Über Zäune und Mauern - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA-BERLIN verlost drei Gewinnexemplare. - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA-BERLIN verlost drei Gewinnexemplare. - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 25.09.2003

Über Zäune und Mauern
Meike Bölts

Wer einen Einstieg in die Globalisierungskritik sucht ist mit Naomi Klein nicht schlecht beraten. AVIVA-BERLIN verlost drei Gewinnexemplare.



Im Herbst 1999 wurde manifest, was bis dahin nur durch Internet-Foren, Gemeinschaftszentren und politische Initiativen geisterte: Beim Treffen der WTO (World Trade Organisation) in Seattle hatte eine Bewegung ihr "coming out". Um die 50.000 AktivistInnen leisteten Widerstand gegen die Auswüchse konzerngesteuerter Globalisierung. Sie prangerten die Missachtung von Menschenrechten, die sich rapide verschlechternden Arbeitsbedingungen, Ressourcenverschwendung und Umweltverschmutzung an. Sicher war dies keine einmütige Bewegung. Aber ganz sicher wurde ein Zeichen gegen ausschließlich kapitalistisch orientierte Globalisierung gesetzt.


AVIVA-Berlin verlost dreimal “Über Zäune und Mauern”. Bitte nennen Sie uns den Titel des Erstlingswerkes von Naomi Klein und senden Sie uns eine eMail bis zum 23.10.03 an folgende Adresse: gewinnspiel@aviva-berlin.de


Zur gleichen Zeit war Naomi Kleins erstes Buch No Logo gerade im Druck. Als es erschien, begann die Entwicklung sich zu verselbständigen und No Logo wurde zu einem Schlüsselbuch für viele GlobalisierungskritikerInnen. Klein bietet breit gestreute Informationen zu den Machenschaften der "Global Player":
Konzerne, die ihre Marke ohne Rücksicht auf Verluste weltweit in alle Lebensbereiche drängen - z.B. Nike mit seinen Sweatshops in Asien, McDonalds und Starbucks mit unerträglichen Arbeitsbedingungen, IBM-Fabriken in den Freihandelszonen - die Liste ist lang.
Nach Jahren der Markenabfütterung wehrten sich jedoch immer mehr Menschen gegen diese Machenschaften. Sie wehrten sich, indem sie sich selbst und andere informieren, bewusst einkaufen, auf die Straße gehen, sich vernetzen, sich solidarisch erklären: Sie fordern "eine bürgerzentrierte Alternative zur internationalen Herrschaft der Marken." Sie verneinen Globalisierung nicht, sie wollen sie nur anders als viele Konzerne.

Beinahe vier Jahre sind seitdem vergangen und "Globalisierung" ist in aller Munde. Naomi Klein hat ihren Teil dazu beigesteuert, denn seit den Demonstrationen in Seattle war sie unterwegs und hat berichtet: Vom ersten Weltsozialforum in Pôrto Alegre und vom Marsch der Zapatisten auf Mexico City im März 2001, von der Krise Argentiniens Anfang 2002, vom 20.Juli 2001, dem Tag, an dem Carlo Giuliani beim G8-Gipfel in Genua von der italienischen Polizei erschossen wurde. Berichte von der Globalisierungsfront: Dieser martialisch anmutende Untertitel ist der Übersetzung zu verdanken. Dispatches From The Front Lines Of The Globalization Debate heißt es im Original.

Über Zäune und Mauern ist eine Sammlung von Reportagen und Reden, geschrieben und gehalten zwischen Dezember 1999 und März 2002. Naomi Klein wollte Bericht erstatten über "Menschen, die sich gegen die Barrieren auflehnen, die sie im Zaum halten sollen, und die Fenster aufreißen und in tiefen Zügen den Geschmack der Freiheit atmen." Dies ist ihr gelungen.

Von vielen KritikerInnen wird ihr - an manchen Stellen nicht zu Unrecht - Naivität und mangelndes Hintergrundwissen unterstellt. Doch nicht zu unterschätzen ist die Kraft, die von ihren emotional eindringlich geschriebenen Reportagen ausgeht. Wenn No Logo und Über Zäune und Mauern dazu führen, dass Menschen sich mit den negativen Seiten der vielgepriesenen Globalisierung auseinandersetzen, dann hat Naomi Klein viel erreicht.

Wer sich tiefergehend zu Globalisierung und Globalisierungskritik informieren möchte, kann hier fündig werden:
http://www.nologo.org
http://www.indymedia.org
http://www.nadir.org



Naomi Klein
Über Zäune und Mauern
Berichte von der Globalisierungsfront

Campus Verlag GmbH, März 2003
ISBN: 3-593-37216-9
Preis: 17,90 EUR200561872075"



Naomi Klein
No Logo
Der Kampf der Global Players um Marktmacht.
Ein Spiel mit vielen Verlierern und wenigen Gewinnern.

Riemann I.Bertelsmann Verlag, Januar 2002
ISBN: 3-570-50028-4
Preis: 16,00 EUR200786556275"

Gewinnspiele Beitrag vom 25.09.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken