Immer Drama um Tamara. Verlosung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA verlost 2 x Fanpakete bestehend aus je einem Filmplakat und zwei Kinotickets. - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA verlost 2 x Fanpakete bestehend aus je einem Filmplakat und zwei Kinotickets. - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 22.12.2010

Immer Drama um Tamara. Verlosung
Tatjana Zilg

Was alles während der Rückkehr einer erfolgreichen, attraktiven Journalistin ... AVIVA verlost 2 x Fanpakete bestehend aus je einem Filmplakat und zwei Kinotickets.



... in ihr Heimatdorf auf der britischen Countryside geschehen kann, davon erzählt Stephen Frears in amüsanter, bissiger und dramatischer Weise in dem Nachfolger seiner Publikumslieblinge "High Fidelity" und "The Queen".

Diesmal nahm der Regisseur sich eine Comic-Adaption vor, was dem Film auf dem ersten Blick nicht anzumerken ist. Denn es geht hier nicht um spektakuläre Wandlungen oder außergewöhnliche Körperkräfte der Charaktere, die nur per Computeranimationen darstellbar gewesen wären.

Als Eingangsszene führt der Film in die beschauliche Umgebung eines Landgasthauses, dessen Wirtin Beth Hardiment (Tasmin Greig) sich darauf spezialisiert hat, AutorInnen als Gäste zu beherbergen. Diese umhegt sie ebenso fürsorglich wie ihren Ehemann Nicholas Hardiment (Roger Allam), der als Krimiautor erfolgsverwöhnt ist. Die Sympathien gehen an Beth, denn sie zeigt sich originell bei der Haushaltsführung ihres Gasthauses und klug bei der Beratung der Schreibprozesse ihrer Gäste. Nicholas dagegen entpuppt sich als arrogant und selbstbezogen. Gerade ist eine junge Frau im Dorf Ewedown eingetroffen, um sein Versprechen einzufordern, aus ihrer Affäre mehr werden zu lassen. Nicholas windet sich mit fadenscheiniger List aus der Situation heraus. Beth durchschaut ihn, stellt ihn zur Rede, lässt sich dann aber umgarnen und ihre Versöhnung wird zur Inspiration für die Schreiberlinge im Haus. Insbesondere der amerikanische Autor Glen McCreavy (Bill Camp), der an einer Schreibhemmung leidet, ist berührt und fühlt sich Beth zugeneigt.

Die Qual der Wahl bei Liebesangelegenheiten

Da kommt Tamara Drewe (Gemma Arterton) ins Spiel, die mit ihrem übersteigerten Drang nach einem perfekten Äußerem und in ihren knappen Shorts schon eher einem Charakter aus einem Comic entspricht. Sie wuchs auf der benachbarten Farm Winnards auf, schwärmte für Nicholas und hatte eine kurze Teenagerliebe zu Andy Cobb (Luke Evans), von dessen Eltern ihre Familie die Farm abkaufte. Im Gegensatz zu Tamara verließ er das Dorf nie und verdient sich heute sein Geld mit Handwerkerdiensten. Tamara zog weg aus dem Ort, nachdem sie eine grobe Abfuhr von Andy und Nicholas erhalten hatte. In London ließ sie sich die Nase operieren und startete eine Karriere als Journalistin. Ausgelöst durch den Tod ihrer Mutter taucht sie wieder auf, da sie die Farm verkaufen möchte.

Jetzt hat sich das Blatt gewendet: Tamara Drewe wirkt selbstbewusst, attraktiv und charismatisch. Schon bald wird sie heimlich von Nicholas und Andy begehrt, doch sie rächt sich für die früheren Verletzungen, indem sie ihnen die kalte Schulter zeigt. Tamara kommt mit dem Rockstar Ben Sergeant (Dominic Cooper) zusammen und diese Beziehung mündet zum Erstaunen aller in einen Heiratsantrag.

Das ärgert die beiden Dorfteenager Jody Long (Jessica Barden) und Casey Shaw (Charlotte Christie) ungemein. Mit einer Serie von mal spontanen, mal ausgeklügelten Streichen mischen sie die Beziehungswelt der Erwachsenen kräftig auf und erringen die Aufmerksamkeit ihres Schwarms Ben.

Der Comic "Tamara Drewe" wurde von Posy Simmonds gezeichnet und geschrieben, erschien zuerst als Serie im "Guardian" und wurde in Buchform in England sehr populär.

AVIVA-Tipp: Der Plot an sich ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber durch die gelungene Adaption der Charaktere, die in Comic-Manier in ihrem Handeln und Motiven übersteigert bestimmte Persönlichkeitstypen verkörpern und sich in einem chaotisch-schwarzhumorigen Beziehungswirrwarr miteinander verflechten, wird dies wiedergutgemacht und es ergeben sich amüsante Szenen. Gegen Ende gewinnt das Drama die Herrschaft über den Plot, aber alle werden - bis auf den definitiven Anti-Helden Nicholas – glücklich und dauerhaft verliebt sein, bevor der Abspann über die Leinwand läuft.


AVIVA-Berlin verlost 2 x Fanpakete bestehend aus je einem Filmplakat und zwei Kinotickets. Bitte nennen Sie uns den Namen der Zeitung, in der die Comicserie "Tamara Drewe" zuerst erschien, und senden bis zum 10.01.2011 eine Email an folgende Adresse: info@aviva-berlin.de.


Immer Drama um Tamara
UK 2010
Regie: Stephen Frears
Drehbuch: Moira Buffini
DarstellerInnen: Tasmin Greig, Roger Allam, Bill Camp, Gemma Arterton, Luke Evans, Dominic Cooper, Jessica Barden, Charlotte Christie
Länge: 111 Minuten
Verleih: Prokino
Kinostart: 30.12.2010

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

http://www.tamaradrewe-movie.com/



Gewinnspiele Beitrag vom 22.12.2010 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken