JNF-KKL-Wettbewerb für Jugendliche zum 65. Geburtstag Israels. Einsendeschluss 15. März 2013 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juedische Allgemeine - Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und Jüdisches Leben AVIVA_gegen_AFD Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500
Aviva-Berlin > Jüdisches Leben AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Veranstaltungen in Berlin
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de 4/11/5778 - Beitrag vom 12.02.2013

JNF-KKL-Wettbewerb für Jugendliche zum 65. Geburtstag Israels. Einsendeschluss 15. März 2013
AVIVA-Redaktion

Gemeinsam mit ihren Vertretungen in fast 50 Ländern engagiert sich die gemeinnützige Organisation "Jüdischer Nationalfonds - Keren Kayemeth LeIsrael (JNF-KKL)" mit Hauptsitz in Jerusalem seit...



... ihrer Gründung 1901 im Umweltschutz, forstet Wälder auf, schafft Grüngürtel, baut Wasserreservoire, erschließt landwirtschaftliche Nutzflächen und Erholungsgebiete in Israel. Der JNF-KKL Deutschland e.V. wurde 1953 wiedergegründet.

Das Thema

Es geht das Land Israel und die Erfolge, die es mit Unterstützung des JNF-KKLs erreichen konnte. Die TeilnehmerInnen sollen eine Postkarte entwerfen, die dieses Thema bildlich darstellt, wobei es keine Vorgaben gibt, wie die Arbeit gestaltet werden soll. Es kann zum Beispiel fotografiert, gemalt oder gezeichnet werden.

Inhaltliche Vorgaben

1. Die Arbeit muss thematisch abgegrenzt sein. Das bedeutet, sie muss einen Satz enthalten, der sie erklärt. Das kann zum Beispiel auch ein Zitat sein.

2. Die Arbeit muss thematisch zumindest eine der JNF-KKL Aktivitäten darstellen. Das können sein:

  • Aufforstung Der JNF-KKL pflanzt in Israel Bäume, seit seiner Gründung schon mehr als 250 Millionen Stück. Damit wird zum Beispiel ein Fortschreiten der Wüste aufgehalten, der Lebensraum von Pflanzen und Tieren bleibt erhalten und für die Menschen entstehen Naherholungsgebiete.
  • Bekämpfung des Wassermangels In Israel ist Wasser knapp, es regnet nur selten. Umso wichtiger ist die Arbeit zum Schutz der bestehenden Wasservorkommen. Hierzu gehören beispielsweise der Einsatz von intelligenten Bewässerungsmethoden und die Sauberhaltung von natürlichen Quellen.
  • Die Wüste urbar machen Israel ist ein kleines Land, das zu einem großen Teil aus Wüste besteht. Was soll mensch in einer Wüste anpflanzen? Dass dies dennoch möglich ist, ist dem Ideenreichtum der Menschen zu verdanken. Sie haben es geschafft, Gemüse in der Wüste anzubauen, indem die wassersparende Tropfbewässerung eingesetzt wird.
  • Schaffung von Naherholungsgebieten Menschen, die in den Städten leben und sich mit dem Alltagsstress abmühen, brauchen Rückzugsräume in der Natur. Eine Aufgabe des JNF-KKLs ist es daher, Naherholungsgebiete zu schaffen. Das können Wanderwege, Picknick- und Spielplätze sein.
  • Umwelterziehung Der JNF-KKL hat über seine Arbeit viel Erfahrung und Wissen im Umweltschutz gesammelt und schult daher ExpertInnen aus anderen Ländern, aber auch SchülerInnen zum Thema Umweltschutz.

    3. In der Arbeit sollen Symbole Israels und / oder des JNF-KKLs zu sehen sein. Das können zum Beispiel die israelische Fahne sein oder die blaue Büchse des JNF-KKLs.

    4. In der Arbeit sollte man den Unterschied zwischen dem Israel damals und heute sehen, mit einem Fokus auf den bereits erreichten Erfolgen.

    Teilnehmen können Jugendliche zwischen zwölf und vierzehn Jahren.

    Künstlerische Vorgaben

    1. Die Postkarte sollte die Größe 17,5 x 12 cm haben
    2. Das Papier sollte sein 300 g/m² schwer sein
    3. Kreativität und die Originalität der Arbeit werden in der Bewertung besonders berücksichtigt
    4. Die Arbeit muss eigenständig erstellt werden. Das gilt auch für Fotos oder Landkarten, die eingefügt werden. Auch wenn es digital verarbeitet wird, muss die Arbeit von der/dem TeilnehmerIn alleine stammen.

    Preise

    1. Platz: eine Digitalkamera
    2. Platz: ein MP3-Player
    3. Platz: eine DVD

    Die besten Arbeiten werden in einem speziell dafür gedruckten Heft festgehalten. Außerdem werden sie auf der Webseite des JNF-KKL Deutschlands veröffentlicht.

    Einsendeschluss für die Arbeiten ist der 15. März 2013.

    Adresse und Kontakt

    Jüdischer Nationalfonds e.V. - Keren Kayemeth LeIsrael
    Wilmersdorfer Str. 128
    10627 Berlin
    wettbewerb@jnf-kkl.de

    Jury

    Zur Jury gehören Ran Yaakoby, Leiter der Kulturabteilung der Botschaft des Staates Israel in Deutschland, Dr. Schaul Chorev, Hauptdelegierter des JNF-KKL Jerusalem für Deutschland und Dorit Bialer, Künstlerin und Designerin. Die Jury wird die GewinnerInnen des Wettbewerbs an Jom Ha´atzmaut 2013 bekannt geben.

    Einen Flyer zum Wettbewerb finden Sie unter www.jnf-kkl.de


    Weitere Informationen:

    Jüdischer Nationalfonds - Keren Kayemeth LeIsrael (JNF-KKL)



  • Jüdisches Leben Beitrag vom 12.02.2013 AVIVA-Redaktion 

       




       © AVIVA-Berlin 2017  
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken