Programm für Kinder und Jugendliche im Jüdischen Museum Berlin im März und April 2008 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Stiftung Zurückgeben Juedische Allgemeine - Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und Jüdisches Leben
Aviva-Berlin > Jüdisches Leben
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Veranstaltungen in Berlin
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de 2/13/5778 - Beitrag vom 21.02.2008

Programm für Kinder und Jugendliche im Jüdischen Museum Berlin im März und April 2008
Kristina Tencic

Das Kinderprogramm der Frühlingsmonate steht ganz im Zeichen von Purim und Pessach und bietet neben einem Besuch des Puppentheaters Helmi viele weitere Highlights zum Zuhören, Staunen und Mitmachen



Um den Kindern die Bedeutung der jüdischen Feiertage Purim und Pessach spielend näher zu bringen, hat das Jüdische Museum die Puppenbühne Helmi eingeladen, am 21. und 24. März in Berlin aufzutreten. Außerdem wird eine Puppenausstellung zu Purim auf der Kinderinsel zu sehen sein, bei der auch Szenen der Esthergeschichte nachgespielt werden. "Von Heuschrecken und anderen Plagen" heißt die Führung zu Pessach, bei der die Kinder im Anschluss Mazzebrote im historischen Lehmbackofen backen dürfen und hierdurch die Tradition durch Interaktion lebendig vermittelt bekommen.

An der "Woche der Brüderlichkeit" beteiligt sich das Jüdische Museum mit dem Workshop "Ziel der Reise: Utopia" für Familien mit Kindern ab 9 Jahren und einer öffentlichen Führung. Weiterhin wird ein zweitägiger Workshop für Pädagoginnen und Pädagogen, die sich mit dem Thema Antisemitismus auseinandersetzen möchten, angeboten.

Kinderprogramm zu Purim

Die Helmi Puppenbühne spielt: Purim
... und das Los fiel auf den 13. Adar. An diesem Tag, so beschlossen der König Achaschverosch und sein Berater Haman, sollen alle Juden des Landes ermordet werden. Doch noch weiß der König nicht, dass seine Frau, die Königin Esther, auch Jüdin ist. Kann sie den König von seinem Plan abbringen? Wird sie ihr Volk retten? Was vor fast 2500 Jahren im damaligen Persien geschah, erzählen die großen Schaumstoffpuppen vom Helmi-Theater.
Wann: 21. bis 24. März, 14 Uhr + 16 Uhr
Wo: Kinderinsel in der Dauerausstellung
Dauer: ca. 40 min.
Altersgruppe: ab 5 Jahre
Preis: 3,00 Euro
Informationen unter Tel. 030 - 25993 - 424 / - 305 oder ferienprogramm@jmberlin.de

Purim - Ausstellung auf der Kinderinsel
Auf der Kinderinsel stellen die Miniaturpuppen des Puppenbauers Florian Loycke die wichtigsten Szenen der Esthergeschichte nach und zeigen, wie Purim gefeiert wird.
Wann: 3. März -10. April
Wo: Kinderinsel in der Dauerausstellung
Eintritt mit dem Museumsticket

Kinderprogramm zu Pessach

Von Heuschrecken und anderen Plagen
Kinderführung zu Pessach
Die kleinen BesucherInnen lernen die Traditionen des Pessachfestes in einer Kinderführung kennen. Anschließend werden Mazzebrote im historischen Lehmbackofen im Museumsgarten gebacken.
Wann: 20. + 26. April, jeweils 14 Uhr; 27. April um 11 Uhr
Wo: Meeting Point, Altbau EG
Dauer: 2 Stunden
Altersgruppe: 5-11 Jahre
Preis: 3,00 Euro
Informationen und Anmeldungen unter: Tel. 030 - 25993 305 oder fuehrungen@jmberlin.de
Für Kita- und Schulgruppen gibt es vom 21.- 25. April gesonderte Termine. (Uhrzeit jeweils nach Absprache).
Anmeldung unter Tel: 030-25993-424/-305 oder unter fuehrungen@jmberlin.de

Für LehrerInnen und pädagogische Fachkräfte

Antisemitismus heute - die neue Normalität. Erfahrungen, Informationen, Argumente (zweitägiger Workshop)
Antisemitische Ansichten werden heute in privaten Gesprächen und in der Öffentlichkeit zunehmend geäußert. Auch in der Schule kommen antisemitische Äußerungen vermehrt vor und erfordern von LehrerInnen und PädagogInnen eine persönliche Positionierung. In der Fortbildung können LehrerInnen und PädagogInnen ihre Erfahrungen austauschen, ihr Wissen zum Thema Antisemitismus erweitern und gemeinsam mit KollegInnen Argumente erproben, die antisemitischen Stereotypen entgegengesetzt werden können.
Wann: 4. + 5. April um 10 Uhr
Wo: wird in einem gesonderten Schreiben nach Anmeldung mitgeteilt
Kosten: 30 € inkl. Museumsbesuch
Information und Anmeldung unter Tel. (030) 25993343 oder s.hiron@jmberlin.de

Woche der Brüderlichkeit

Im Rahmen der "Woche der Brüderlichkeit" (www.gcjz-berlin.de) bietet das Jüdische Museum öffentliche Führungen und einen Workshop an:
Ziel der Reise: Utopia
Ein Workshop für Familien mit Kindern ab 9 Jahren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begeben sich auf eine Zeitreise, wo sie auf UtopistInnen, VisionärInnen und RevolutionärInnen treffen, die alle ganz unterschiedliche Vorstellungen vom Leben haben.
Wann: 9. März um 14 Uhr
Dauer: 3 Stunden
Treffpunkt: Meeting Point im Foyer des Jüdischen Museums
Informationen und Anmeldung unter Tel. 030 - 25993 424 / 305 oder ferienprogramm@jmberlin.de

Jüdisches Museum Berlin
Zwei Jahrtausende Deutsch-Jüdische Geschichte
Lindenstraße 9-14
D - 10969 Berlin
Weitere Infos unter: www.jmberlin.de

Jüdisches Leben Beitrag vom 21.02.2008 Kristina Tencic 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken