Qatar Telecom German Open - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA-Berlin verlost 3x2 Tickets - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de"> AVIVA-Berlin verlost 3x2 Tickets - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de" />
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Gewinnspiele
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 03.05.2007

Qatar Telecom German Open
Sylvia Rochow

Berlin bleibt bis 2008 Spielstätte der Qatar Telecom German Open. Wenn es nach dem Veranstalter geht, ändert sich das auch nicht. AVIVA-Berlin verlost 3x2 Tickets




AVIVA-Berlin verlost 3 x 2 Freitickets für das Finale der Qatar Telecom German Open am Sonntag, 13. Mai 2007, 14 Uhr. Bitte beantworten Sie folgende Frage: Wer gewann das die 1. German Open der Damen in Berlin? Senden Sie bis zum 10.05.2007 eine eMail an folgende Adresse: gewinnspiele@aviva-berlin.de


NEWS vom 30.4.2007
Noch längere Übertragungszeiten bei Eurosport

Auch Tennisfans, die es während der Turnierwoche nicht auf die Anlage des LTTC "Rot-Weiß" schaffen, müssen nicht auf die Matches der Top-Spielerinnen bei den Qatar Telecom German Open verzichten: Eurosport räumt dem Turnier im Vergleich zum Vorjahr eine noch größere Übertragungsfläche ein. Am Dienstag, dem 8. Mai und Mittwoch, dem 9. Mai 2007 strahlt der Sender täglich vier Spiele live aus, am Donnerstag, dem 10. Mai 2007 werden drei Partien direkt gesendet. Auch alle vier Viertelfinal-Matches, die Halbfinals und das Endspiel sind auf dem Programm-Schema von Eurosport.

NEWS vom 27.4.2007
Teilnehmerinnenfeld mit acht Spielerinnen aus den Top 10 - Attraktive Neuerungen für das Publikum

Die Qatar Telecom German Open warten auch in diesem Jahr wieder mit einem hochkarätigen Teilnehmerinnenfeld auf. Turnierdirektor Ayman Azmy gab bekannt, dass acht Spielerinnen aus den aktuellen Top 10 der Tennis-Weltrangliste für das Traditionsturnier im Berliner Grunewald gemeldet haben. Neben Vorjahressiegerin Nadia Petrova aus Russland und der Weltranglisten-Ersten Justine Henin (Belgien) werden auch die Französin Amélie Mauresmo, Svetlana Kuznetsova (Russland), Martina Hingis (Schweiz), Nicole Vaidisova (Tschechien), Jelena Jankovic (Serbien) und Elena Dementieva (Russland) antreten. Hinzu kommen alle zehn Spielerinnen auf den Weltranglistenpositionen 11 bis 20, darunter die aufstrebende Israelin Shahar Peer und Australian Open-Siegerin Serena Williams (USA). Von den deutschen Spielerinnen sind Martina Müller und Anna-Lena Grönefeld direkt für das Hauptfeld qualifiziert.
Der Präsident des Turnierveranstalters Qatar Tennis Federation (QTF), Sheikh Mohamed Bin Faleh Al Thani, bedauerte, dass noch keines der Talente aus seinem Heimatland soweit sei, um in Berlin antreten zu können.

Er stellte außerdem einige Neuerungen im Rahmenprogramm der German Open vor. So wird es am Donnerstag, dem 11. Mai 2007 einen Rollstuhltennis-Schaukampf mit der amtierenden deutschen Nr. 1, Steffen Sommerfeld, geben. Der Berliner, zur Zeit Weltranglisten-Nr. 40, strebt die Teilnahme an den Paralympics in Peking in 2008 Jahr an.
Das Publikum soll verstärkt eingebunden werden; beispielsweise läuft ein Stadionsprecher durch die Zuschauerreihen und animiert die Fans zur Teilnahme an einem Tennis-Quiz, bei dem attraktive Gewinne warten. Auf dem Center Court wurden eine neue LCD-Anzeigentafel und -Banner installiert.
Selbstverständlich bleibt auch Bewährtes und Vertrautes erhalten: Am Mittwoch, dem 10. Mai 2007 findet wieder der traditionelle Ladies Day mit besonderen Angeboten und Attraktionen statt, die Nachwuchsspielerinnen können sich beim Juniors Cup messen. Der beliebte Tag der Schulen steht ebenfalls wieder auf dem Programm.


NEWS vom 29.3.2007
Amélie Mauresmo kommt – Berlin bleibt auch nach 2008 fester Bestandteil der WTA-Tour

Gleich mehrere gute Nachrichten gibt es in diesen Tagen für die Berliner Tennisfans.
Mit der Französin Amélie Mauresmo und der Schweizerin Martina Hingis haben jetzt zwei weitere Weltklasse-Spielerinnen ihre Zusage für die Qatar Telecom German Open gegeben.
Obwohl sich die 27jährige Mauresmo erst vor zwei Wochen in Paris einer Blinddarmoperation unterziehen musste, will die zweifache German Open-Siegerin (2001 und 2004) und ehemalige Weltranglisten-Nr. 1 zu ihrer 10. Turnierteilnahme seit 1998 nach Berlin kommen.

Die andere erfreuliche Mitteilung kam in dieser Woche von der Führung der Sony Ericsson WTA-Tour. Nach der Vorstellung der geplanten Neuordnung des Turnierkalenders in Miami steht fest, dass es in Berlin auch ab 2009 ein großes Damenturnier geben wird. Berlin soll dann - ebenso wie Stuttgart - zu den insgesamt 16 größten Standorten nach den Grand Slams gehören. Der Präsident des Veranstalters Qatar Tennis Federation (QTF), Sheikh Mohamed Bin Faleh Al Thani, hatte auf einer Pressekonferenz Anfang März 2007 bereits bekräftigt, die German Open auch nach 2008 in Berlin ausrichten zu wollen.



Nach 2005 und 2006 sind die Qatar Telecom German Open auch in diesem Jahr wieder fester Bestandteil im Turnierkalender der WTA-Tour. Vom 7. bis 13. Mai 2007 ist die traditionsreiche Anlage des LTTC "Rot-Weiß" im Grunewald erneut Austragungsort der Internationalen Deutschen Meisterschaften im Damen-Tennis. Qatar Telecom fungiert bereits zum zweiten Mal in Folge als Titelsponsor.

Wie der Präsident der Qatar Tennis Federation (QTF), Sheikh Mohamed Bin Faleh Al Thani, am Donnerstag, den 8. März 2007 auf einer Pressekonferenz in Berlin bekannt gab, sind mit Titelverteidigerin Nadia Petrova (Russland) und ihrer Finalgegnerin 2006 sowie German Open-Siegerin 2005, Justine Henin aus Belgien, bereits erste Top-Spielerinnen für das Turnier gemeldet. Auch die US-Amerikanerin und amtierende Australian Open-Siegerin Serena Williams hat dem Veranstalter signalisiert, in Berlin antreten zu wollen.
Eine gute Nachricht hatte Sheikh Mohamed auch für den Deutschen Tennis-Bund (DTB) parat: Wie schon 2006 erhält der Verband alle Wildcards für Hauptfeld und Qualifikation zu seiner Verfügung, je eine davon geht direkt an den LTTC "Rot-Weiß".

Von den gerade zuende gegangenen Qatar Total Open in Doha, deren Veranstalter die QTF ebenfalls ist, sollen im Mai 2007 einige neue Ideen für das Turnier nach Berlin mitgebracht werden, kündigte der Scheich an. Es wird beispielsweise angestrebt, dem Publikum noch mehr Nähe zu den Spielerinnen zu ermöglichen. Zudem ist für die Zuschauerinnen und Zuschauer bereits ein Gewinnspiel in Planung, bei dem Geschenke der Turnierleitung, Besuche in der Player's Lounge und als Hauptgewinn eine einwöchige Reise in die qatarische Hauptstadt Doha verlost werden. Auch auf den traditionellen "Ladies Day" am Mittwoch der Turnierwoche und das im Vorjahr sehr gut angenommene "Qatar Village" können sich die Berlinerinnen und Berliner schon heute wieder freuen.

Turnierdirektor Ayman Azmy teilte erfreut mit, dass im bereits angelaufenen Kartenvorverkauf für das Turnier zum jetzigen Zeitpunkt 15 bis 18 Prozent mehr Tickets abgesetzt wurden als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Beim Turnier 2006 besuchten 48.000 ZuschauerInnen die Anlage am Hundekehlesee. Die Kartenpreise liegen zwischen 7,50 Euro (ermäßigt) und 65 Euro (am Finalwochenende).

Zurecht nicht ohne Stolz wies Sheikh Mohamed darauf hin, dass es zum ersten Mal seit Jahren gelungen ist, mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) wieder eine Live-Übertragung im Regionalprogramm auszuhandeln. Neben der umfangreichen Berichterstattung des Rechteinhabers Eurosport wird der RBB nun die Halbfinal-Matches und das Endspiel live in seinem Programm zeigen. Trotz einiger erfolgreicher Gespräche hofft die QTF nun noch auf weitere lokale Sponsoren für das Turnier.

Diese intensiven Bemühungen um eine noch bessere Präsenz der Qatar Telecom German Open unterstreichen das klare Bekenntnis des Veranstalters, auch über 2008 Weltklassetennis in Berlin zu planen. "Auf der WTA-Tour wird sich 2009 bekanntlich vieles ändern. Der Turnierkalender wird umgestaltet. Aber wenn es nach uns geht, werden wir auch 2009 ein Tier I-Turnier hier in Berlin haben, mit dem gleichen großen Spielerinnenfeld wie jetzt und garantiert nicht weniger als 1,3 Millionen US-Dollar Preisgeld. Niemand weiß, was die WTA plant, aber wir werden mit allen Mitteln für ein großes Turnier in Berlin kämpfen."
Tickethotline: 01805 / 576 000 (0,14 ct/min)
Online-Reservierungen: www.ticketonline.de
Homepage: www.german-open.org

Gewinnspiele Beitrag vom 03.05.2007 Sylvia Rochow 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken