Fluch der Karibik 2 - Pirates of the Caribbean - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA-Berlin verlost 3 piratenstarke Filmpakete. - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA-Berlin verlost 3 piratenstarke Filmpakete. - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   JĂŒdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild fĂŒr das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in grĂ¶ĂŸerer Schrift!

TIPP: ĂŒber den ZurĂŒck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 24.07.2006

Fluch der Karibik 2 - Pirates of the Caribbean
Kirsten Böttcher

Die Spielfreude der Schauspielercrew um Johnny Depp alias Captain Jack Sparrow umschifft gekonnt die Sequel-Untiefen. AVIVA-Berlin verlost 3 piratenstarke Filmpakete.



Trilogien und/oder deren Prequel-Trilogien sind in letzter Zeit große Renner gewesen: Lord of the Rings, Star Wars, Matrix, X-Men. Kassenschlager, die bei uns Schauspieler- und Fanartikelwahn sowie fernfluglange DVD-Abende zur Kulthuldigung zur Folge hatten. Nun wirft sich wieder der Disney-Konzern in die Schlacht um Rekorde und KultrĂ€nge mit der nunmehr zur Trilogie avancierten Piratenabenteurerei "Fluch der Karibik 2". Gleich Rekord Nr. 1: schon am Premierentag spielte das Sequel des Überraschungserfolgs von 2003 "Fluch der Karibik" den Tagesrekord von rund 55, 5 Mio. Dollar ein und vertrieb damit George Lucas "Star Wars: Episode III" vom Tagesrekordthron.

Das Sequel-Problem: Steigerungszwang mit offenem Ende

Doch wie so oft, wenn es um Rekorde und Filmvermarktung geht, sind zweite Teile grundlegend risikoreich, da sie a) unter grĂ¶ĂŸerem Erfolgsdruck stehen als Teil 1 und b) mittendrin aufhören mĂŒssen, um als Cliffhanger fĂŒr Film 3 zu fungieren. Und so hinterlĂ€sst "Fluch der Karibik 2" ein lachendes und ein weinendes Auge. Dieses Teil-Zwei-Fallbeispiel liefert zwar fulminante Auftritte von Johnny Depp alias attraktiv-tuntiger Captain Jack Sparrow, Keira Knightley als diesmal viel schlagkrĂ€ftigere Elisabeth Turner und Teenie-Darling Orlando Bloom als moralischer Piratensohn Will Turner, doch das, was an den Figuren und der Handlung in Teil eins so faszinierte, wird im Nachfolgefilm geradezu abgefeiert. Das erinnert ein wenig an "The Matrix Reloaded", wo Neo dauernd asiatisch kĂ€mpfen, fliegen und die Sonnenbrille aufsetzen muss. Die Handlung tritt vor den Figuren und Szenengags in den Hintergrund und ist außerdem nicht gerade unkompliziert.

Die Sequel-Handlung: Eine Navigationsleistung!

Dennoch ein Vorgeschmack : Die East India Trading Company verhaften die heiratswilligen Will und Elisabeth, um deren Urteile zu Todesstrafen zu vollstrecken. Der fiese Lord Cutler Becket (Tom Hollander) als Vertreter der Handelscompany bietet Will Turner jedoch eine Rettung vor dem Strick an: Will soll ihm den magischen Kompass von dem irgendwo segelnden Jack Sparrow liefern. So beginnt Wills Suche nach Captain Jack, wÀhrend seine Verlobte Elisabeth ihr Schicksal höchst effizient selbst in die Hand nimmt und gekonnt mit SeemannsÀngsten herumspielt.
Der Kajal-KapitÀn Jack trifft derweil Will Turners Vater, Bill Turner
(Stellan SkarsgĂ„rd), der als Bote vom legendĂ€ren KapitĂ€n Davy Jones eingesetzt wurde, um Jack an einen unliebsamen Eid erinnert. Der KapitĂ€n der Fliegenden HollĂ€nder, Davy Jones (Bill Nighy mit beeindruckender Tentakel-Maske), der ĂŒber die Tiefen des Meeres herrscht, hatte fĂŒr Sparrow die Black Pearl wiederaufleben lassen und ihn zum Captain gemacht. Nun fordert Davy Jones Jacks Eideinsatz - sein Leben - und hat zur Untermauerung seines Ziels eine Riesenkrake zur VerfĂŒgung. So finden sich fast alle Figuren des ersten Teils zweiten wieder vereint und kĂ€mpfen fĂŒr die Liebe (Will, Elisabeth), fĂŒr die Ehre (Will und der sexy verdreckte Commodore Norrington), um die eigene Haut (alle - außer der manchmal so anstrengend wackere Orlando Bloom, der kĂ€mpft nur fĂŒr seine emotional wankelmĂŒtigere Elisabeth).

Sequel-Problem blendend ausgebootet

Binnen langer zweieinhalb Stunden prasselt auf die atemlosen ZuschauerInnen ein Reigen von witzigen Pointen, halsbrecherisch-turnerischen Stunts und Kampfszenen, traumhaften StrĂ€nden und im Vergleich zum ersten Teil viel beeindruckender Computer-animierten Bösewichten aus dem Meer ein, dass einem eigentlich die perfekt konstruierte Konsumfreundlichkeit des Films schon unsympathisch werden mĂŒsste. Wenn nicht die offensichtliche Spielfreude der SchauspielerInnen wĂ€re, wenn nicht die StrĂ€nde der Karibik einem das Urlaubssehnsuchtsspucke im Munde zusammenfließen ließe, wenn es nicht so schön schaurig wĂ€re, der Besatzung des Spukschiffes Fliegende HollĂ€nder zuzusehen, wie ihre menschlichen Gesichter assimiliert werden durch den Bann des Davy Jones, der sie langsam mit dem Schiff und zu Meeresgetier verwachsen lĂ€sst. Der Film liefert Extreme: Mehr DĂŒsternis, aufwendigere Stunts und Special Effects, mehr Zeit, noch schönere Settings, noch exaltiertere ProtagonistInnen und Running Gags.

AVIVA-Tipp: Beste Sommerunterhaltung mit ansteckend spielfröhlicher Crew - Sinnfragen kann man auf November verschieben bis im nĂ€chsten FrĂŒhjahr der dritte Teil in unsere Kinos kommt!


AVIVA-Berlin verlost 3 piratenstarke "Fluch der Karibik 2"-Fanpakete, bestehend aus jeweils einem Original "Pirates of the Caribbean"-T-Shirt, "Pirates of the Caribbean"-Tattoo sowie dem Soundtrack. Bitte beantworten Sie folgende Frage: In welcher Rolle bewies Orlando Bloom noch grĂ¶ĂŸeren Mut? Senden Sie bis zum 18.08.2006 eine eMail an folgende Adresse: gewinnspiel@aviva-berlin.de





Fluch der Karibik 2 (Pirates of the Caribbean: Dead ManÂŽs Chest)

Buena Vista/USA 2006, 151Min.
Regie: Gore Verbinski
DarstellerInnen: Johnny Depp, Keira Knightley, Orlando Bloom, Bill Nighy, Stellan SkarsgÄrd, Jack Davenport, Jonathan Pryce, Tom Hollander, Chopper (der GefÀngnishund)u.v.a. Frei ab 12 Jahren.
Filmstart: 27.7.2006
www.fluch-der-karibik-2.de



Gewinnspiele Beitrag vom 24.07.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken