Forum Atid-Zukunft - Neuer Israelisch-Deutscher Verein zur Förderung eines Interkulturellen Dialogs - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Stiftung Zurückgeben Juedische Allgemeine - Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und Jüdisches Leben
Aviva-Berlin > Jüdisches Leben
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Veranstaltungen in Berlin
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de 2/16/5778 - Beitrag vom 13.01.2010

Forum Atid-Zukunft - Neuer Israelisch-Deutscher Verein zur Förderung eines Interkulturellen Dialogs
AVIVA-Redaktion

Der Verein zur Förderung des Austauschs zwischen den beiden Ländern, Kulturen und Völkern wurde Anfang 2010 in Berlin gegründet. Die Initiative wurde durch junge, in Deutschland lebende Israelis...



... ins Leben gerufen und hat das Ziel, gegenseitiges Verständnis untereinander durch zwischenmenschliche Kontakte, Aktivitäten, Soziale Netzwerke und Neue Medien zu erweitern.

Auch wenn Israel und Deutschland schon lange eine besondere Beziehung und aktive Gespräche zwischen beiden Ländern und dessen Menschen pflegen, hat die Komplexität der Krise und der Entwicklungen im Nahen Osten in den letzten Jahrzehnten die Notwendigkeit adäquater Informationen und des Aufbaus von Verständnis, sowie von Förderung des Dialogs zwischen beiden Völkern, gezeigt.

Was wissen Menschen in Deutschland über die multikulturelle Gesellschaft und das tägliche Leben der Menschen in Israel? Wie verhalten sich Israelis gegenüber Deutschen und was ist ihre Vorstellung einer zukünftigen Beziehung mit den Menschen in Deutschland? Wie können Israelis und Deutsche gegenseitiges Verständnis und Dialoge fördern und den Austausch und die Kooperation unter Jugendlichen und Fachleuten verschiedenster Bereiche wie Bildung, Kultur, Medien und Tourismus in beiden Ländern ausweiten?

"Forum Atid möchte Israelis und Deutsche mit unterschiedlichem Alter und Hintergründen zusammenführen, Treffen und Workshops organisieren, Kommunikation über Blogs und soziale Medien fördern, interessante und alternative Informationen, Artikel und Sichtweisen in den Nachrichten oder dem Informationsportal www.DerBerliton.de anbieten und ein israelisch-deutsches Kulturzentrum eröffnen, welches all diese Ziele fördert", sagt der Vereinsvorsitzende Avi Efroni.

Das Forum Atid e.V. i.G. ist eine überparteiliche, überkonfessionelle Organisation. Ihre Ziele sind die Vermittlung einer weltoffenen internationalen Gesinnung und der Toleranz auf allen Gebieten des gesellschaftlichen Zusammenlebens sowie des Völkerverständigungsgedankens durch Vernetzung, Projekte und Maßnahmen in Deutschland und Israel.

Der Aufbau und die Förderung von deutsch-israelischen Netzwerken sowie die Schaffung, Erweiterung und kontinuierliche Pflege von Foren und Sozialen Netzwerken im Internet hat dabei für die Organisation oberste Priorität. Darüber hinaus widmet sich das Forum Atid der Aufklärung der Öffentlichkeit über totalitäre, undemokratische und extremistische Bestrebungen und die Zusammenarbeit mit Organisationen des In- und Auslandes, die gleiche Zwecke verfolgen.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.forum-atid.org und www.derberliton.de

Jüdisches Leben Beitrag vom 13.01.2010 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken