5 Fragen an DJ Missill - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Futonetage
Aviva-Berlin > Interviews
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 25.01.2008

5 Fragen an DJ Missill
Stefanie Denkert

Man höre und tanze - denn am 25. Januar 2008 erscheint das großartige Debutalbum von Missill. Die Veröffentlichung von "Targets" feierte das französische Ausnahmetalent im Berliner 103 Club.



Die Pariser Göre "Missill" ist nicht nur DJ, sie ist Graffitti-Writerin, entwirft ihre eigenen Klamotten, dreht Videos. Sie hat ihr komplettes Cover-Artwork selbst gestaltet, CDs anderer KünstlerInnen sowie Websites und Flyer. Die 25-Jährige ist großer Manga-Fan und hat eigene Cartoon-Charaktere entwickelt, die ihre Crew und alle Leute darstellen, mit denen sie auf "Targets" zusammengearbeitet hat: Dynamite MC, DJ Vadim-Protegé BluRum 13, Junior Red, Edu K., Bonde Do Role-Produzent Chernobyl oder Yethz.

© Exclusively designed by DJ Misill for AVIVA

Für AVIVA-Berlin hat sich Missill sogar die Zeit genommen und eine toughe AVIVA-Figur in ihrem Missill-Stil kreiiert. Mit mehr als 400 Gigs in über 25 Ländern auf 5 Kontinenten hat das Multitalent schon einiges an Live-Erfahrung gesammelt und konnte im Herbst 2007 auch das Publikum im legendären Tresor Club überzeugen. Am 25. Januar 2008, pünktlich zur Veröffentlichung ihres Debuts, kam sie in den 103 Club nach Berlin. Wie sie AVIVA-Redakteurin Stefanie Denkert verriet, kommt sie immer gern nach Berlin, weil sie weiß, "dass das Publikum hier super ist".

AVIVA-Berlin: Hi Missill! Du bist schon seit Jahren als DJ in Clubs in der ganzen Welt unterwegs. Warum hat es so lange gedauert bis Du Dein eigenes Album veröffentlicht hast?
Missill: Ich bin ja in erster Linie DJ und nicht Produzentin. Viele Leute sind misstrauisch, wenn DJs Alben machen. Ehrlich gesagt, denken viele, dass DJs ja nur Musik von anderen auflegen können. Zudem braucht so was auch eine gewisse Reife, die ich glaube, erst jetzt zu besitzen. Und ich bin so viel unterwegs gewesen in den letzten Jahren, dass mir auch die Zeit fehlte.

AVIVA-Berlin Wie hast Du die ganzen KünstlerInnen auf Dein Album bekommen?
Missill: Ich habe einfach unglaublich viel Glück! Die meisten kenne ich von meinen weltweiten Gigs, sie sind quasi KollegInnen. Einige von Ihnen sind schon etabliert, aber ich habe nur Leute ausgewählt, von denen ich wusste, dass sie zu meiner Musik passen und nicht, um mein Album publik zu machen. Z.B. Yethz ist eine sehr unbekannte Künstlerin aus Venezuela, aber mit einer sexy Stimme! Deshalb ist sie gleich bei zwei Songs dabei.

AVIVA-Berlin Trotz der verschiedenen KünstlerInnen und Musikrichtungen, die auf dem Album vertreten sind, hat man das Gefühl, dass es eine Linie gibt. Missill: Die Reihenfolge der Songs festzulegen war wirklich schwer. Ich habe sie bestimmt tausendmal geändert, weil ich so perfektionistisch bin. Jetzt bin ich aber ganz happy mit dem Resultat, denn ich versuche die HörerInnen vom smootheren HipHop/Reggae über Instrumentalstücke zu rockigeren und letztendlich den etwas härteren Techno-Sounds zu führen.

AVIVA-Berlin Das ist Dir auf jeden Fall gelungen! Sag mal, warum will man eigentlich DJ werden und nicht Rockstar?
Missill: Um ehrlich zu sein, ich kann nicht singen und spiele keine Instrumente. DJing ist für mich eine Möglichkeit, dennoch meiner Leidenschaft Musik nachzugehen.

AVIVA-Berlin SchauspielerInnen wünschen sich einen Oscar, WissenschaftlerInnen wünschen sich den Nobelpreis - wovon träumt frau als DJ?
Missill: Ich habe mir mit meinem Album einen Traum erfüllt, da ich die Musik für mich und mein Publikum gemacht habe. Aber ich würde auch gerne mal beim "Burning Man-Festival" auflegen [Anm. d. Red. ein legendäres Kunstfestival in der Wüste Nevadas, USA]. Und natürlich arbeite ich daran, meine Arbeit perfektionieren. Ich bin ständig auf der Suche nach neuen Styles und Techniken beim Plattenauflegen.


AVIVA-Tipp: Ihren Musikstil beschreibt Missill selbst "ganz allgemein als ´Urban Music´". Es ist schwierig, Missills Musik in eine Kategorie zu stecken, denn sie spielt Musik zum Tanzen und mixt dabei alle möglichen Richtungen: Electro, HipHop, Rock, Baile Funk, Dubstep, Reggae, Dancehall. Dieselbe Energie, die der Wirbelwind am DJ-Pult entwickelt, hat sie nun endlich auf CD gepresst. Sehr zu empfehlen!

Weitere Infos:

DJ Missill - Offizielle Website: www.missill.com

DJ Missill auf Myspace: www.myspace.com/djmissill

Weiterlesen auf AVIVA Berlin:

DJ Missill in Interview (13.11.2007).


DJ Missill - Targets
Label: Discograph (rough trade)
ASIN: B0010YOYHA
VÖ: 25. Januar 2008

Interviews Beitrag vom 25.01.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken