorbeirauschen, wenn man auf die Zahlen schaut, auf die Tage, aber wenn ich mir zum Beispiel vorstelle, wie lange meine Kinder schon auf der Welt sind, mit denen ich jeden Tag bewusst erlebe, dann fühlt sich das beruhigend lange an.

Dani Levy
Das Leben kann einem zu lang erscheinen, wenn man wie in unserem Film Alfi Seliger, gespielt von dem wunderbaren Markus Hering, getrieben wird von seinen eigenen Sehnsüchten, Ängsten und Neurosen, die so weit gehen, dass Alfi am Schluss keine Grenze mehr ziehen kann zwischen seinem eigenen realen Leben und dem Leben als Kunstfigur.

Veronica Ferres
...ist das Leben zu lang?

Nein, es kann gar nicht lang genug sein. Ich kann mir vorstellen, dass man grundlegende Dinge nicht hinkriegt. Aber dass man deshalb den Lebenswillen oder den Veränderungswillen verliert, das kann ich mir für mich nicht vorstellen.

Markus Hering
Ich finde das Leben nicht zu lang. Wenn man es nicht nutzt, dann ist es zu lang, wenn man es verschwendet. Persönlich könnte ich mehr Zeit brauchen, man kann so viel machen, ausprobieren. Man kann schreiben, Filme machen, singen, man kann reisen, Kinder kriegen, den LKW-Führerschein machen... Es gibt so wahnsinnig viele Optionen, dass man aufpassen muss, sich nicht zu verrennen. Und wenn man sich verrennt, hat man plötzlich gar keine Zeit mehr. Das wäre dann auch wieder blöd. Man muss aussortieren, bei sich bleiben, definieren, was man eigentlich will und mag.

Meret Becker
Keine Krise ist so verhängnisvoll, überwältigend und ungerecht wie die von Alfi Seliger (Markus Hering). Der jüdische Filmemacher, Hypochonder und Familienvater steckt bis zum Hals in Problemen: Seine pubertierenden Kinder Romy (Hannah Levy) und Alain (David Schlichter) finden ihn lächerlich, seine Ehefrau Helena (Meret Becker) wäre froh, sie fände ihn nur lächerlich, seine Bank geht insolvent und sein neues Filmprojekt stößt nur schwer auf Gegenliebe. Alfi gerät immer tiefer in ein Netz von Verschwörungen. Natasha (Veronica Ferres), die spielwütige Gattin des Produzentenmoguls (Hans Hollmann), stellt ihm genauso nach wie der einstige deutsche Weltschauspieler Georg Maria Stahl (Gottfried John). Aus Freund wird Feind, aus Hoffnung wird Paranoia, und als ihm selbst sein Psychiater (Udo Kier) rät, seinem Leben ein Ende zu machen, versucht Alfi Seliger einen theatralischen Abgang. Aber selbst das misslingt ihm...


AVIVA-Berlin verlost 3 DVDs. Bitte beantworten Sie dazu folgende Frage: In welchem Jahr erhielt Dani Levy den Ernst Lubitsch-Preis für ALLES AUF ZUCKER und senden bis zum 15.05.2011 eine Email an folgende Adresse: info@aviva-berlin.de


Das Leben Ist Zu Lang. Ein Film von Dani Levy
DarstellerInnen: Meret Becker, Veronica Ferres, Yvonne Catterfeld, Heino Ferch, Udo Kier, Justus von Dohnányi, Elke Sommer, Kurt Krömer, Hans Hollmann und Gottfried John sowie die jungen Schauspieler David Schlichter und Hannah Levy
Verleih: X Verleih bei Warner Home Video Germany
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
VÖ: 11. März 2011 auf Blu-rayTM, DVD und als Download erhältlich
Laufzeit: DVD - 83 Minuten / Blu-rayTM - 86 Minuten
Altersfreigabe: ab 12 Jahren
Technische Details (Blu-rayTM)
Untertitel für Hörgeschädigte: Deutsch - Bildformat: 16:9 (2.35:1) - Tonformat/Sprache: DTS HD-Master Audio 5.1 - Deutsch
Technische Details (DVD)
Untertitel für Hörgeschädigte: Deutsch - Bildformat: 16:9 (2.35:1) – Tonformat/Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Extras
Audiokommentar mit Dani Levy
Audiokommentar mit Dani Levy, Markus Hering, Elena Bromund (Schnitt)
Making-of - Nicht verwendete Szenen - Verpatzte Szenen – Teaser - Trailer
www.daslebenistzulang.x-verleih.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"Alles auf Zucker"

"Mein Führer"






(Quelle: X Verleih/Warner Home Video Germany)

Gewinnspiele Beitrag vom 20.03.2011 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken