Tarbut 2004 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juedische Allgemeine - Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und Jüdisches Leben AVIVA_gegen_AFD Stiftung Zurückgeben
Aviva-Berlin > Jüdisches Leben
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Veranstaltungen in Berlin
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de 2/11/5778 - Beitrag vom 18.11.2004

Tarbut 2004
Julia Richter

Vom 2. - 5. Dezember 2004 findet in den bayrischen Alpen der dritte jüdische Kulturkongress unter dem Motto "Die Welt von heute - gut für Juden, schlecht für Juden" statt.



Zu den Diskussionsrunden auf Schloß Elmau, das auch der Veranstaltungsort der ersten beiden Tagungen war, wurden hochkarätige Gäste aus Politik, Wissenschaft und Kultur eingeladen. Charlotte Knobloch, György Dalos, Leon de Winter, Amos Elon, Julius Schoeps, Michael Wolffsohn u. a. werden zu Themen wie "Wir und der Terror" und "Wir und Israel" Stellung nehmen. Der Eröffnungsvortrag kommt von Ralph Giordano.

Die am 3. Und 4. Dezember stattfindenden Seminare werden u. a. von der Rabbinerin Elisa Klapheck geleitet. Die 41-Jährige, die Anfang Januar in den USA ihre Smicha erhielt, wird Vorträge zu den Themen "Kabbalah - nicht nur in Hollywood" sowie "Talmud und moderne Demokratie" halten.
Die Mitinitiatorin des europäischen Frauentreffens "Bet Debora", die lange Zeit als Journalistin tätig war und zur Zeit Chefredakteurin der Gemeindezeitung "jüdisches berlin" ist, gründete bereits während des Studiums eine Thoragruppe und lernte jahrelang teils autodidaktisch, teils mit Hilfe von Lehrern Tanach und Talmud.
Organisiert wird Tarbut (hebräisch für Kultur) von Rachel Salamander, Leiterin der "Literaturhandlung" München - Berlin - Wien, und Michael Brenner, Professor für Jüdische Geschichte und Kultur in München. Ihr Ziel ist es, durch die bei der Tagung geführten Debatten einen innerjüdischen Dialog anzuregen. Begonnen wurde diese Initiative 2001, als mit Unterstützung des Zentralrates der Juden in Deutschland der "Erste jüdische Kulturkongress im deutschen Sprachbereich" stattfand.

Weitere Informationen zur Anmeldung, Tagung, dem Programm und den TeilnehmerInnen finden Sie unter:
www.bjsd.de/Zukunft/tarbut_2004.html


Jüdisches Leben Beitrag vom 18.11.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken