Israelisches Tanzhaus - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juedische Allgemeine - Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und Jüdisches Leben AVIVA_gegen_AFD Stiftung Zurückgeben
Aviva-Berlin > Jüdisches Leben
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Veranstaltungen in Berlin
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de 2/10/5778 - Beitrag vom 24.08.2006

Israelisches Tanzhaus
Sarah Ross

Wohnen Sie im Raum München und haben Sie Lust, israelische Volkstänzen zu erlernen? Dann informieren Sie sich hier über das neue Programm 2006/2007 des ITH München.



Der israelische Volkstanz, der sich vor allem durch sein breites Spektrum im musikalischen wie auch tänzerischen Bereich auszeichnet, findet auch in Deutschland immer mehr Beachtung und Anhänger. Aus dieser Beobachtung heraus, und vor dem Hintergrund der enormen Vielfältigkeit des israelischen Tanzes, wurde bereits im Jahr 1992 das Israelische Tanzhaus (ITH) als eingetragener Verein ins Leben gerufen. Ziel ist es, in Deutschland eine Koordinierung der verschiedenen "Tanzinseln" zu erreichen. Seither ist Matti Goldschmidt der erste Vorsitzende des Vereins. Gemäß der Satzung setzt sich das Israelische Tanzhaus "für die Förderung und Pflege der verschiedenen Bereiche des israelischen Volkstanzes als Kulturgut ein".
Seit 2003 ist das ITH Mitglied im Deutschen Bundesverband für Tanz e.V.

Von September 2006 bis Mai 2007 bietet das ITH wieder ein umfangreiches und spannendes Programm an. So zum Beispiel am:

9. ITH-Tanz-Marathon
Wann: 24. September 2006, ab 12:00 Uhr (Ende ca. um 22:00 Uhr)
Wo: Turnhalle der Volksschule, Hochstr. 31, 81669 München (MVV: Tram 25 Regerplatz, alle S-Bahnen Rosenheimer Platz)
Kosten: 32 Euro

27. Workshop mit Tuvia Tischler
Der Unterricht erfolgt in englischer Sprache
Wann: 3.-4. Februar 2007, ab 12 Uhr
Wo: Turnhalle der Volksschule, Hochstr. 31, 81669 München (MVV: Tram 25 Regerplatz, alle S-Bahnen Rosenheimer Platz)
Kosten: 70 Euro (bei früher Anmeldung bis zum 14.1.2007 nur 63 Euro)

28. Workshop mit Eli Segal
Der Unterricht erfolgt in Englischer Sprache
Wann: 14.-15. April 2007, ab 12 Uhr
Wo: Turnhalle der Volksschule, Hochstr. 31, 81669 München (MVV: Tram 25 Regerplatz, alle S-Bahnen Rosenheimer Platz)
Kosten: 70 Euro (bei früher Anmeldung bis zum 14.1.2007 nur 63 Euro)

12. Machaneh Aviv (Pfingsten): Eyal Ozeri
Während des viertägigen Frühlingscamps sind ca. 18-20 Stunden Unterricht sowie 8 Stunden sog. "freies" Tanzen geplant, inkl. des während des Unterrichts Erlernten. Als Referenten wurde neben Matti Goldschmidt für den diesjährigen Machaneh Aviv Eyal Ozeri aus dem Raum Tel Aviv verpflichtet. Eyal ist jemenitischer Abstammung und leitet in Israel mehrere wöchentliche Abendkurse für die regulären Volkstanzinteressenten.
Wann: 25.-29. Mai 2007
Wo: Landesvolkshochschule im Altmühltal, 91788 Pappenheim, Mittelfranken
Kosten: Zwischen 215 und 328 Euro
Um schriftliche Anmeldung wird gebeten!


Ausführlichere Informationen erhalten Sie unter: www.israeltanz.de oder direkt:

Workshops: www.israeltanz.de/pagea10.html
Machaneh Aviv: www.israeltanz.de/pagea30.html
Marathon: www.israeltanz.de/pagea15.html

Jüdisches Leben Beitrag vom 24.08.2006 Sarah Ross 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken