New design from Israel - promisedesign - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juedische Allgemeine - Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und Jüdisches Leben AVIVA_gegen_AFD Stiftung Zurückgeben
Aviva-Berlin > Jüdisches Leben
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Veranstaltungen in Berlin
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de 2/10/5778 - Beitrag vom 09.05.2005

New design from Israel - promisedesign
Danielle Daum

Die Ausstellung im Rahmen des 3. Berliner DESIGNMAIs zeigt in den Edison-Höfen in Mitte vom 5. bis 16. Mai 2005 die kreativen Arbeiten von über 60 israelischen Produkt- und IndustriedesignerInnen.



Vor vier Jahren fand in Verona zur "Abitare il Tempo" die erste Werkschau junger israelischer DesignerInnen im Ausland statt. Die aktuelle Gemeinschaftsausstellung wird nun unter dem Namen "promisedesign" beim internationalen Berliner Designfestival "DESIGNMAI 3" in den Edison Höfen präsentiert. Im April war die Ausstellung bereits im renommierten Designmuseum "La Triennale di Milano" im Begleitprogramm des Salone del Mobile zu sehen.
Grund für die Präsentation von "promisedesign" in Berlin ist u.a. das 40-jährige Bestehen diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und der Bundesrepublik Deutschland.

Bisher international noch viel zu wenig beachtet, hat sich in den letzten Jahren eine sehr lebendige und innovative Designszene in Israel entwickelt. Durch die Vielzahl an Designschulen sowie die mehrheitlich unkommerzielle und künstlerisch geprägte Arbeitsweise junger israelischer DesignerInnen ist dort ein großer Spielraum für zukünftige Funktionen und Möglichkeiten von Industriedesign entstanden. Was die Ausstellung im Titel verspricht, ist ein anderer, ein ungewohnter Blick auf das Land. "promisedesign" versteht sich als Suche nach Antworten auf die Frage nach nationaler Identität und ihren Charakteristika. Als ein junges Land mit Einflüssen aus der ganzen Welt stellt Israel viel mehr einen Mikrokosmos aus globalen Spannungsfeldern als einen Nationalstaat mit tradierter Kultur dar, was auch das kreative Schaffen maßgeblich beeinflußt. Mehrheitlich sind die Arbeiten der jungen Israelis sehr konzeptionell, setzen sich mit der gesellschaftlichen Relevanz von Design auseinander, liefern zukunftsweisende Denkanstöße und spielen mit symbolischen Bedeutungen.

Die ausgestellten Werke stehen für ein experimentelles Design, das den ständigen Wandlungen unterworfenen, modernen Lebensstil erforscht. "promisedesign" setzt sich speziell mit folgenden Themen auseinander: Schulchan Aruch zeigt die Welt des Geschirrs aus Keramik, darunter viele ausgewählte Arbeiten der israelischen Keramik-Biennale 2005, Golem präsentiert interaktive bzw. menschliches Verhalten simulierende Objekte, Wunderkind beschäftigt sich mit Design für Kinder, Nachindustrielles Kunsthandwerk spiegelt die spezielle Situation Israels wider, wo eine industrielle Förderung der Möbelherstellung weitgehend fehlt, andererseits die High-Tech-Industrie aber hoch entwickelt ist und das fünfte Thema umfaßt Möbel und Licht.

needAls Repräsentationsobjekt der Ausstellung wurde "need" ausgewählt, ein fünf Meter hoher Einkaufswagen von Ido Bruno. Er enthält Umfang und Art des jährlichen Pro-Kopf-Verbrauchs an Lebensmitteln in Israel. Die Arbeit steht für ein konzeptuelles, nicht industrielles Design, indem ein Symbol industriellen Konsumverhaltens interpretiert wird.


"promisedesign"
designmai-Forum
Edison Höfe
Invalidenstr. 118 / Schlegelstr. 26
10115 Berlin
05.-16. Mai 2005
Öffnungszeiten: Mo.-So. 12-20 Uhr

Weitere Informationen unter:
www.promisedesign.info
www.designmai.de

Jüdisches Leben Beitrag vom 09.05.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken