Israel Davidesco - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Stiftung Zurückgeben Juedische Allgemeine - Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und Jüdisches Leben AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Jüdisches Leben AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Veranstaltungen in Berlin
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de 4/8/5778 - Beitrag vom 04.03.2005

Israel Davidesco
Danielle Daum

Vom 6. bis zum 23. März 2005 begibt sich der israelische Maler mit seiner Ausstellung im Rumänischen Kulturinstitut Titu Maiorescu "auf die Suche nach seinen rumänischen Wurzeln".



Israel Davidesco wurde 1947 in Haifa geboren und verbrachte seine Kindheit und Jugend in Israel. Seine Großeltern waren rumänischer und polnischer Abstammung. Er absolvierte bei M. Zisselmann am Anvi-Institut der Kunstakademie in Tel Aviv ein fünfjähriges Studium der Malerei. Es folgten weitere Jahre des Malereistudiums bei Herold Rubin. Nach umfangreichen Studienreisen in den USA, Mexiko, Italien und Frankreich siedelte Davidesco 1988 nach Berlin über und lebt seither in der deutschen Hauptstadt. Er ist aktives Mitglied der Artist Association von Tel Aviv und Berlin, sowie Mitglied im Bundesverband der bildenden Künstler in Berlin.

Seit 2003 entwickelt Davidesco seine dreidimensionalen, kosmischen Bilder, indem er Landschaftsgemälde aus einer früheren Phase mit geometrischen Formen in transparenter Schichtung übermalt.

In kleinen, mit einander in Beziehung stehende Bildfolgen teilt Davidesco mit, wie er seine Ursprünge, die Landschaft, das Licht, die Lebensfreude auf der einen Seite sowie Kargheit, Einschränkung und Auseinandersetzung mit Gefühlen auf der anderen Seite sieht. In weichen, fließenden Linien und kräftigen, ausdrucksvollen Farben entwirft er vielschichtige, fast widersprüchliche Bilderwelten, unergründlich, wie das Leben selbst. Mit seinen phantastisch-melancholischen Bildern zieht er den Betrachter auf subtile Art und Weise in das Spannungsfeld abstrakt - gegenständlicher Maltendenzen.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag den 6. März 2005 im Rumänischen Kulturinstitut werden Davidescos Bilder von den Klängen des Trio Syrinx untermalt. Dorel Baicu, Adrian Petrescu und Pavel Ionescu spielen ein Programm mit Werken von Pierre Prowo, Antonio Vivaldi, G.Ph.Telemann, W.A.Mozart und Joseph Haydn.


Israel Davidesco - "Auf der Suche nach meinen rumänischen Wurzeln"
Ausstellungseröffnung:
Sonntag, 6. März 2005, 19.30 Uhr
6. bis zum 23. März 2005
Rumänisches Kulturinstitut Berlin
Titu Maiorescu

Königsallee 20 A
14193 Berlin

Eine große Auswahl der Bilder Davidescos finden Sie unter:
www.israel-davidesco.de


Jüdisches Leben Beitrag vom 04.03.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken