diemetatexter. Nachhaltig gut beraten. Public Relations, Redaktion und Textkonzeption
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Futonetage
AVIVA-Berlin > Interviews
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Juedisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im März 2017 - Beitrag vom 25.04.2010

diemetatexter. Nachhaltig gut beraten. Public Relations, Redaktion und Textkonzeption
AVIVA-Redaktion

Wieso nachhaltige Beziehungspflege und strategische Kommunikation wichtig für Unternehmen sind, beantworten Brigita Bosotin und Sophie Schendel von der Agentur ´diemetatexter´. Denn für sie ...



...steht fest: Nachhaltigkeit ist ein Erfolgsfaktor und schafft Vertrauen.

. . . . PR . . . .


AVIVA Berlin: Sie haben zu zweit eine Kommunikationsagentur gegründet, woher stammt die Gründungsidee und warum unbedingt eine Text- und Kommunikationsagentur? Wie fing alles an?
Brigita Bosotin: Die Idee eine Agentur zu gründen, schlummerte in mir bereits etwas länger, dann habe ich eine Weiterbildung gemacht, bei der ich Sophie und einige andere Kollegen kennen lernte. Es kam dann die Idee auf, sich selbständig zu machen. Daraufhin startete die Planungsphase. Etwas zu bewegen ist unser Ziel. Menschen und ihren Ideen Gehör zu verschaffen, darauf freue ich mich besonders.

© Frauke Harr


AVIVA Berlin: Welchen Schwerpunkt hat die Agentur und seit wann gibt es sie offiziell?
Sophie Schendel: Unsere Agentur diemetatexter ist vom Interessenschwerpunkt im Bereich New Business, Tourismus, aber auch andere Branchen, die sich dem nachhaltigen Wirtschaften verschrieben haben, angesiedelt. Unsere Dienstleistungen umfassen das breite Spektrum der Kommunikationsberatung bis hin zu Übersetzungsdienstleistungen.

© Siegfried Brandt


AVIVA Berlin: Wie würden Sie die Philosophie der Agentur beschreiben?
Brigita Bosotin: Für uns beide steht die nachhaltige Beziehungspflege im Vordergrund. Die Kontaktpflege zu JournalistInnen und MultiplikatorInnen ist ein bedeutender Teil der täglichen Medienarbeit. Denn nur der Dialog mit allen AkteurInnen und eine offene Kommunikationskultur schafft dauerhaftes Vertrauen. Für mich persönlich ist auch die Ausrichtung der Unternehmen, die wir betreuen, wichtig. Unternehmen mit einem Sinn für Nachhaltigkeit und dem Blick für das Ganze finden bei uns besonderes Gehör. Unternehmen mit reiner Profitausrichtung sind nicht unsere Zielgruppe. Mir ist Beständigkeit und Einklang mit Umwelt und Mensch wichtiger als das schnelle Geld.

AVIVA Berlin: Welche Bedeutung hat der Agenturname?
Brigita Bosotin: diemetatexter sind das Bindeglied zwischen Unternehmen und MultiplikatorInnen. Wir bauen die Brücke und schaffen Vertrauen in die Arbeit unserer KundInnen.

AVIVA Berlin: Gibt es zur Gründung der Agentur besondere Angebote?
Sophie Schendel: Wir möchten Existenzgründerinnen helfen, ihre Kommunikation strategisch anzugehen. Dafür bieten wir ein spezielles Paket. Darin sind Maßnahmen als auch spezielle Instrumente der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit enthalten. Bei Interesse können sich Existenzgründerinnen gerne an uns wenden und wir helfen bei der Markteintritts-PR.

AVIVA Berlin: Allgemein heißt es, Kommunikation sei eine besondere Stärke von Frauen. Sehen Sie beide das auch so?
Sophie Schendel: Ja, sicher. Frauen haben seit Jahrtausenden ihren Überlebenskampf nicht mit Waffen, sondern mit geschickter Kommunikation ausgetragen. Heutzutage könnten sie sich sicherlich auch anderer Mittel bedienen, es scheint aber, dass Frauen dazu keine Lust haben und sich in ihrer Haut wohler fühlen, wenn sie kommunizierend agieren.

AVIVA Berlin: Sie entwickeln Kommunikationskonzepte für Unternehmen. Worauf kommt es dabei an?
Brigita Bosotin: Bei Kommunikationskonzepten ist es wichtig, die Ausgangslage differenziert zu betrachten, wesentlicher Bestandteil ist eine SWOT-Analyse. Für die Positionierung und die Botschaften ist es zudem bedeutsam, die richtigen Schlüsse aus dem Analysierten zu ziehen. Das bildet dann den Grundstein einer guten und erfolgreichen Kommunikationsstrategie.

AVIVA Berlin: Weshalb ist es wichtig, die Unternehmenskommunikation strategisch auszurichten und welche Vorteile bietet eine gezielte Kommunikation?
Brigita Bosotin: Kommunikation basiert auf Vertrauen. Vertrauen entsteht durch eine offene Kommunikationskultur. Wer informiert ist, fühlt sich eingebunden und einbezogen, das schafft wiederum Vertrauen. Daher ist die Beziehungspflege mit allen Dialoggruppen wesentliches Element der Public Relations. Wer nicht kommuniziert, kommuniziert trotzdem. Schon Paul Watzlawick, ein bedeutender Kommunikationswissenschaftler, im deutschsprachigen Raum vor allem durch seine populärwissenschaftlichen Veröffentlichungen zur Kommunikationstheorie und über den radikalen Konstruktivismus bekannt, prägte folgende Aussage: "Man kann nicht nicht kommunizieren" - das impliziert, wer schweigt und sich verschließt kommuniziert, schafft jedoch Misstrauen und Missgunst. Das heißt, nonverbale Kommunikation wird ebenso vom Kommunikationspartner interpretiert und mit einer Bedeutung besetzt.

AVIVA Berlin: Die Public Relations sind heutzutage Teil der Unternehmensstrategie. Können Sie kurz erläutern, wieso PR einen so wichtigen Stellenwert einnehmen?
Sophie Schendel: Die PR sollten einen wichtigen Platz in der Ausrichtung des Unternehmens einnehmen, denn sie können im Gegensatz zur Werbung, die im Wesentlichen auf Überredung oder Täuschung setzt, durch Information gewinnen. Kommunikation ist Bestandteil guten Managements.

AVIVA Berlin: Hat Ihre Arbeit eine feministische Ausrichtung?
Sophie Schendel: Wenn wir eine bessere Welt schaffen können, indem wir Unternehmerinnen unterstützen können, dann lautet unsere Antwort: Ja!!!

AVIVA Berlin: Vielen Dank für das interessante Gespräch!

© Frauke Harr und Siegfried Brandt


Weitere Infos finden Sie unter:
diemetatexter UG (haftungbeschränkt)
Stülerstr. 2
10787 Berlin
info@metatexter.com
www.metatexter.com



Interviews Beitrag vom 25.04.2010 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken