Der blaue Nil - Abenteuer und Mythos - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA-Berlin verlost 8x2 Tickets - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA-Berlin verlost 8x2 Tickets - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 15.12.2004

Der blaue Nil - Abenteuer und Mythos
AVIVA-Redaktion

Ist ein atemberaubendes Filmabenteuer, das die ZuschauerIn mitnimmt auf eine Reise auf dem größten und gefährlichsten Fluss der Welt. AVIVA-Berlin verlost 8x2 Tickets



Die epische Geschichte der ersten Expedition auf dem größten und gefährlichsten Fluss der Welt von der Quelle bis zur Mündung

"Der Nil ist der wundervollste Fluss der Welt. Kein anderer Fluss kommt ihm nahe. Und kein anderer Fluss auf der Welt ist so mit einer bestimmten Kultur und Gesellschaft verbunden, wie der Nil. Ohne Nil gäbe es kein Ägypten, keine Pharaonen, keine Pyramiden."
Pasquale Scaturro, Expeditionsleiter

114 Tage lang begegnet ein Forscherteam, angeführt von Pasquale Scaturro und Gordon Brown, scheinbar unüberwindlichen Herausforderungen - den gefährlichsten Stromschnellen der Welt, gefährlichen Krokodilen und Flusspferden, den Pistolenschüssen von Banditen, Malaria, der erbarmungslosen Sonne der Sahara - auf ihrem Weg den 5245 km langen Fluss hinunter, um die ersten in der Geschichte zu sein, die die komplette Strecke des Blauen Nils und des Nils von der Quelle bis zum Meer zurückzulegen. Während der ganzen Reise erlebt der Zuschauer die Schönheit und die Wunder der großartigen Nilregion wie nie zuvor

Für den Produzenten und Regisseur, den preisgekrönten Dokumentarfilmer Jordi Llompart, bedeutete der Film eine außergewöhnliche Herausforderung. Obwohl Llompart schon vorher in der Gegend war und dort mehrere Fernsehdokumentationen produziert hatte, übertrafen die Schwierigkeiten, dort einen IMAX-Film zu drehen, bei Weitem seine früheren Erfahrungen. "Einen Film zu drehen, der nacheinander über Monate hinweg drei Landesgrenzen überschreitet, mit sieben Tonnen IMAX-Ausrüstung, inklusive Hubschrauber, Flugzeuge und einer Crew von mehr als 30 Leuten, das alles in den abgelegensten Winkeln der Erde, verursachte tägliche Schwierigkeiten," sagt Llompart. "Gleichzeitig als Produzent und Regisseur tätig zu sein war eine riesige Herausforderung. Einerseits musste ich jeden Tag Millionen von logistischen Problemen lösen und andererseits gleichzeitig mich auf die Aufnahmen konzentrieren. Am Ende jeden Tages, wenn wir alle erschöpft ins Bett fielen, umschwärmt von Moskitos, sollte ich dann zu mir selbst sagen: "Okay, wir haben es geschafft. Aber was ist mit morgen?" Es ist unglaublich, dass man dazu in der Lage ist, am nächsten Tag wieder aufzustehen und den ganzen Ablauf zu wiederholen."

Extremen Aufwand zu betreiben um nie zuvor gesehene Bilder unserer Welt zu entdecken war schon seit langem die Mission von MacGillivray Freeman Films, die zusammen mit der spanischen Produktionsfirma Orbita Max die Nilexpedition unternahmen. Zuvor hatte die oscarnominierte Produktionsfirma schon IMAX-Kameras aufs Dach der Erde auf den Mount Everest gebracht sowie tief unter die Wasseroberfläche des Ozeans um fantastische Aufnahmen der faszinierendsten Landschaften und Abenteurer des Planeten zu erhalten. Aber sogar für den erfahrenen Greg MacGillivray sollte "Der blaue Nil - Abenteuer und Mythos" eine Herausforderung darstellen.

Der Plan sah vor, dass die Filmcrew zwei Monate in Äthiopien und Ägypten mit den Forschern auf dem Fluss und an den historischen Monumenten in der ganzen Region drehen sollte. Dann sollte die Crew kleiner werden und die gefährliche Expedition von der Quelle des Nils bis zu den entfernten Schluchten und tiefen Canyons Äthiopiens beginnen. Die Filmemacher sollten dann die Forscher wieder in Khartoum treffen, da es für sie unmöglich war, die gesamte Distanz des Nils zu begleiten. Nur Pasquale und Gordon Brown legte die komplette Strecke des Flusses zurück, zusammen mit einer IMAX-Kamera und zwei Videokameras um ihre epische Reise zu filmen.

"Die Herausforderung von "Der blaue Nil - Abenteuer und Mythos" bestand darin, die aufregenden Szenen des Flussabenteuers mit den allgemeinen Informationen über den Nil zu verbinden, so dass die Zuschauer die tiefere Bedeutung dieser Reise verstehen konnten," sagt der Cutter und Script Consultant Stephen Judson. "Während man am Drehort ist, entwickelt sich die Geschichte immer aus dem ursprünglichen Drehbuch heraus, und sowohl die Filmcrew als auch die Forscher brachten genug Material mit, dass sie daraus zwei Dokumentarfilme machen hätten können. Meine Aufgabe bestand darin, das Material zu nehmen und damit die bestmögliche Geschichte zu erzählen, und das auf eine Art und Weise, die das Publikum begeistert."

Vorschau auf das IMAX-Programm 2005:

März 2005:
Haie 3D: Ab März 2005 kommen die Haie ins IMAX-Theater!

Sommer/Herbst 2005:
Wild Africa 3D: Wunderschöne Tier- und Landschaftsaufnahmen aus Afrika in 3D.

Forces of Nature: Die Gewalten der Natur auf der riesigen IMAX-Leinwand: Tornados, Hurricanes, Vulkane, Fluten...

Mars: Ein Besuch auf dem roten Planeten, auf Grundlage der Aufnahmen von Raumsonden.

Mystic India: Ein Blick auf die indische Kultur und Geographie, die Vielfalt und Schönheit Indiens.


AVIVA-Berlin verlost 8 x 2 Freitickets für das Discovery Channel IMAX Theater. Bitte nennen Sie uns die exakte Länge des Nils (mit Kommastelle) und senden Sie bis zum 02.01.05 eine eMail an folgende Adresse: gewinnspiel@aviva-berlin.de





Der blaue Nil - Abenteuer und Mythos
Mystery of the Nile

Start: 4. Februar 2004
Dreharbeiten: November 2003 bis Juli 2004
Format: 15/70 IMAX-Format
Drehorte: Äthiopien (Tanasee, Lalibela, Tissisat Wasserfälle, der Große Nilcanyon), Sudan (Khartoum, am Zusammenfluss des Blauen und des Weißen Nils, Meroe), Ägypten (Nassersee, Abu Simbel, Aswan, Luxor, Kairo, Alexandria)
Länge: 47 Minuten
Discovery Channel IMAX Theater
Marlene-Dietrich-Platz 4
10785 Berlin

www.nilefilm.com
www.imax-berlin.de
Telefonische Kartenreservierung: 01805 / 46 29 22 55

Gewinnspiele Beitrag vom 15.12.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken