Enrik Lauer - Mozart und die Frauen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA-Berlin verlost 2 Bücher - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA-Berlin verlost 2 Bücher - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

DIE FLÜGEL DER MENSCHEN AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 06.02.2006

Enrik Lauer - Mozart und die Frauen
AVIVA-Redaktion

Dass Wolfgang Amadeus Mozart die Herzen der Frauen zuflogen, wissen Millionen von ZuschauerInnen spätestens seit dem ... AVIVA-Berlin verlost 2 Bücher



... Hollywood-Megaseller "Amadeus" aus dem Jahr 1984. Mozart, das war ein Wunderkind, Mozart war ein Genie. Der Vater hat ihn kenntnisreich und mit strenger Hand geschult, doch Frauen haben ihn erschaffen. Da ist die unmusikalische Mutter, die ihn von Kind auf abgöttisch verehrt und die zu Hause alles zurück lässt, um ihn in Paris zu unterstützen, wo sie jedoch schon bald stirbt. Die Schwester, die ihn liebt und die ihm als musizierendes Wunderkind absolut ebenbürtig ist, ehe sie aus der Welt der Musik in eine Ehe entschwindet. Die drei Weber-Töchter mit dem zweifelhaften Ruf: Die eine, in die Mozart verliebt war, bricht sein Herz und lässt ihn fallen, die zweite, die er heiratet, vermarktet ihn gnadenlos, und die dritte pflegt ihn aufopferungsvoll. Das "Bäsle", jene Cousine, mit der er den berühmt-berüchtigten derb-deftig-erotischen Briefwechsel unterhält. Die Frauen liebten Mozart, und er verehrte sie. So entstand die wohl erotischste Musik der letzten Jahrhunderte.

Zum Autor:
Enrik Lauer
, Jahrgang 1961, studierte Germanistik, Philosophie und Pädagogik in Düsseldorf, Bochum und Mannheim. Dort promovierte er 1993 mit einer Arbeit über Geldmotive bei Goethe. Im Anschluss arbeitete er acht Jahre als Sachbuchlektor und Programmleiter für verschiedene deutsche Verlage, bevor er sich 2001 als Autor und freier Lektor selbständig machte. Seit Anfang 2004 ist Lauer zudem Dozent für Philosophie in Berlin, wo er zusammen mit seiner Frau lebt.

AVIVA-Tipp: Diese Biografie beleuchtet das faszinierende Wechselspiel zwischen Mozarts Erfahrungen und dem sehr differenzierten Bild emanzipierter Frauen in seinem künstlerischen Schaffen. Vielleicht der modernste Blick auf Mozart.


AVIVA-Berlin verlost 2x "Mozart und die Frauen" von Erik Lauer aus dem Luebbe Verlag. Bitte nennen Sie uns den Todestag von Wolfgang Amadeus Mozart und senden Sie bis zum 28.02.2006 eine eMail an folgende Adresse: gewinnspiel@aviva-berlin.de





Enrik Lauer: Mozart und die Frauen
28 farbige Abbildungen.
Luebbe Verlagsgruppe
Oktober 2005 - gebunden - 317 Seiten
ISBN: 3785720548
EAN: 978378572054790008115&artiId=3548921

Gewinnspiele Beitrag vom 06.02.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken