Nach 38 Jahren: Gaza ohne Israelis - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Stiftung Zurückgeben Juedische Allgemeine - Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und Jüdisches Leben
Aviva-Berlin > Jüdisches Leben
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Veranstaltungen in Berlin
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de 2/14/5778 - Beitrag vom 16.11.2005

Nach 38 Jahren: Gaza ohne Israelis
Sarah Ross

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung findet vom 16. bis 18.12.2005 ein Seminar statt, das sich mit den Konsequenzen für den Frieden in Nahost auseinandersetzt.



Einer der Schwerpunkte in der Stiftungsarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) ist der "Dialog mit der Jüdischen Welt".
Daher bietet die Stiftung allen Interessierten nun wieder die Gelegenheit, sich während eines dreitägigen Seminars zum Thema "Nach 38 Jahren: Gaza ohne Israelis. Konsequenzen für den Frieden in Nahost" über die jüngsten Entwicklungen im Nahen Osten zu informieren.

Seit bereits 60 Jahren leiden die Menschen im Nahen Osten unter Krieg und Terror. Zwar wird nicht bezweifelt, dass die von Israel in Gaza unter Schmerzen vorgenommenen Veränderungen den Weg zu einem langfristigen Verständigungsprozess auf dem Weg zu einem dauerhaften Frieden angebahnt haben, doch steht nach wie vor die Frage offen, was alle Beteiligten in der Region nun aus dieser Chance zum machen in der Lage sind. Mit dieser Fragestellung wird sich das Seminar vom 16. bis zum 18. Dezember 2005 im Bildungszentrum Schloss Eichholz in Wesseling bei Bonn auseinandersetzen.

Zu den ReferentInnen gehören beispielsweise Schoschana Segré-Beck, die Autorin des Buches "Und Ich? Ich bin eine Sabres...", der langjährige Mitarbeiter der Außensteller der KAS in Jerusalem, Amos Helms, Shalom Jerushalmi, politischer Publizist der Zeitung Maariw, einer der bedeutendsten Tageszeitungen in Israel, sowie Prof. Dr. Hüseyin Bagci aus Ankara. Sie und die anderen ReferentInnen analysieren die Problematik mit politischem Weitblick und lassen dabei jedoch auch die eigenen Anschauungen einfließen. Den TeilnehmerInnen stehen sie währenddessen für Diskussionen zum Thema zur Verfügung.

Ausführliche Informationen zum Programm und den Anmeldemodalitäten finden Sie auf der Website der Konrad-Adenauer-Stiftung www.kas.de.


Konrad-Adenauer-Stiftung
"Nach 38 Jahren: Gaza ohne Israelis. Konsequenzen für den Frieden in Nahost"
Wann: 16.-18.12.2005
Wo:
Bildungszentrum Schloss Eichholz
Wesseling bei Bonn

Jüdisches Leben Beitrag vom 16.11.2005 Sarah Ross 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken