Israel und Palästina - der beliebte Lonely Planet nun auch auf Deutsch. Verlosung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA verlost 2 Bücher - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA verlost 2 Bücher - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 12.04.2011

Israel und Palästina - der beliebte Lonely Planet nun auch auf Deutsch. Verlosung
Ricarda Ameling

Die längst nicht mehr nur bei BackpackerInnen beliebte Reiseführerreihe, die sich vorrangig an Individualreisende richtet, ist mit dieser... AVIVA verlost 2 Bücher



... Neuerscheinung um eine kompakte und informative Ausgabe reicher.

Es gibt wohl keinen so bekannten Buchrücken wie den des Lonely Planets. Der blaue Hintergrund, das weiß aufgedruckte Reiseziel – wohl jede/r Reisende hat ihn entweder unterwegs oder in heimischen Buchhandlungen schon gesichtet. Nun gibt es den Kult-Reiseführer des australischen Verlages auch in seiner deutschen Version zu Israel und Palästina zu kaufen, und trotz des ungewohnt türkisen Hintergrund steht fest: Wo Lonely Planet drauf steht, ist auch Lonely Planet drin.

Gewohnt detailliert und übersichtlich versammelt der Band nützliche Tipps für einen Aufenthalt, den man so schnell nicht vergessen wird. Schon bei der Vorbereitung ist er von großer Hilfe, denn er enthält nicht nur die üblichen Informationen zu Reisezeit, Beförderung, Hinweise zum verantwortungsbewussten Reisen etc., sondern empfiehlt auch die richtige Reiselektüre mit einer Auswahl von Büchern verschiedener Genres. Wer sich diese Ratschläge zu Herzen nimmt, wird informierter über Geschichte, Politik und Kultur des Nahen Ostens anreisen, als die oder der DurchschnittstouristIn. Vielen eindrucksvollen und tiefgreifenden Erfahrungen im "Heiligen Land" steht nach dieser Lektüre nichts mehr im Weg.

Nachdem der Lonely Planet neutral und knapp - aber nicht zu kurz- einen Eindruck der Geschichte, der Kultur, der Ess- und Trinkgewohnheiten des Landes und der besonders schutzbedürftigen und einzigartigen Natur und Umwelt vermittelt, widmet er sich dem Ort, der wohl im Fokus jedes Israel- und Palästinareiseführers steht: Jerusalem. Auf witzige, aber respektvolle Art und Weise versucht er dabei, den drei monotheistischen Weltreligionen in ihrem Zentrum möglichst authentisch zu begegnen, gibt Tipps für den Shabbatabend und besonders interessante Orte der Begegnung in Ost-Jerusalem, und unternimmt auch den Versuch, möglichst alle Öffnungs- und Gebetszeiten der zahlreichen Kirchen anzugeben. Dass das Einhalten angegebener Öffnungszeiten im Allgemeinen nicht immer ganz verlässlich ist und im Zweifelsfall eher als Richtwert angesehen werden sollte, kann man nicht dem Reiseführer vorwerfen - dies hängt wohl eher mit der landestypischen Mentalität und einem eher unverbindlichen Verständnis von verabredeten Zeiten zusammen.

Nicht nur die kulturellen und religiösen Highlights der Stadt werden genauestens beschrieben, auch Übernachtungs-, Essens- und Freizeitmöglichkeiten sind für jeden Geschmack und Geldbeutel in großer Zahl vertreten und locken mit Angeboten, die in herkömmlichen Reiseführern oft keinen Platz finden. So gibt es auch außerhalb der TouristInnenpfade einiges zu entdecken, vom gut versteckten Hoummous laden im muslimischen Viertel der Altstadt Jerusalems zum Szenelokal der Jerusalemer KunststudentInnen – alles ist vertreten.

NaturfreundInnen kommen hier auf ihre Kosten

Doch der Lonely Planet ist längst nicht nur auf sorgfältig recherchierte Stadtbesichtigungen spezialisiert, sondern überzeugt gegenüber anderen Reiseführern auch durch sehr ausführliche Informationen zu National Parks und Wanderwegen in Israel. Viele sehr kleine und sonst nur einheimischen NaturliebhaberInnen bekannte Routen sind hier verzeichnet und führen an Orte fernab der TouristInnenrouten. Ausgedehnten Wanderungen im Golan oder in Galiläa steht also nichts mehr im Wege.

Wer vom religiösen Jerusalem, dem immer in Bewegung stehenden, verrückten Tel Aviv, dem ein oder anderen Clubbesuch und dem Überangebot von gastfreundlich angebotenem Tee in arabischen Städten genug hat, kommt im beeindruckenden Norden Israels garantiert auf seine Kosten. Zusätzlich findet man immer wieder Hinweise zum umweltbewussten Reisen, sind doch zum Beispiel öffentliche Verkehrsmittel nicht nur billiger und weniger umweltbelastend, sondern tragen auch dazu bei, Land und Leuten näher zu kommen.

Auch kleine Ortschaften finden hier Erwähnung

Eine weitere Besonderheit des Lonely Planet: Israel und Palästina ist die Vielzahl von Karten und Informationen über Gegenden, die eher Einheimischen ein Begriff sind. So ermöglicht er nicht nur das Reisen an interessante, aber noch weniger touristisch belagerte Plätze (es warten einige Geheimtipps in Obergaliläa und dem Golan auf die entdeckungsfreudigen Reisenden), sondern kann auch als gute Grundlage für diejenigen dienen, die länger im Land bleiben wollen. Hinweise zur An- und Weiterreise verdienen ein weiteres Lob, da die verkehrstechnischen Gegebenheiten sorgfältig recherchiert und geprüft wurden. So informiert der Lonely Planet nicht nur über Buslinien, Anfahrtsdauer und Preise, sondern auch über etwaige Highlights am Straßenrand.

Von der libanesischen Grenze bis nach Eilat: Israel bietet mehr als Synagogen, Moscheen und Kirchen. Es ist nicht nur das Land der Religion, Kultur und Geschichte, sondern lädt auch zu den unterschiedlichsten Freizeitaktivitäten ein: Vom Skifahren auf dem Mount Hermon im Golangebirge bis zum Suchen der versteckten Süßwasserquellen am Toten Meer, Tipps für die besten Tauchschulen im Roten Meer und Ballonfahrten über der Wüste Negev – der Lonely Planet findet in jeder Region die spannendsten und faszinierendsten Plätze.

AVIVA-Tipp: Die umfangreiche deutsche Ausgabe steht dem englischsprachigen Original in nichts nach. Gewohnt detailliert und übersichtlich umfasst der Reiseführer Tipps für einen Aufenthalt in Israel und Palästina, den man so schnell nicht vergessen wird. Auch gibt es Informationen zum Sinai (Ägypten) und Petra (Jordanien), weshalb sich grade spontane Individualreisende angesprochen fühlen und zu weiteren Reisen animiert werden.


AVIVA-Berlin verlost 2 Reiseführer. Bitte nennen Sie uns das südlichste Reiseziel in Israel und senden bis zum 13.05.2011 eine Email an folgende Adresse: info@aviva-berlin.de


Amelia Thomas, Michael Kohn, Miriam Raphael, Dan Savery Raz
Israel & Palästina

Lonely Planet Deutschland, erschienen September 2010, 1. Auflage
Taschenbuch/Broschiert, 488 Seiten
ISBN-13: 978-3829722070
22,95 Euro

Sie erhalten den Lonely Planet überall, wo es Bücher gibt.

Weitere Infos finden Sie unter: www.lonelyplanet.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Israel kompakt. Reiseführer, Sprach-Cassetten, Wörterbücher


Gewinnspiele Beitrag vom 12.04.2011 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken