Das Parfum jetzt auf DVD - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA-Berlin verlost 2 DVDs - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA-Berlin verlost 2 DVDs - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

DIE FLÜGEL DER MENSCHEN AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 19.03.2007

Das Parfum jetzt auf DVD
Jana Muschnick

Der 1985 veröffentlichte Roman von Patrick Süßkind wurde ein Welterfolg. Mit der Verfilmung gelang dem Stoff ein zweiter Durchbruch. AVIVA-Berlin verlost 2 DVDs



Der 1985 veröffentlichte Roman von Patrick Süßkind wurde ein Welterfolg. Mit der Verfilmung gelang dem Stoff ein zweiter Durchbruch. Ab 15. März 2007 auf DVD.

5,5 Millionen KinobesucherInnen bestaunten Tom Tykwers und Bernd Eichingers bisher größten Erfolg 2006. Allein der Roman verkaufte sich weltweit über 15 Millionen Mal. "Das Parfum" wurde bisher in 45 Sprachen übersetzt!

1783 wird Jean-Baptiste Grenouille (Ben Whishaw) auf einem stinkenden Fischmarkt unter der Schlachteplatte seiner Mutter (Birgit Minichmayr) geboren, kommt in ein Waisenhaus und entdeckt dort als zwielichtiger Außenseiter seinen sensiblen Geruchssinn - kein Gegenstand ist vor seinem Riecher sicher. Der Zeck Grenouille saugt nicht nur die olfaktorischen Partikelchen von Glas, Stein und Holz in sich ein - nein, Menschenduft ist seine Spezialität.

Dieses Geschöpf riecht alles - außer sich selbst. Denn leider ist die schärfste Nase der Literatur des 20. Jahrhunderts selbst geruchlos. Grenouille wird Parfumeur, erlernt die Techniken der Destillation und Konservierung von Düften. Schließlich erkennt er, dass es der Geruch von unberührten mädchenhaften Schönheiten ist, der ihm nicht mehr aus der Nase geht. Grenouille braut sich sein eigenes ganz spezielles Parfumchen zusammen und geht dafür über Leichen.


AVIVA-Berlin verlost 2x die DVD "Das Parfum", herausgegeben von Constantin Video. Bitte nennen Sie uns zwei weitere Erfolgsfilme des Regisseurs Tom Tykwer und senden Sie uns bis zum 13.04.2007 eine eMail an folgende Adresse: gewinnspiel@aviva-berlin.de

Um die Besonderheit bestimmter und für Grenouille exklusiver Gerüche darzustellen, wählte Tykwer eine Farbenpracht, die der ZuschauerIn den Duft quasi "in die Augen" treibt. Das Aroma des Mirabellen-Mädchens (Karoline Herfurth) wird über die leuchtenden Früchte metaphorisch dargestellt, die Krönung von Grenouilles parfumösem Meisterwerk, Laura, gespielt von der jungen, aber sehr überzeugenden Rachel Hurd-Wood, wird durch eine weiße Christrose verkörpert. Diese Blume bedeutet im Volksmund "Nimm mir meine Angst" und symbolisiert durch die weiße Farbe (vgl. weiße Rosen) ein Todessymbol. Mit diesem und ähnlichen Stilmitteln arbeitete sich Tykwer durch den Stoff.

Gut, seine Figuren sind verhältnismäßig schön - Grenouille bleibt selbst nach jahrelanger Arbeit bei einem Gerbermeister und einem überstandenen Pestanfall relativ ansehnlich. Doch, seien wir mal ehrlich: will frau wirklich einen Film in Überlänge anschauen, in dem der Hauptdarsteller aussieht wie eine Ausgeburt der Hölle? Tykwer hat sich vielleicht nicht an alle Vorgaben aus dem Buch gehalten - doch darin besteht auch seine künstlerische Freiheit.

Nach dem Erscheinen des Filmes, der das größte Produktionsbudget erhielt, welches jemals für einen deutschen Film bereit gestellt wurde, prasselte harsche Kritik auf den Film. Die einen meinten, der Hauptdarsteller wäre ihnen zu "schön". Anderen war die Aufmachung des bombastischen Bilderwerkes zu kommerziell.

Trotzdem wurde "Das Parfum - die Geschichte eines Mörders" mit dem Bambi 2006 als bester Film national ausgezeichnet und erhielt 2007 zwei Bayerische Filmpreise. Den ersten bekam Tom Tykwer für die beste Regie. Den zweiten Uli Hanisch für das beste Szenebild.

Wegen der großen Nachfrage nehmen zahlreiche Kinos ab dem 8. Februar 2007 Das Parfum wieder in ihr Programm auf. Dann kann die Romanverfilmung deutschlandweit in über 90 Kinos bestaunt werden. So wird sich wohl auch das aktuelle Einspielergebnis von 38,5 Millionen Euro in Deutschland noch erhöhen. Weltweit spielte Grenouilles mörderisches Leben 108 Millionen US-Dollar ein. Selbst in Hong Kong startete der Streifen mit nur 20 Kopien vor einigen Tagen und spielte schon über 1,1 Millionen US-Dollar ein!

"Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders" läuft ab dem 8. Februar 2007 erneut im Kino und ist ab dem 15. März 2007 auf DVD zu haben.

AVIVA-Tipp: Den SchauspielerInnen gelingt es im Bilderrausch des Films "Das Parfum" bravourös, mehr mit Blicken und Nasenspitzen als mit Worten zu sagen. Überhaupt sollte frau "Die Geschichte eines Mörders" gesehen haben - denn wen interessiert es nicht, was aus diesem spannenden Geruchskrimi gemacht worden ist?


Das Parfum
Regisseur: Tom Tykwer
DarstellerInnen: Ben Whishaw, Alan Rickman, Rachel Hurd-Wood, Dustin Hoffman
Länge: 142 min
Deutschland, Frankreich, Spanien 2005/06
FSK: ab 12 Jahren
URL: www.parfum.film.de

DVD Facts
Das Parfum - Special Edition

Constantin Video
EAN: 4011976843481
Preis: 29,99
Sprachen in Deutsch und Englisch
Untertitel: Deutsch, Untertitel für Hörgeschädigte, Hörfilmfassung für Blinde, Audiokommentare
Extras:
Bio- und Filmographien
Ein langes Making of und zahlreiche Einblicke in die Produktion des Films.90008115&artiId=6161811"

Das Parfum
Constantin Video
EAN: 4011976833482
Preis: 18,99 Euro
Sprachen in Deutsch und Englisch
Untertitel: Deutsch, Untertitel für Hörgeschädigte, Hörfilmfassung für Blinde, Audiokommentare90008115&artiId=6161807"

Gewinnspiele Beitrag vom 19.03.2007 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken