TV-Magazin Kaktus zeigt Israelis in Berlin. Initiatorin ist die Regisseurin Sharon On - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Stiftung Zurückgeben Juedische Allgemeine - Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und Jüdisches Leben
Aviva-Berlin > Jüdisches Leben
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Veranstaltungen in Berlin
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de 2/16/5778 - Beitrag vom 20.03.2008

TV-Magazin Kaktus zeigt Israelis in Berlin. Initiatorin ist die Regisseurin Sharon On
AVIVA-Redaktion

Das neue Magazin Kaktus geht am 22. März 2008 um 20 Uhr im Offenen Kanal Berlin auf Sendung. Die gezeigten Interviews portraitieren zahlreiche Kulturschaffende unserer Stadt, die etwas vereint...



Was haben Menschen aus Musik, Theater, Kunst, Politik, und anderen geistigen (und geistlichen) Bereichen gemeinsam? Ganz einfach: Sie sind Israelis und leben in Berlin. Was dieser Lebensmittelpunkt mit sich bringt, wie es sich als Israeli in ihrem Mikrokosmos so lebt und was sie zur Berliner Kulturlandschaft beitragen, können Sie durch das neue TV-Magazin "Kaktus" erfahren. Vom kommenden Samstag an, dem 22. März 2008, wird es regelmäßig Samstags um 20 Uhr im Offenen Kanal Berlin ausgestrahlt werden. Die Interviewten repräsentieren ein breites Spektrum der israelischen Community in Berlin, das von Ruth Golan (leitende Architektin bei der Restauration der Synagoge in der Rykestraße), über Ilan Weiss (Erste "Anlaufstelle" für israelische Neuankömmlinge) bis zu Berliner StudentInnen und einem israelisch-palästinensischen Liebespaar reicht.

Die deutschsprachige Sendung möchte mit den dokumentarischen Geschichten einen persönlichen Einblick auf israelisches Leben gewähren, fernab des Konflikts, der durch tägliche Nachrichten unser Bewusstsein dominiert. Das Projekt "Kaktus" wurde von der seit 2006 in Berlin lebenden israelischen Regisseurin Sharon On gegründet. Mittlerweile umfasst das "Kaktus"-Team 10 junge israelische BerlinerInnen. Darunter ist Aviv Russ, der als Moderator, Redakteur und Produzent von "Kol Berlin" seit 2005 in Berlin lebt. "Kaktus" ist somit gewissermaßen die Kabelprogramm - Weiterentwicklung der Radiosendung "Kol Berlin".

Der humorvoll klingende Name "Kaktus" hat seinen Grund: Bewohner Israels bezeichnen sich selbst gerne als "Sabres", nach der alten Wüstenpflanze. Ziel der Sendung ist es, "Jagd" auf einen Kaktus zu machen, damit er am Ende einen kleinen (echten) Kaktus in die Hand bekommt und in die Kamera sagt: "Ich bin ein Kaktus". Die Interviews werden auf hebräisch geführt und synchronisiert, was die Gesprächsatmosphäre bewahren soll und die Möglichkeit einer späteren Ausstrahlung in Israel offen lässt. Die Erfahrungen der jungen Deutsch-Israelis sollen somit einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden und eine neue Perspektive zwischen Deutschland und Israel aufweisen.

Zur Regisseurin: Sharon On wurde 1981 in Gedera/Israel geboren. Bevor sie 2006 nach Berlin zog, konnte sie während ihres Studiums in Tel Aviv erste erfolgreiche Regieerfahrungen sammeln. Für das Projekt "Kaktus" war und ist sie als Ideengeberin, Regisseurin und Produzentin aktiv.

Weitere Infos finden Sie unter:
www.okb.de
www.babel-tv.de

(Quelle: Botschaft des Staates Israel / Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, hagali.com, okb.de)

Jüdisches Leben Beitrag vom 20.03.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken