Ausstellung im Centrum Judaicum von Februar bis Mai 2008 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Futonetage
Aviva-Berlin > Interviews
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 20.02.2008

Ausstellung im Centrum Judaicum von Februar bis Mai 2008
Britta Leudolph

Das Centrum Judaicum zeigt anlässlich des 90-jährigen Jubiläums der Akademie für die Wissenschaft des Judentums eine kleine Ausstellung ausgewählter Akten und Dokumente



Anlässlich des 90-jährigen Jubiläums der Akademie für die Wissenschaft des Judentums erarbeiteten Alfons Pressnitz (österreichischer Gedenkdiener) und Ansgard Vieth (Praktikantin) eine kleine Ausstellung, die im Vorraum des Archivs des Centrum Judaicum zu sehen ist.

Die Idee einer Akademie entstand 1918 durch den Vortrag "Akademie für die Wissenschaft des Judentums", ein Aufruf und ein Programm des bedeutenden Historikers Eugen Täubler. Dieser verstand die Hauptaufgabe der zu gründenden Akademie als rein wissenschaftliches Forschungsinstitut: die Akademie sollte "(...) die Erforschung des Judentums in seinen geschichtlichen, literarischen, religiösen, philosophischen und sprachlichen Äußerungsformen (...) fördern." (E. Täubler: "Aufsätze zur Problematik jüdischer Geschichtsschreibung 1908 – 1950")

Die Ausstellung beschreibt die Geschichte des Gründungsvereins, seiner Initiatoren und Mitglieder und seine Wirksamkeit bis zur Auflösung 1934. Das Archiv des Centrum Judaicum verfügt über Akten der Akademie – ausgewähltes Material wie ein Brief Albert Einsteins konnte daher ausgestellt werden. Den ArchivbenutzerInnen, MitgliederInnen und MitarbeiterInnen der Jüdischen Gemeinde will diese kleine Ausstellung einen Einblick in die Bestände und die Arbeit des Archivs vermitteln.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, den 21. Februar 2008 um 10:00 Uhr mit einer Ansprache durch Herrn Dr. Hermann Simon eröffnet. Sie wird circa drei Monate dauern.

Ausstellungsort:
Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum
Vorraum des Archivs des Centrum Judaicum
Oranienburger Straße 29
D-10117 Berlin
www.cjudaicum.de

Öffnungszeiten: Dienstag –bis Donnerstag, 10:00 – 16:00 Uhr

Austellungsdauer: ab dem 21.Februar 2008, ca. drei Monate.

Interviews Beitrag vom 20.02.2008 Britta Leudolph 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken